Telekom plant neue Einnahmequellen

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • rolandp
  • Beiträge: 920
  • Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
  • Wohnort: Kärnten
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo,

die bestehenden Resourcen zu erweitern egal bei welchem Anbieter macht absolut Sinn, den mittels Lastmanagement können auch kleine Anschlüsse optimal genützt werden und die Grund / Netzgebühren vom EVU bleiben gleich.

Mit so einem Konzept kann man günstig und schnell viele Ladesäulen aufbauen und dazu noch ohne Neubaugenehmigung.

Roland

P.S. Ob das nun nur die Telekom machen sollte oder auch andere größere Unternehmen ist mal was Anderes...
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Anzeige

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

Isomeer
read
rolandp hat geschrieben:P.S. Ob das nun nur die Telekom machen sollte oder auch andere größere Unternehmen ist mal was Anderes...
Da die Telekom nun ja auch Stromanbieter geworden ist, scheint mir da ein Gesamtkonzept erkennbar ;)

Und was die Stromversorgung von bisherigen Kabelverzweigern angeht: Die werden im Rahmen der IP-Migration ohnehin fast alle "aktiv" und stromversorgt, da sie den Übergang von optischen Medien auf Kupfer darstellen und entsprechende Elektronik beherbergen müssen.

p.s.: Ist schon lustig; gerade eben bekam ich einen Brief von Innogy mit einem DSL- und Telefonieangebot und die Telekom verkauft jetzt Strom und baut Ladeinfrastruktur. Wobei die Telekom vermutlich kein E-Roaming braucht, um in ganz D mit eigener Infrastruktur anbieten zu können ;)

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • Leftaf
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Power over Ethernet mit CCS so wird ein Schuh draus
Renault ZOE Intens
Bild

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Ist schon was passiert? (Ich meine damit Ladepunkte enstanden :lol: )
Das Thema ist ja bald 2 Jahre alt...
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • Leftaf
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Renault ZOE Intens
Bild

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4376
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Läuft.
2 DC Schnellader stehen bereits. 1 x München und 1 x Wittenburg.
Die ersten AC Ladepunkte sind auch in der Realisierung.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 38,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung/verkauft :-)
Corsa-e bestellt.
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

BurkhardRenk
  • Beiträge: 413
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Selbst wenn es nur 3,7KW Anschlüsse wären, das könnte helfen Lücken zu schließen, vor allem auf dem Land wo es heute auch keine Tankstellen mehr gibt...

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
read
mlie hat geschrieben:Und die Ladebox kann sogar Fiber to the Ladebox bekommen oder Bis zu 100 MBit DSL.
Das neue ultrafast Laden mit 100 MBit. :lol: Nicht, dass die etwas verwechseln. :roll:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

R2-D2
  • Beiträge: 602
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 13:42
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
BurkhardRenk hat geschrieben:Selbst wenn es nur 3,7KW Anschlüsse wären, das könnte helfen Lücken zu schließen, vor allem auf dem Land wo es heute auch keine Tankstellen mehr gibt...
Auf dem Land ? Wo jeder seine Garage,Scheune oder Carport hat? Bevor blöde Kommentare kommen, unser Örtchen in Mitteldeutschland wurde in den 1920Jahren (ich glaube sogar schion 1917 von meinen Großeltern gehört zu haben) elektrifiziert. ;)
Und mehr als 1-2 MFGs stehen in den kleinen Orten auch nicht.
In der Stadt für die Laternenparker sehe ich da mehr Bedarf. Allerdings fehlen m.M. nach die Parkplätze in der Nähe der MFGs.

Re: Telekom plant neue Einnahmequellen

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4376
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Da ist nicht nur das Problem mit Parkplätzen, sondern auch mit der sogenannten Stadtmöblierung. Jede Stadt hat eigene Vorgaben, wie etwas, das im öffentlichen Raum aufgestellt wird auszusehen hat. Sowas macht es sehr schwierig mit einem Normgehäuse zu arbeiten. Aber das allerwichtigste ist natürlich, dass die Mfg für Telefon und Internet sind. Es darf keinerlei Ausfälke geben, wenn dort bei einer Ladung was schief läuft. Da hängen ja immer ein paar mehr Kunden dran.
Das Thema ist sehr spannend, aber nicht ganz unkompliziert.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 38,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung/verkauft :-)
Corsa-e bestellt.
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag