EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
read
Vorweg: Beruflich bin ich ein "Büro-Arbeiter" mit viel Homeoffice und viel Zeit vorm PC und somit auch viel im Forum unterwegs.

Ich bekomme immer wieder mit, wie in zwei Threads (EnBW und Tesla) Offtopic Preisdiskussionen regelrechte "Schlachten" stattfinden.
Was ich persönlich schade finde, wenn ein Mod einschreiten muss und wiederholt den Tesla Thread sperrt.

Finde dort immer viele Infos wie z.B. das man überhaupt mit Fremdmarken laden kann, dass es eine Mitgliedergebühr gibt wo es billiger ist und das es auch eine Jahresgebühr gibt, wo es nochmals billiger wird (GG)

Dann fangen Diskussionen an, dass man doch mit EnBW L billiger dran sei, der andere schwört auf den Tesla Tarif und ein anderer wieder Ionity geiler findet.

Deswegen habe ich diesen Thread eröffnet und hoffe, solche "Preisschlachten" finden hier statt und nicht in den einzelnen Threads.
Bin mir aber so ziemlich sicher, dass dieser Thread hier nicht leben wird, da eine neue Diskussion anfachen schwerer ist, als einen langen Thread zu kapern und Offtopic zu schreiben.

Aber probieren wir es mal :) Es darf diskutiert werden, wer von den dreien der eigentlich bessere und günstigere ist!
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)
Anzeige

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6468
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1550 Mal
read
Da frage ich mich wem solch eine Diskussion nutzt? Um an Ionity zu laden muss ich 30km weit fahren. Auf dem Weg ur Nordsee 0 Lader, zur Ostsee nicht viel mehr, Enbw in der Stadt und in jeder Richtung naht dran. Welche Auswahl habe ich denn da?

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 107.000km, E-UP 31.000km, C180TD 50.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 51.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 120km, Kangoo E-Tech 1234km

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3941
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Tommy, das ist ein guter Ansatz, bin gespannt wie lange das gut geht.

Außerdem ist das ist ein weites Feld... Kommt drauf an. Wer einen Tesla hat, ist wohl mit dem Tesla-Tarif am Günstigsten oder Bequemsten... Wer viel fährt, mit einem "rabattieren" Mengen-Tarif, ...

Also einfach meine Situation:

- Nissan Leaf: "Stadtauto" für meine Frau für den täglichen Gebrauch (ca 50 km Umkreis). Lädt an PV rsp. SmartTarif-Hausstrom, gaaaanz selten (weil das Einfachste) EnBW. Weil so selten, wird das (nach ADAC-Ende) deren S-Tarif sein. Die paar Cent mehr sind dann egal, meine Frau ist froh, wenn sie den Platz findet, wo sie die Karte ranhalten muss

- Tesla M3: Für den täglichen Gebrauch lädt er an der PV-Anlage rsp. SmartTarif-Hausstrom. Ansonsten ganz klar Tesla-Ladung mit allem Drumrum-Service (Auslastungsmeldung, Strafzahlung bei Langzeitbelegung, wenn die Säulen stark frequentiert sind, flexibler Stromtarif, automatische Vorwärmung, ... keine RFID-Karte oder App nötig für die Verwaltung). Nur weil es nicht ganz so viele Supercharger hier im Süden gibt, könnte es mal vorkommen, dass ich woanders laden muss. So what. Dann ist's wenige € teurer, wenn ich nicht alle Ladekarten durchprobieren muss.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 3830
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 285 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
Bei mir ähnlich. Im Alltag kann ich glücklicherweise zu Hause laden.
Nur für längere Urlaubsfahrten hatte ich mir bisher ein günstiges Paket gebucht (Becharge oder EnelX) zuletzt war ich noch mit Thüga gut unterwegs.
Für die Zukunft wird es dann wohl eher Ionity Passport. AralPulse kann ich günstig mit Freshmile im 30/30-Tarif freischalten.
Weitere Lücken würde ich dann mit Tesla, EnBW oder TEAG füllen. Für Pfennigfuchser wird es jetzt etwas komplizierter.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
read
In Österreich sind, trotz dem Wegfall vom unschlagbar günstigen Vlotte-Tarif, noch immer die zeitbasierten Tarife am günstigsten, halt nur mit entsprechend schnell ladefähigem Auto. Aktuell die WienEnergie Zeittarife mit oder ohne Grundgebühr.
Allerdings muss auch ich zugeben dass kWh-basiertes Laden zumindest in manchen Fällen stressfreier ist weil man nicht dauernd die Ladeleistung bzw. Ladedauer im Auge haben muss.
IONIQ 5 AWD LongRange > Top Line > Digital Teal / Grau > Pano > WP > 19" > 01/2022

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

moggele
  • Beiträge: 394
  • Registriert: So 30. Okt 2022, 19:52
  • Wohnort: Belgien Provincie Oost-Vlaanderen
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Tesla ist immer eine gute Option.
Egal ob nebenzeit oder was auch immer beides ist billiger als das was mir zur zeit zu Verfügung steht.
Der Kona läd zu langsam um mit FM 30+30 da was gutes raus zu bekommen.
Ionity ist für 1 mal laden mit 0.79 cent auch zu teuer und das was mir an Ladekarten zu verfügug steht beginnt auch mit mindestens 60 cent.

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

mobafan
  • Beiträge: 1929
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 431 Mal
read
moggele hat geschrieben: Ionity ist für 1 mal laden mit 0.79 cent auch zu teuer
Unter ein Cent je kWh ist traumhaft günstig ;)

In DE und AT kostet die kWh 69 Cent, mit Passport 49 Cent. Hast Du die Preissenkung nicht mitbekommen? Ist schon was her, in DE noch länger als AT.
Verbrennerfreier Haushalt im Energieplushaus.
ID.4 Pro Performance MJ23

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus: https://invite.tibber.com/i5fn3545

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Fire
  • Beiträge: 737
  • Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 125 Mal
read
Als Tesla Fahrer ist das Supercharger Netzwerk im Moment grad ein NoBrainer. Die besten Preise (meist zwischen 35 und 45 Cent) europaweit und die Ladeplanung läuft auch automatisch.
Ausserdem in ganz Europa riesige Ladeparks wo man nie auf einen freien Platz warten muss.


Für die Fahrer von Fremdmarken ist die Situation nicht ganz so klar da man für die niedrigen kWh Tarife ja auch das Abo für 10€ braucht.
Ich vermute wenn man in Europa unterwegs ist, fährt man damit immer noch am besten und hat ausserdem eine sehr gute Abdeckung.
Innerhalb des ENBW Hoheitsgebiet wo man deren eigene Säulen nutzen kann, könnte man ggf. dort ein wenig günstiger fahren sobald man ins Roaming kommt, sind sie aber leider nicht mehr so günstig wie früher mal. Selbst hier ist man bei Tesla unter Umständen im Vorteil.

ENBW Karte ohne Abo als Rückfallebene ist aber auf jeden Fall eine gute Sache. Vor allem auch wenn man mal AC laden will, was es bei Tesla ja nicht gibt.


Einen Nachteil bei Tesla möchte ich allerdings auch nicht verschweigen. Die Supercharger sind nur sehr selten direkt auf Autobahnraststätten. Meist muss man von der Autobahn raus auf einen Autohof direkt bei der Ausfahrt.
Manchmal kann es auch 5 Minuten Umweg sein und in Ländern mit Maut kann es besonders mühsam sein da man beim Verlassen der Autobahn dann 2x durch die Mautstellen muss.

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

moggele
  • Beiträge: 394
  • Registriert: So 30. Okt 2022, 19:52
  • Wohnort: Belgien Provincie Oost-Vlaanderen
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
mobafan hat geschrieben:
moggele hat geschrieben: Ionity ist für 1 mal laden mit 0.79 cent auch zu teuer
Unter ein Cent je kWh ist traumhaft günstig ;)

In DE und AT kostet die kWh 69 Cent, mit Passport 49 Cent. Hast Du die Preissenkung nicht mitbekommen? Ist schon was her, in DE noch länger als AT.
Doch habe ich aber 40 km Umweg fahren um an die Stationen kommen.
In B kostet ohne Pass 0.79 cent die kWh

Re: EnBW vs. Tesla vs. Ionity - Preis Diskussionen

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3941
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
In B kostet ohne Pass 0.79 cent die kWh
9.79 CENT??? :lol:

(Das meinte er)
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag