Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
  • Plan B
  • Beiträge: 190
  • Registriert: So 2. Aug 2015, 17:30
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
eve hat geschrieben:
PowerTower hat geschrieben: . Bei Ikea war Hochbetrieb an den Säulen, obwohl das Laden bei der Drewag mit pauschal 4 Euro ja nun wirklich nicht teuer ist.
bei Ikea ist es schonender für akku und portmonee :)
Na Geiz ist doch Geil... :( wird ja leider überall verbreitet.
Aber sag mal 4 Euro pauschal wie geht das? Die e-charging APP hat noch nie funktioniert.

Gruß Oliver
und Nachts nehmen wir den Besen ;)
Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Bei mir hat die E-Charging App auch zunächst nicht funktioniert. Lag vermutlich an einer Drittanbietersperre der SIM Karte.

Folgendes hat geholfen:
- https://account.travipay.com/de/login aufrufen
- Account anlegen, falls noch nicht vorhanden
- Im Account auf "Bezahlung" gehen
- Kreditkarte, PayPal oder Lastschrift hinzufügen
- Mobilfunknummer hinterlegen nicht vergessen

Seitdem keine Probleme mehr.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Auf der Pfotenhauer Straße Höhe Gutenbergstraße hat sich Vonovia scheinbar zwei Säulen hingestellt. Sieht nach 22kw aus. Steht noch nichts weiter dran, auch keine Schilder. Wäre natürlich toll, wenn die auch öffentlich werden, da hier im Umkreis wirklich nichts ist.
Dateianhänge
IMG_3691.jpg
--
10km für dich, 10km für mich: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=RTRFQY

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Die werden wohl öffentlich sein. Das Tastenfeld fürs StromTicket ist schon dran. ;) Interessant ist, dass DREWAG und ENSO nun keine Walther Säulen mehr einsetzen, sondern auf EBG compleo umgeschwenkt sind. Hängt vielleicht mit der Eichrechtskonformität zusammen, bei EBG gibt es da ja schon eine Lösung von der Stange. Ist aber nur eine Vermutung. In Neukirch/Lausitz haben sie jetzt auch diesen Säulentyp installiert.

Den Parkplatz könnte Vonovia noch mal ein wenig hübscher gestalten. Sieht ein wenig mitgenommen aus.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Soweit ich weiß, gehört das Gelände eigentlich der Stadt, wird vorrangig von der Familie der "vietnamesischen Prinzessin" bewirtschaftet, grüne Oase, dafür können sie ihre Blumen verkaufen. Ist hier in Johannstadt meines Wissens so eine Absprache und auch eine schöne Sache. Vonovia hat sich da mit reingehängt, damit sie da ihre Fahrzeuge irgendwo parken können. Mich wundert es allerdings auch, dass sie die Parkfläche nicht ordentlich machen, wenn sie den Bagger schon mal ansetzen. Wenn die Säulen öffentlich werden, wäre das natürlich super - quasi direkt vor meiner Haustür. :-)
--
10km für dich, 10km für mich: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=RTRFQY

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

kirovchanin
read
PowerTower hat geschrieben:
Den Parkplatz könnte Vonovia noch mal ein wenig hübscher gestalten. Sieht ein wenig mitgenommen aus.
Oh ja, und dann gleich die Miete kräftig erhöhen! Und die Nebenkosten!

(Ach so, geht ja nicht! Dann halt den Ladetarif!)
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Es gibt Firmen, die haben Geld und könnten damit einfach mal etwas Sinnvolles machen. Man kann Städte natürlich auch einfach 200 Jahre lang verfallen lassen. Das wäre dann die kostenlose, aber wenig elegante Lösung.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
  • i300
  • Beiträge: 1369
  • Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Leider ist da ne Schranke vor dem Parkplatz. Ich wäre auch sehr interessiert an dieser Lademöglichkeit..

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

kirovchanin
read
Vonovia hatte ja schon im April angekündigt, im großen Stil in das Geschäft mit Ladesäulen einzusteigen:

https://ecomento.de/2019/04/10/miet-rie ... stationen/

"Für den Aufbau der 70 Strom-Tankstellen erhält Vonovia 415.000 Euro an Bundesmitteln, was pro Säule für rund ein Drittel weniger Kosten sorgt."

Es ist also der Bund, der hier das Geld in die Hand nimmt.

"Die Anlagen entstünden hauptsächlich im Freien, nicht in Tiefgaragen – geladen wird also auf der Straße." – Wo der Strom dann verkauft wird, so wie hier.

Knapp 6.000 Euro alleine an Fördermitteln pro Ladedose. Die 70 Ladepunkte sollen an 36 Wohnanlagen installiert werden, also rund 2 pro Wohnanlage. Also gibt es so wie hier wahrscheinlich jeweils 2 x 22 kW Typ2. Wie kann man dafür nur 6.000 Euro pro Ladepunkt verballern?! (Und das sind ja angeblich nur ein Drittel der Kosten??!). Ich glaube eher, die Vonovia sackt hier kräftig Geld auf Kosten des Steuerzahlers ein. Wenn man deren "Geschäfts-"Praktiken kennt, überrascht das überahupt nicht.
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Spielt alles keine Rolle. Dass sie den Platz nicht komplett neu machen, liegt sicher an der Eigentumsfrage (siehe oben). Auch wenn sie 6.000 Euro für jede Säule bekommen, werden sie noch was draufzahlen. Das ist so mit Fördergeldern. Das Bashing daher - egal ob es sich nun um Vonovia oder Sonstwen handelt - ist völlig unangebracht, Deine persönlichen Abneigungen und Mutmaßungen unrelevant. Einzig wichtig für uns ist: werden die Säulen öffentlich zugänglich oder nicht ... wenn sie gefördert sind, müssen sie das auch?
--
10km für dich, 10km für mich: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=RTRFQY
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag