Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

kirovchanin
read
--
@VR46, danke für deine Hilfe. Die 10 Prozent von Naheris sind also in der Tat völlig aus der Luft gegriffen.

Und wie kommst du darauf, dass die Werte unter "failed" Prozentangaben sind? Das steht nicht dabei, also sind das absolute Zahlen

Du kannst sie aber auch als Prozentangaben betrachten. Dann wirst du feststellen, dass es von 682 erfassten Supercharger-Standorten nur 20 gibt, die eine Fehlerquote von 10 Prozent oder mehr haben. Es ging ja um den Durchschnitt, nicht um 20 einzelne, handverlesene Standorte.

https://teslalogger.de/charging_locations.php

Oben rechts nach "Supercharger" suchen → 682 Einträge bleiben übrig.

Dann nach "failed▼" sortieren, 10 Einträge pro Seite anzeigen, und schon auf Seite 3 (von 69!) bist du unter zehn Prozent:
TEslalogger.JPG
Und ab Seite 7 bist du schon bei 3 Prozent:
Teslalogger2.JPG
Und ab Seite 11 bist du schon bei 1 Prozent:
Teslalogger3.JPG
Wie gesagt, es ging um den Durchschnitt, nicht um 20 einzelne, handverlesene Standorte. Und die Werte sind sowieso absolute Zahlen und keine Prozentangaben.

Und beachte auch den Hinweis, dass weniger als 2 geladene kWh immer als "failed" gezählt werden:

"Failed sessions are counted if the charging process was interrupted before 2 kWh were charged."
Zuletzt geändert von kirovchanin am Mo 5. Jul 2021, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
Ja die failed sind absolute Zahlen. Was man aber mit den Ladungen vorher ins Verhältnis setzen kann. Mathe in dem Maß wird jeder beherrschen.
Auf jeden Fall ein sehr interessantes informatives Tool.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

kirovchanin
read
--
Perfekt, dann sortiere ich diesmal so rum: "failed ▲", dann habe ich erst auf Seite 53 (von 69) die ersten Standorte mit mindestens einem fehlgeschlagenen Ladeversuch.

Alle anderen 52 Seiten davor: 0 fehlgeschlagene Ladungen! An 525 Standorten von 682 null Prozent Fehlerquote! :-)
Teslalogger4.JPG

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

keyfob
  • Beiträge: 739
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 176 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Demnach habe der Verwaltungsrat der norwegischen Provinz Vestland öffentliche Zuschüsse für den Bau von fünf Superchargern an bestimmte Bedingungen geknüpft. So wurde unter anderem gefordert, dass die Supercharger auch von der Konkurrenz genutzt werden können. Wie "Electrek" unter Berufung auf das Protokoll einer Ratssitzung berichtet, hat Tesla dies bereits bestätigt. Aufgrund der Tesla-Aussage wurden die Subventionen genehmigt, sie können aber auch wieder gestrichen werden, sollte der US-Konzern seine Zusage nicht bis spätestens Ende September 2022 einhalten.
Damit gibt es erstmals einen Zeitplan für die Öffnung des Supercharger-Netzwerks
. Allerdings bleibt ungeklärt, ob dies weltweit, für Europa oder nur für Norwegen gilt. Denkbar wäre auch, dass der E-Auto-Pionier zunächst nur die Provinz Vestland als Testumgebung für die Freigabe seiner Superchargern nutzen wird. Das Branchenportal "EFahrer" spekuliert dazu, dass es recht unwahrscheinlich sei, dass Tesla für den verhältnismäßig geringen, fünfstelligen Förderbetrag die Mühen auf sich nimmt, lediglich fünf Schnellladestationen öffentlich zugänglich zu machen. Wahrscheinlicher sei es, dass sie landes- oder gar europaweit geöffnet würden.

https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... n-10279942

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9297
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1827 Mal
read
Trotzdem bleibt die Frage, ob die Offline Fähigkeit, die für die gute Verfügbarkeit verantwortlich ist, geopfert wird oder nur bei Nicht-Tesla Fahrern. Kurzum ob wenn die Säule offline geht nur noch Tesla Fahrzeuge laden können weil die Zertifikatsüberprüfung der restlichen Fahrzeuge nicht möglich ist oder ob alle Fahrzeuge ein Plug&Charge Zertifikat verbaut haben müssen zusammen mit einem Vertrag zwischen Kunde und Tesla. Aber auch die Farge, ob dann gleich AdHoc Laden möglich sein wird, möglich sein muss, auch ob Roaming Anbieter Zugriff bekommen und ob diese dann nochmal teurer werden....
Alles Fragen die sich Tesla bis heute nicht stellen musste.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

kirovchanin
read
keyfob hat geschrieben: Damit gibt es erstmals einen Zeitplan für die Öffnung des Supercharger-Netzwerks[/b].
Nein, gibt es nicht, auch wenn die Medien das noch öfter voneinander abschreiben.
Es gibt, wenn schon, einen Zeitplan für die mögliche Öffnung der konkreten Standorte, für die Tesla die Förderung beantragt hat.
keyfob hat geschrieben: Das Branchenportal "EFahrer" spekuliert dazu, dass es recht unwahrscheinlich sei, dass Tesla für den verhältnismäßig geringen, fünfstelligen Förderbetrag die Mühen auf sich nimmt, lediglich fünf Schnellladestationen öffentlich zugänglich zu machen. Wahrscheinlicher sei es, dass sie landes- oder gar europaweit geöffnet würden.
Da würde ich dem "Branchenportal" aus dem Hause Hubert Burda / Focus mal ganz frei widersprechen. Umgekehrt wird eher ein Schuh draus:

Es ist meiner Meinung doch recht unwahrscheinlich, dass Tesla für den verhältnismäßig geringen, fünfstelligen Förderbetrag die Mühen auf sich nimmt, gleich das ganze Netz zu öffnen. Die bekommen dann für die alten Standorte keine nachträgliche Förderung.

Aber wie gesagt, auch wenn manche Medien meinen, immer wieder was dazu schreiben zu müssen: Es gibt nichts Neues, alles ist Spekulation, es gibt verschiedene Meinungen dazu und am Ende können wir nur abwarten, bis es was Neues gibt.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
kirovchanin hat geschrieben: --
Perfekt, dann sortiere ich diesmal so rum: "failed ▲", dann habe ich erst auf Seite 53 (von 69) die ersten Standorte mit mindestens einem fehlgeschlagenen Ladeversuch.

Alle anderen 52 Seiten davor: 0 fehlgeschlagene Ladungen! An 525 Standorten von 682 null Prozent Fehlerquote! :-)

Teslalogger4.JPG
Obacht!!

In dieser Liste sind alle Standorte bei denen diese Teslas geladen haben. Hier sind Kaufland Lader drin, Aldi, jede mögliche öffentliche Säule, private usw usw. Auch aus anderen Ländern. Das ist ja das schöne daran. Man kann wirklich alles sehen und auch die Details abrufen. Das ist keine "nur" Tesla Supercharger Auflistung.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

kirovchanin
read
@VR46, deshalb habe ich ja gesagt, dass ich mit der Suchfunktion nach "Supercharger" gefiltert habe.

Siehe Screenshots. (oben rechts im Suchfeld).

Es ist also alles in Ordnung mit meinen Ausführungen. Sie beziehen sich nur auf Supercharger. Du kannst es auch selbst nachspielen auf der Seite.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

keyfob
  • Beiträge: 739
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 176 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Alles Fragen die sich Tesla bis heute nicht stellen musste.
Wenn sie es so kundenfreundlich machen wie die EnBW wird das kein problem sein. Da gab es dann Strom für Lau.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1683
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 358 Mal
  • Danke erhalten: 296 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: Warum gibt es so etwas wie Ladeabbrüche? Auch mit einem Tesla-Autos gibt es so etwas.
halte ich für ein Gerücht!
Ist mir nach nun mehr als 61.000 km mit dem M3, an Tesla SuC, noch nie passiert.
Selbst mit dem Leaf, der per ChaDeMo lädt, hatte ich noch nie Abbrüche (nur Säulen die nicht funktionierten).

Nur an den "nichtTesla" CCS Ladestellen passiert das öfters. Da lag es (bisher) aber immer an den Säulen (Sicherung raus geflogen, Abbruch nach ein paar Minuten weil das Rooming nicht funktionierte, usw. usw.). Und das nicht nur mit dem Tesla. Lese immer wieder von Problemen mit ZOE, E-Tron, Polstar usw.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag