Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 959
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Wie bereits mehrfach angemerkt, ist die derzeitige datentechnische Abbildung des TankE-Netzwerkes innerhalb von GoingElectric praxisfremd. TankE ist im weitesten Sinne nichts anderes als ein Franchise. Es gibt aus Sicht des Endkunden ein gemeinsames Logo, eine gemeinsame App und ein Roaming innerhalb des Markennamens, aber da hört es dann auch schon auf. TankE gibt insbesondere keine Ladekarten aus, betreibt keine Ladesäulen und man kann mit TankE auch keinen Vertrag abschließen.

Vertragspartner ist immer irgend ein Stadtwerk oder Energieversorger. Ich mache den Vertrag nicht mit TankE, sondern mit den Stadtwerken Solingen, der Rheinenergie, den Stadtwerken Leverkusen oder wem auch immer. Dieser legt die Preise fest. Er entscheidet frei, ob ich Roamingsäulen nutzen darf oder nicht. Und zwar vom kompletten Verband bis hin zur einzelnen Säule. So konnte man bereits früh mit „TankE Stadtwerke Solingen“ in Wülfrath bei der Innogy-Säule laden, mit anderen Anbietern von TankE jedoch nicht. Mittlerweile hat „TankE Stadtwerke Solingen“ auch bundesweit diverse Säulen für das Roaming aktiviert, während das z.B. bei der Rheinenergie nicht der Fall ist. Und er kann auch seine eigenen Säulen zum Roaming gegenüber anderen Anbietern öffnen.

In der Praxis äußert sich das so, dass ich mir die gemeinsame TankE-App herunterlade. Dort registriere ich mich dann bei einem der Verbundteilnehmer. Anhand meiner Zugangsdaten entscheidet die App dann, welche Ladesäulen ich angezeigt bekomme und freischalten kann. Kleinster gemeinsammer Nenner sind ausschließlich die Säulen im Eigentum der jeweiligen Teilnehmer.

Die aktuelle Konstruktion aus Sicht des Datenmodells ermöglicht es nicht, die Realität abzubilden. Denn beispielsweise kann ich über EnBW die TankE-Säulen der Stadtwerke Solingen freischalten, die in Köln jedoch nicht, da die Kölner Stadtwerke dies nicht gestatten. Ebenso kann ich, wenn ich mich in der gemeinsamen TankE-App als Stadtwerke Solingen einlogge, die Säulen vom Verbund Franken+ oder die einzelne Säule in Wülfrath freischalten, als Stadtwerke-Köln-Kunde jedoch nicht. Als Solingen-Kunde muss ich an den verbundeigenen Säulen bezahlen, als Rheinenergiekunde jedoch nicht.

Daher auch mein ausdrückliches Plädoyer dafür, den aktuellen „Verbund TankE-Netzwerk“ in der GE-Datenbank aufzulösen und für jeden einzelnen Teilnehmer am TankE-Netzwerk einen eigenen Anbietereintrag anzulegen und diesem seine Säulen zuzuordnen. So gäbe es dann ein „TankE Stadtwerke Solingen“, ein „TankE Rheinenergie“ und ein „TankE Stadtwerke Leverkusen“, die jeweils alle anderen TankEs als Roamingpartner eingetragen hätten. Das entspräche so am ehesten der Realität.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC
Anzeige

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 618
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Finde ich eine gute Idee.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 959
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Hier übrigens alle angeschlossenen Betreiber laut App:
Screenshot_20190724_232815.jpg
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
  • wjha
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2018, 11:47
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Frage am Rande:
Ich habe mich bei TankE über Rheinenergie angemeldet.
- habe in Köln beim ADAC damit geladen
- aber auch in Burscheid am Rathaus - was ich aber zu Remscheid, Solingen oder Leverkusen rechnen würde.
Muss ich trotzdem mit Problemen rechnen, wenn ich laden will?

Ein Problem hatte ich damals auf ein IT Problem abgeschoben: Wollte in Düsseldorf am Rheinbad (Messe) laden. Die Säule wurde in TankE angezeigt, ich bekam aber nicht die Seite mit der Steuerung. Leider konnte ich dem nicht weiter nachgehen, einige Tage später wollten mich die Parkwächter nicht mehr zur Säule lassen "alles voll dort" aber sie hatten keine Ahnung, dass dort 4 Autos laden können - es standen 2 da. Zu Fuß vor der Säule hatte ich die nochmals aufgerufen - ich meine mich zu erinnern, dass dann die Freischalt Seite kam.
Viele Grüße Jürgen
Happy mit e-Golf

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
  • wjha
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2018, 11:47
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Generell zum Thema:
Ich muss leider sagen "JA"
Viele Grüße Jürgen
Happy mit e-Golf

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

AxelG
  • Beiträge: 156
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Ist das eigentlich tatsächlich so unübersichtlich, oder kann man das ganze nicht auf genau zwei Fälle reduzieren?

1. Anbieter kostenlos = Nutzung aller TankE-Säulen bundesweit kostenlos, aber kein Roaming

2. Anbieter kostenpflichtig = Nutzung aller TankE-Säulen kostenpflichtig, zusätzlich Roaming

Und letztendlich wird doch kaum jemand einen kostenpflichtigen Anbieter nutzen, nur um mit der TankE-Netzwerk-App Roaminganbieter nutzen zum können. Oder kann man mit dieser App abseits des TankE-Netzwerks irgendwo günstiger laden als mit Maingau, Telekom, EnBW & Co?

Frage wäre auch: Gibt es unterschiedliche Roamingumfänge bei den kostenpflichtigen TankE-Unternehmen? Eventuell muß man das alles gar nicht "komplett aufdröseln".

Und eine weitere Frage wäre: Werden in kürze nicht alle TankE-Beteiligten kostenpflichtig? Vielleicht gibt es ja demnächst, so wie früher, keine Unterschiede mehr, wenn die "Übergangsphase" vorbei ist?
Smart ED, EZ 07/14 mit Schnellader, z. Zt. 115.000 km

Ansonsten im Bestand: Mazda MX-5 Bj. ´99, BMW 523i Bj. ´99, Peugeot 407 HDI 170 Bj. ´07

Ich hab nix gegen Verbrenner - solange sie keine Ladesäulen zuparken!

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

Zmeister
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:29
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Hallo, also mal ehrlich die Tank E Geschichte ist ein einziger Graus!
Ich zBsp. Habe angefangen mit der ENE Nordeifel, das laden war bisher immer kostenlos,
Aber innerhalb einem halben Jahr gab es nun schon 3 Änderungen und mir reichts gerade voll und ganz.
Zuerst wurde ich gezwungen von einer Ladekarte auf diese "GUTE" App umzustellen was angesichts der Verbindungsprobleme in der Eifel ein großen Beigeschmack hat.
Als nächstes bekam ich Meldung das ab 1.4.19 das Laden kostenpflichtig würde.. (4€/Ladung bzw Ladevorgang!) Was für einen Tesla Sinn macht aber für meinen Anwendungsfall eher weniger.
Es wurde im März jedoch damit geworben wenn ich ENE Stromkunde würde das dann der Autostrom weiterhin kostenlos bliebe.
Jetzt zum 24.07 , nachdem ich den Anbieterwechsel zur ENE gemacht habe, 100%Ökostrom beziehe, bekomme ich weiteres Schreiben das zum 01.08 das Laden kostenpflichtig würde mit 39CT/Kwh.
Schon krass 7 Tage Frist zum überlegen!
Ich bin echt Sauer, unter diesem Umständen hätte ich den Anbieter nicht wechseln brauchen.
Gleichzeitig werben die mit Wallboxen für zu Hause mit "günstigen" 21ct/Kwh)

Das bescheuerste an "Tank E "ist das ich vom Sofa aus den günstigsten Anbieter wählen kann und jeder ein eigenes Preismodell hat!

Abgesehen finde ich es echt traurig das wir im KWH/Preis noch bestraft werden.
Ein Flatscreen 300Zoll zuhause läuft günstiger als meine ÖKOschleuder...echt traurig...

Die Maingau hat auch schon deftige Preiserhöhungen angekündigt.
Also welchem Anbieter soll ich noch Glauben schenken?

Und bitte nicht falsch verstehen ich wäre absolut Bereit 25-26ct/KW zu bezahlen wenn man sich drauf verlassen könnte!

MFG ZM
MFG: ZMeister
:D Wer mit Elektronen fährt ist ein LEVEL weiter....
Ioniq Style Mj16 28Kw, Mitsubishi Outlander PHEV Mj2014 TOP-Ausstattung.

Denn ein Baum hat Äste das ist das beste, denn wäre er kahl dann wär es ein Phal!

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

Helfried
read

Zmeister hat geschrieben:verstehen ich wäre absolut Bereit 25-26ct/KW zu bezahlen
Du bist sehr großzügig zu den armen, gebeutelten Konzernen. ;)

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

Zmeister
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:29
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Was soll das denn heissen? :-) , VW könnte ja ganz meine Ladekosten übernehmen(Der Winterkorn bekommt schl. 3900€/Tag Rente) für den Mist den die Treiben, RWE verpestet hier auch die Luft und sogar die Landschaft...
Also bin ich echt noch zu "Freundlich"
MFG: ZMeister
:D Wer mit Elektronen fährt ist ein LEVEL weiter....
Ioniq Style Mj16 28Kw, Mitsubishi Outlander PHEV Mj2014 TOP-Ausstattung.

Denn ein Baum hat Äste das ist das beste, denn wäre er kahl dann wär es ein Phal!

Re: Zerschlagung von TankE innerhalb von GE

USER_AVATAR
read
Hallo,

ich gebe zu, dass die Situation so ist wie sie ist, liegt an mir. Ich hatte vor einiger Zeit Guy angeschrieben, ob er denn nicht diese vielen einzelnen Verbünde zum TankE-Netzwerk zusammenfassen könne, weil die doch jetzt einheitlich als Team agieren, mit einer App und alles ist schön. Mittlerweile muss ich jedoch feststellen, dass meine Denkweise, dass alle Betreiber die E-Mobilität vereinfachen wollen, mal wieder nicht funktioniert hat. Das tut mir sehr leid.

Ich kann euch an dieser Stelle als Wiedergutmachung nur einen Einblick in meine Analysen geben, anhand derer ihr Guy bitten könnt, die Verbünde umzustellen. Ich selbst kann es leider nicht tun, da ich erstens nur noch wenig Aktivitäten im GE Verzeichnis feststelle, was die Motivation deutlich minimiert und zweitens ich mit meinen Kollegen an einem neuen Verzeichnis arbeite, für das ich die letzten Monate solche Analysen durchgeführt habe.

Auf der linken Seite habt ihr die Betreiber stehen, deren Infrastruktur über die Chargecloud läuft. Oben stehen die einzelen App Angebote und die Info, ob dieses Angebot im Hubject agiert oder nicht. Und wie ihr seht, gibt es selbst innerhalb des TankE-Netzwerks deutliche Lücken und keine 100% Abdeckung, was selbst mich überrascht hat. Zum Beispiel kann ich mit dem Angebot TankE Sankt Augustin nicht an den Ladestationen von TankE Solingen laden. Ich weiß nicht, warum das so ist. Diese Tabelle ist jedoch etwa 2 Monate alt und muss nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen. Dein von dir gemachter Vorschlag, AndreR, ist jedenfalls völlig richtig und kann ich mittlerweile absolut nachvollziehen.
Dateianhänge
tankE-netzwerk.jpg
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag