SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    marxx
    Beiträge: 660
    Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
    Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
    Website
folder Do 26. Nov 2015, 16:00
für Einphasenlader vielleicht gerade noch so akzeptabel.
Leider nicht ...

Unser Twizy, den wir zweimal wöchentlich öffentlich "SWM-laden", braucht mit 220 Volt einphasig 10 A, dreieinhalb Stunden um voll aufzuladen. Das macht nach dem neuen Preismodell:

4 * 1,80 Euro Ladezeitgebühr (pro angefangene Stunde 1,80 Euro)
plus 1,26 Euro Grundgebühr pro Ladung (10,12 monatliche Grundgebühr geteilt durch 8 Nutzungen pro Monat) ergibt

8,46 Euro

für 6 kW. Und für 75 km Reichweite (gemittelt).

Macht einen Vergleichswert von 11,28 Euro "Verbrauch" für 100 km. Macht umgerechnet einen Verbrauch von 8,7 Liter Super E10 (bei 1,30 Euro pro Liter)

Noch mal: Ein Renault Twizy verbraucht bei dem neuen Preismodell der Stadtwerke München momentan umgerechnet 8,7 Liter Super E10 pro 100 km.

Und dabei ist die Akkumiete noch nicht mit umgelegt ... Dann kämen noch 7,20 Euro, sprich 5,5 Liter E10 pro 100 km dazu. Das entspräche dann ein Verbrauch von 14,4 Liter auf 100 km.

OK, die Akkumiete ist ein gesondertes Thema. Das lassen wir hier mal weg. Nichtsdestotrotz, 8,7 Liter E10 pro 100 km mit einem Twizy? Das haut so einfach nicht hin ...
IMG_20150901_125614.jpg
Renault Twizy an der BMW Ladesäule
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016, VW e-Up! Style bestellt.
Anzeige

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
folder Do 26. Nov 2015, 18:13
Wenn sie das mit der Grundgebühr durchziehen, werden sie merken das der informierte Elektroautofahrer eine Karte vom anderen Ende der Republik benutzt. ;)
Die EWE Karten sollen ab nächstes Jahr auch eine pauschale Gebühr kosten, aber ohne zusätzliche kwh Abrechnung.

http://www.goingelectric.de/forum/betre ... WE#p108410
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
Typ2, 32A Kabel, 5m https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-241-3753

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    Fender
    Beiträge: 79
    Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25
folder Do 26. Nov 2015, 19:30
Fluencemobil hat geschrieben:Wenn sie das mit der Grundgebühr durchziehen, werden sie merken das der informierte Elektroautofahrer eine Karte vom anderen Ende der Republik benutzt. ;)
Die EWE Karten sollen ab nächstes Jahr auch eine pauschale Gebühr kosten, aber ohne zusätzliche kwh Abrechnung.

http://www.goingelectric.de/forum/betre ... WE#p108410
Und viele viele gute Hausstromkunden verlieren! Sehr gutes Management bei der SWM.

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
folder Fr 27. Nov 2015, 08:21
Konnte 2 jahre nicht an Vattenfal saeulen lade, weil ich GG prinzipilk ablehne. Das waere aber nur ein bruchteil der GG der SWM gewesen.

Wenn die das wiklich sivdurchziehen duerfte due zahl derer, die derer due due Gg zahlen im zweistelligen bereich bleiben.
Fuer ein paar tausen eur im Jahr das image dermaßen zu schaedigen ist schon selten daemlich, wenn man ngebluch millionn investiert hat
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Strombaer
    Beiträge: 282
    Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Fr 27. Nov 2015, 08:50
eDEVIL hat geschrieben:Konnte 2 jahre nicht an Vattenfal saeulen lade, weil ich GG prinzipilk ablehne. Das waere aber nur ein bruchteil der GG der SWM gewesen.

Wenn die das wiklich sivdurchziehen duerfte due zahl derer, die derer due due Gg zahlen im zweistelligen bereich bleiben.
Fuer ein paar tausen eur im Jahr das image dermaßen zu schaedigen ist schon selten daemlich, wenn man ngebluch millionn investiert hat

Es geht nicht ums Image!

Nachdem Tesla seinen eigenen Stromversorgungsweg geht, versuchen die letzten treuen Vasallen der deutschen Autoindustrie
das Angebot so zu verteuern, dass die Nachfrage gegen 0 läuft.

Das ist Volksverar... par Excellance.
Erst mit Steuergeldern eine Infrastruktur aufbauen und dann mit Wucherpreisen verhindern, dass diese auch genutzt wird.
Vielen Dank !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    marxx
    Beiträge: 660
    Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
    Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
    Website
folder Mo 21. Dez 2015, 19:29
Im Twizy-Forum treffen sich Interessierte zu diesem Thema demnächst auf einen Stammtisch:

http://www.vectrix-forum.de/index.php?o ... =80#100264

Dort habe ich auch meine Email an einen Münchener Stadtrat gepostet:
Sehr geehrter Herr xxxxxxxxx,

in einem Artikel des Münchener Merkur beziehen Sie positiv Stellung zur Elektromobilität.

http://www.merkur.de/lokales/muenchen/s ... 23887.html

Anbei finden Sie ein Schreiben der Stadtwerke München. In dem Schreiben kündigt die SWM die Einführung eines zeitbasierten Preismodells für das Laden von Elektrofahrzeugen an ihren öffentlichen Ladesäulen zum 01.01.2016 an.

Die Einführung dieses Preismodells behindert die Etablierung der Elektromobilität in München.

Dieses Preismodell bewirkt, dass unterschiedliche Fahrzeuge, unterschiedliche Preise für die gleiche Menge an abgenommenen Strom bezahlen müssen. Als Beispiel sei genannt, ein BMW i3 braucht zum Laden von 20kW Strom an einer herkömmlichen SWM Ladesäule 6 Stunden. Macht 10,80 Euro. Ein Renault ZOE verfügt über eine andere Ladetechnologie und braucht an der selben Ladesäule für die selben 20 kW nur 1,5 Stunden. Macht 3,60 Euro (1,80 Euro pro angefangene Stunde). Wie gesagt, für die selbe Menge Strom. Die monatliche Grundgebühr ist hierbei noch nicht berücksichtigt.

Es gibt nur drei Elektrofahrzeugtypen auf dem Markt für die das Preismodell bei den jetzigen Ladesäulen preislich interessant ist. Tesla, Renault ZOE und Smart Electric Drive mit 22 kW Lader. Diese Fahrzeuge zahlen mit dem Zeitmodell umgerechnet 0,15 Euro pro kW. Die meisten anderen Elektrofahrzeuge, wie BMW i3, Renault Kangoo, Mitsubishi iMiev, u.a. zahlen umgerechnet 0,72 Euro pro kW.

Die Förderanreize der Stadt München ab 01.04.2016 zum Kauf von Elektrofahrzeuge werden mit dem neuen Preismodell ad absurdum geführt. Das laden von Elektrofahrzeugen an öffentlichen Ladesäulen wird durch das neue Preismodell unattraktiv.

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtinf ... rdern.html

Damit wird die frühe Marktentwicklung der Elektromobilität unnötig blockiert.

Alle auf dem Markt befindlichen Elektrofahrzeuge die für Handwerksbetriebe von Interesse sind (z.B. Renault Kangoo Z.E.) benötigen 6 bis 8 Stunden für eine volle Ladung an den aktuellen SWM Ladesäulen. Das sind dann ca. 12 Euro pro Ladung und damit kommt das Fahrzeug dann ca. 100 bis 120 Kilometer weit. Handwerksunternehmen, die in München öffentlich laden wollen, werden somit keine städtischen Fördermittel für Elektrofahrzeuge abrufen, weil Dieselfahrzeuge billiger im Unterhalt sind. So bekommen wir die CO2 Belastung nicht runter. Die SWM verhalten sich in diesem Bereich kontraproduktiv.

Des weiteren handeln die SWM entgegen den bundespolitischen Bemühungen die BRD zum Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu machen.

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publik ... cationFile

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in diesen Forenbeiträgen:

http://www.goingelectric.de/forum/betre ... 13871.html

http://www.vectrix-forum.de/index.php?o ... mitstart=0

Ich denke es sind Gespräche mit den SWM notwendig zur Korrektur des neuen Preismodells hin zu einem gerechten Kilowatt-bezogenem Preismodell. Ohne eine solche Korrektur sehe ich die Förderung der Elektromobilität in München auf Jahre hinaus im Sande verlaufen.

Falls Sie das Thema näher interessiert und Sie gerne mehr Informationen zu Thema haben wollen, können Sie mich gerne auch mobil unter

xxxxxxxxxx

erreichen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Antwort? Keine ...

Wenn hier jemand lust hat zum Stammtisch zu kommen, einfach eine P/N an mich.

Ort und Termin poste ich hier, wenn wir einen Termin haben.

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016, VW e-Up! Style bestellt.

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Marcel_S
folder Mo 21. Dez 2015, 22:43
Es gibt nur drei Elektrofahrzeugtypen auf dem Markt für die das Preismodell bei den jetzigen Ladesäulen preislich interessant ist. Tesla, Renault ZOE und Smart Electric Drive mit 22 kW Lader. Diese Fahrzeuge zahlen mit dem Zeitmodell umgerechnet 0,15 Euro pro kW.
Ehm, was kostet nochmals der Strom zu Hause? Das doppelte?
Die meisten anderen Elektrofahrzeuge, wie BMW i3, Renault Kangoo, Mitsubishi iMiev, u.a. zahlen umgerechnet 0,72 Euro pro kW.
Und was es dann erst kostet, wenn das Auto mal vollgeladen ist und ich es immer noch dort stehen lassen will.

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    marxx
    Beiträge: 660
    Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
    Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
    Website
folder Mo 21. Dez 2015, 22:58
und ich es immer noch dort stehen lassen will.
:D

Wer macht das denn?
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016, VW e-Up! Style bestellt.

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    MaxPaul
    Beiträge: 490
    Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Di 29. Dez 2015, 20:37
Mit der Charge&Fuel Karte kann man die Säulen auch freischalten. Die kostenlose Ladephase wurde gerade verlängert bis Juni 2016... Wurde jetzt schon zum zweiten Mal um sechs Monate verlängert. Nur so als Tipp für die elektrischen VW Fahrer in München...
- i3 60 Ah seit 20.11.2019 jetzt mit Akkuupgrade auf 120 Ah
- M3 von 03.04.2019 bis seit 08.10.2019
- M3 reserviert am 31.03.2016
- e-Golf von 10.02.2015 bis 30.01.2019

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
folder Di 29. Dez 2015, 21:04
MaxPaul hat geschrieben:Mit der Charge&Fuel Karte kann man die Säulen auch freischalten. Die kostenlose Ladephase wurde gerade verlängert bis Juni 2016... Wurde jetzt schon zum zweiten Mal um sechs Monate verlängert. Nur so als Tipp für die elektrischen VW Fahrer in München...
Sollen mit der VW karte alle ladenetzsaeulen im moment gratis sein?
http://www.goingelectric.de/forum/oeffe ... ix#p216578
Wobei die Charge+Fuel Karte schon die Krönung des Kartenwahnsinns ist. Das Karten nur durch 1 Person benutzt werden duerfen ist ja normal, das aber die Karte ans Auto gebunden ist, ist schon sehr speziell. Für den 2. VW braucht man dann noch einen Vertrag. :?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
Typ2, 32A Kabel, 5m https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-241-3753
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag