Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
acurus hat geschrieben:
MAINGAU Energie hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:Sind die 300kWh ein hartes Monatslimit oder zählt der Durchschnitt über mehrere Monate oder übers ganze jahr?
Hallo Drilling,

die 300 kWh entsprechen einem weichen Monatslimit. Sie repräsentieren ein Richtwert, um Privatkunden von Gewerblichen Kunden zu differenzieren. Da wir unsere Kostenstruktur in Richtung unserer Vorleistungen angepasst haben, ist es uns wichtig, dass der Elektromobilitätspionier von uns unterstützt wird und nicht gewerbliche Geschäftsmodelle gefördert werden. Hierfür gibt es im aktuellen Markt keinen Platz.

Solang du keine E-Autovermietung betreibst, ist hier keine Gefahr :)

Viele Grüße
Also sind alle die 20.000km im Jahr oder mehr fahren gewerblich unterwegs?

Ich fahre, als "Elektromobilitätspionier" ein Fahrzeug was im Winter unter 200km Reichweite fällt, habe einen Arbeitsweg von 200km, und muss daher unterwegs nachladen. Selbst wenn ich nur die Hälfte am Schnelllader lade liege ich über dem Limit, und habe noch keinen einzigen Freizeit-Kilometer gefahren.

Wenn der örtliche Bäcker elektrisch und gewerblich fährt liegt er bei weniger Kilometern.

Will sagen: die 300kWh Grenze ist willkürlich und oft zu niedrig.
Hi acurus,

Einwand verstanden :). Trotzdem ändert sich unsere Intention nicht. Wir glauben, dass diese Schwelle ausreichen wird. Und wir werden nicht sofort die Leistung verweigern, wenn diese Limitation gerissen wird im Monat. Wir möchten allerdings auch ein Instrument besitzen, um die Hardcorelader mit gewerblicher Absicht nicht durch den "normalen" Emobilisten mitzuschleifen.

Wir würden uns allerdings freuen, wenn wir andere Werte im Durchschnitt im Monat sehen :)

Viele Grüße
MAINGAU Energie GmbH
Ringstraße 4 - 6
63179 Obertshausen
Tel.: 0800 - 98 98 444
E-Mail: info@einfachstromladen.de

Folgt uns gerne auch auf Facebook
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
MAINGAU Energie hat geschrieben: Frage 2: Dies hängt leider mit unseren Vorkosten zusammen. Für uns ist Österreich ein teureres Pflaster als es Deutschland ist. Obwohl wir hin und wieder auf freundliche Unterstützung seitens der Ladestationsbetreiber treffen, so stellen einige 5 stellige Zugangsgebühren uns in Rechnung. Darüber hinaus sind die Kosten für die Ladung, welche die Betreiber aufrufen, sehr hoch. Für uns ist dies ein sehr protektionistisches Verhalten, auf welches wir reagieren müssen. Deshalb ist unsere Absicht nicht, den Österreicher zu schröpfen. Wir arbeiten daran, dass unsere Kosten in Österreich sinken und wir die Kostensenkung an euch weiter geben können.
Wertes Maingau-Team,

seit gestern funktioniert die ESL-Karte nicht mehr an einem Schnelllader der österreichischen EVN.

Eine Anfrage bei der EVN ergab, daß Maingau deren Roaming-Angebot nicht (mehr?) angenommen hätte.

Bedeutet dies nun daß selbst mit dem kommenden 40 Cent/kWh-Preis die Kosten - Unterdeckung bei den EVN-Roaminggebühren derart eklatant ist, daß eine weitere Kooperation ausgeschlossen ist?

Wie sieht es mit den anderen Teilnehmern des BEÖ-Verbund es aus, ist zu befürchten daß mit diesen das Roaming ebenfalls nicht mehr fortgeführt wird?

Ohne BEÖ und SMATRICS ist die ESL-KARTE in Österreich leider vollkommen uninteressant.... :cry:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 127.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 31.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 3.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Also schmeissen wir unsere zweite Karte weg und werden zu zwei Kunden mit je einer Karte.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Ab wann ist den der RFID Ladeschlüssel wieder verfügbar?
Aktuell kann man ihn ja nicht Bestellen.
64er eNiro + 28er Ioniq = 100% Elektrisch
eNiro Spirit , ABT, 3P :prost: 04/20 Zugelassen, Ende einer Odyssee

Re: Ladekarte der Maingau Energie

no6mis
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 22. Aug 2017, 19:58
read
MAINGAU Energie 2 hat geschrieben: Die 120 Minutengrenze ist dabei für uns nur ein erster Wert um mit dem neuen Modell zu starten. Es ist in unserem Interesse, dass möglichst wenige Kunden davon betroffen sind. Die Analyse der Ladevorgänge des letzten Jahres hat uns allerdings gezeigt, dass nur 15% der AC Ladevorgänge über 2h gedauert haben. Wir werden uns die Entwicklung genau anschauen und sind jederzeit für Änderungen offen.
Wie wollt ihr die Entwicklung denn anschauen, wenn ihr die AC-Lader mit 6 € pro Stunde nach 2 Stunden vertreibt? Wenn es darum geht, die Ladevorgänge zu analysieren müsste euer neues Modell ohne die Einschränkung für AC starten.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

BMWi
read
MAINGAU Energie 2 hat geschrieben:
Eugenius hat geschrieben:@MAINGAU Energie
wären 35cent/kWh ab 2h Ladezeit eine Alternative anstatt 10cent/Minute als "Strafe"?

Gruß
Eugenius
....
Die Analyse der Ladevorgänge des letzten Jahres hat uns allerdings gezeigt, dass nur 15% der AC Ladevorgänge über 2h gedauert haben. Wir werden uns die Entwicklung genau anschauen und sind jederzeit für Änderungen offen.

Viele Grüße

Möglicherweise wurde die Statistik versäuert, weil die Meisten die davon betroffen sind, einen günstigeren Tarif für diesen Anwendungsfall vorgezogen haben.
Vermutlich wäre die statistische Erhebung ehrlicher gewesen, wenn die AC-Ladung umsonst gewesen wäre.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
iks77 hat geschrieben:"keine gewerbliche Nutzung erwünscht" - das bedeutet ja wohl das auch der jetzige Tarif nicht kostendeckend arbeitet. Denn sonst möchte ja ein Energieversorger so viele kWh wie möglich verkaufen, oder?
Unser Stadtpunkt ist und bleibt, dass wir selbst Elektroautofahrer sind. Wir stellen ein Produkt bereit, von dem wir überzeugt sind und welches wir mit gutem Gewissen anbieten möchten. Ohne tiefer ins Detail gehen zu wollen, kann man aber festhalten, dass im Durchschnitt die kWh Strom in Deutschland 30 ct kostet. Ladesäulenbetreiber möchten hier nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben ;)

Deshalb möchten wir weiterhin die E-Fahrer-Community unterstützen und möchten uns nach wie vor so positionieren.

Viele Grüße
MAINGAU Energie GmbH
Ringstraße 4 - 6
63179 Obertshausen
Tel.: 0800 - 98 98 444
E-Mail: info@einfachstromladen.de

Folgt uns gerne auch auf Facebook

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
MAINGAU Energie hat geschrieben:Wir glauben, dass diese Schwelle ausreichen wird.
Dem möchte ich widersprechen:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich im Durchschnitt darunter liegen würde, aber ebenso, dass ich gelegentlich deutlich darüber liegen werde. Das Beispiel mit dem Verwandtenbesuch quer durch die Republik hatte ich ja schon gebracht. Da wäre eine deutlich höhere Grenze, die das Maximum abbildet, oder zumindest eine Jahresbetrachtung in der Formulierung wünschenswert.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

0cool1
  • Beiträge: 970
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
MAINGAU Energie hat geschrieben:
acurus hat geschrieben:
MAINGAU Energie hat geschrieben:
Hallo Drilling,

die 300 kWh entsprechen einem weichen Monatslimit. Sie repräsentieren ein Richtwert, um Privatkunden von Gewerblichen Kunden zu differenzieren. Da wir unsere Kostenstruktur in Richtung unserer Vorleistungen angepasst haben, ist es uns wichtig, dass der Elektromobilitätspionier von uns unterstützt wird und nicht gewerbliche Geschäftsmodelle gefördert werden. Hierfür gibt es im aktuellen Markt keinen Platz.

Solang du keine E-Autovermietung betreibst, ist hier keine Gefahr :)

Viele Grüße
Also sind alle die 20.000km im Jahr oder mehr fahren gewerblich unterwegs?

Ich fahre, als "Elektromobilitätspionier" ein Fahrzeug was im Winter unter 200km Reichweite fällt, habe einen Arbeitsweg von 200km, und muss daher unterwegs nachladen. Selbst wenn ich nur die Hälfte am Schnelllader lade liege ich über dem Limit, und habe noch keinen einzigen Freizeit-Kilometer gefahren.

Wenn der örtliche Bäcker elektrisch und gewerblich fährt liegt er bei weniger Kilometern.

Will sagen: die 300kWh Grenze ist willkürlich und oft zu niedrig.
Hi acurus,

Einwand verstanden :). Trotzdem ändert sich unsere Intention nicht. Wir glauben, dass diese Schwelle ausreichen wird. Und wir werden nicht sofort die Leistung verweigern, wenn diese Limitation gerissen wird im Monat. Wir möchten allerdings auch ein Instrument besitzen, um die Hardcorelader mit gewerblicher Absicht nicht durch den "normalen" Emobilisten mitzuschleifen.

Wir würden uns allerdings freuen, wenn wir andere Werte im Durchschnitt im Monat sehen :)

Viele Grüße
Ich zahle für jede kWh über 300 im Monat gerne mehr, ihr müsst das nur sagen.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
tstr hat geschrieben:
MAINGAU Energie hat geschrieben:
die 300 kWh entsprechen einem weichen Monatslimit. Sie repräsentieren ein Richtwert, um Privatkunden von Gewerblichen Kunden zu differenzieren.
In meinem Fall wäre ich auch als Privatkunde bei euch am Pranger, da ich als Wochenendpendler die 300kWh/Monat mit Leichtigkeit überspringe.

Wenn dann noch Kunden mehrere e-Autos besitzen und diese privat Nutzen ist das ganz schön knapp.
Aber den Hintergrund kann ich gut nachvollziehen, allein die Umsetzung schreckt mich ab.
Hallo tstr,

wir können das nachvollziehen und würden in diesem Fall eine der gängigen Flatrates empfehlen, falls es in einen mittleren bis hohen 3 stelligen kWh-Bereich im Monat geht :).

Freundliche Grüße
MAINGAU Energie GmbH
Ringstraße 4 - 6
63179 Obertshausen
Tel.: 0800 - 98 98 444
E-Mail: info@einfachstromladen.de

Folgt uns gerne auch auf Facebook
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag