Trend städtische HPC Ladestationen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Trend städtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2118
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 556 Mal
read
Die EnBW hat ja mit dem Projekt USP-BW angefangen innerstädtischen HPC Ladestationen aufzubauen.
https://www.enbw.com/unternehmen/presse ... sp-bw.html

Hamburg fängt auch damit an.
https://www.electrive.net/2021/12/21/st ... stationen/

Die Berliner wollen auch ausbauen
https://www.electrive.net/2021/12/21/be ... ubs-bauen/

MVV Mannheim hat einem beim Bahnhof
https://www.electrive.net/2021/01/20/ma ... tbahnhofs/

Sehr hübscher Ladepark aus UK eine umgebaute Tankstelle.
https://www.electrive.net/2022/01/14/sh ... ankstelle/

Schnelladepark im Zentrum von Hamburg
https://www.electrive.net/2022/02/25/cu ... n-hamburg/

Auch in Wien sind jetzt welche aufgetaucht
https://www.electrive.net/2022/02/25/ne ... n-in-wien/

Und im Deutschlandnetz werden auch sehr viele durch die Regionallose erstellt.
https://www.standorttool.de/strom/deutschlandnetz/

Wenn die HPC Schnellader dann mal flächendecken an den Supermärkten und Baumärken sind wird das nochmal einen riesen Schub geben.

HPC sind halt praktischer wie AC Ladestationen. Mann fährt hin lädt erledigt vielleicht noch nebenbei was und fährt nach Hause.
Zuletzt geändert von tommywp am Do 19. Mai 2022, 13:54, insgesamt 4-mal geändert.
Anzeige

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
read
Hauptsache die beiden Säulen am Flughafen, die unlängst abgerissen wurde, werden auch dich was ordentliches ersetzt. 150kW Lader in 5 Minuten zu Fuß zu erreich wäre schon nett.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 123000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95000km, E-UP seit 2020, 14000km, C180TD seit 2019 36000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 15000km

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

E-Pinger
  • Beiträge: 578
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Bin mal gespannt wie die innerstädtischen HPC Ladestationen angenommen werden.
Da AC-Laden in der Regel 10 Cent pro kWh günstiger ist als CCS, gehe ich davon aus, dass viele eher AC bevorzugen. 4-5€ Einsparung jede Woche summiert sich mit der Zeit. Beim Benzin schauen die Leute auch auf jeden Cent.
Dazu kommt noch die Batteriealterung, ständiges Schnellladen tut den Zellen auch nicht gut. Besonders im Winter oder im Hochsommer.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

UliK-51
  • Beiträge: 1777
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 579 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
tommywp hat geschrieben: HPC sind halt praktischer wie AC Ladestationen. Mann fährt hin lädt erledigt vielleicht noch nebenbei was und fährt nach Hause.
Meine Rede seit langem schon: Öffentliche AC Säulen sind von vorgestern, als es fast nur die Zoe gab. Und habt mal ein Auge drauf: Da nuckelt relativ selten mal ein BEV dran. Es gibt Säulen, da habe ich NOCH NIE ein Auto laden sehen.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

UliK-51
  • Beiträge: 1777
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 579 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
E-Pinger hat geschrieben: Da AC-Laden in der Regel 10 Cent pro kWh günstiger ist als CCS, gehe ich davon aus, dass viele eher AC bevorzugen.
Zeit ist Geld.
Selbst als Rentner setze ich mich nicht zwei- drei Stunden lang zum Laden ins Auto. HPC und 10- 15 Minuten; ja, das geht mit dem alten Ioniq28, und dessen Akku schadet das erfahrungsgemäß auch nicht.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

E-Pinger
  • Beiträge: 578
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Ich weiß ja nicht wie es andere machen, außer an der Autobahn bleibe ich wärend dem Ladevorgang nie länger als 10 Minuten beim Auto. Da habe ich besseres zu tun.
Bei AC weiß ich, dass es 2-3 Stunden dauert, da kann ich mich darauf einstellen und z.B. mit dem E-Roller wieder nach Hause fahren oder sonst etwas erledigen.
Bei HPC sollte man die 30 Minuten beim Auto bleiben.
Zum Glück darf das jeder machen wie er mag.
Wie gesagt, ich bin gespannt wie die HPC angenommen werden.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
read
Innerstädtisches HPC Laden gibt es in Dresden bereits seit 2018, inzwischen ist es flächendeckend ausgebaut. Was eigentlich gut gemeint ist, hat dazu geführt, dass die Nutzer etwas verzweifelt waren, weil sie nicht wussten wie sie ihr Auto vernünftig laden sollen, und zwar in den Alltag integriert (ganz wichtig). Meist waren die im HPC Lader vorhandenen Typ 2 Ladepunkte in Verwendung und sind es auch heute noch, was aber eigentlich den Sinn dieser Ladesäulen aushebelt. Aber die wenigsten Menschen sind eben innerstädtisch auf der Flucht. Sie wohnen da, sie arbeiten da, sie verbringen hier ihre Freizeit oder sie sind zu Besuch und verweilen für ein paar Stunden.

Inzwischen haben sowohl die Stadt als auch die SachsenEnergie als Betreiber auf die Kritik der Nutzer reagiert. Zum einen wurde die zulässige Parkzeit an den meisten HPC Standorten von 1 auf 4 Stunden erhöht, zum anderen werden jetzt überwiegend AC Standorte mit 4-8 Ladepunkten errichtet, an den man von 20 bis 8 Uhr ohne Parkscheibe stehen darf. Das entspannt die Situation zunehmend. AC Laden ist eben nicht altmodisch, sondern ein absolut hilfreiches Werkzeug für die optimale Integration des Elektrofahrzeugs in den persönlichen Alltag. Erfahrungsgemäß laden die Leute nur dann an DC, wenn sie keine AC Lademöglichkeit in der Nähe ihrer Wohnung oder ihres Arbeitsplatzes vorfinden. Ist das gegeben, wird auf innerstädtisches DC Laden vollständig verzichtet. Alles steht und fällt mit der Frage, wie gut AC skaliert werden kann. Hier sind halt auch Arbeitgeber gefragt, die öffentliche Ladeinfrastruktur durch eigene Lademöglichkeiten für Mitarbeiter zu entlasten. Gleiches gilt für Parkhausbetreiber, Hotels, und alle Unternehmen, die sonst noch in diese Liste passen.

Die errichteten Schnelllader sind natürlich wichtig und ich habe sie früher auch selbst gern genutzt. Aber man muss eben auf ein sinnvolles Verhältnis von AC zu DC achten und vor allem auch darauf, dass die Ladezeit zur Verweildauer passt. Inzwischen haben wir eine sehr harmomische Ladeinfrastruktur, die einfach zu nutzen ist, das Parken ist überwiegend kostenlos möglich und derzeit kann man noch für 29,5 Cent/kWh (Hamburg Energie Ladekarte) bzw. 35 Cent/kWh (Betreibertarif) laden, egal ob an der Schuko Dose oder mit 150 kW an CCS. Das wird nicht dauerhaft so bleiben, aber es zeigt den Willen, lieber zunächst die Auslastung zu erhöhen anstatt mit der Brechstange Gewinn erwirtschaften zu wollen.

Mit einer gemischten AC und DC Ladeinfrastruktur in einem angemessenen Verhältnis und zu vernünftigen Tarifen kann Dresden ein Vorbild für andere Städte sein.

Auf einen ganz wesentlichen Punkt hat man jedoch nicht geachtet und der kann zukünftig noch zu Problemen führen. Einige der Schnelllader sind mitten ins Wohngebiet gebaut worden. Mit gerade einmal 20 Meter Abstand zu den Wohnungen kann das Einhalten der Nachtruhe bei 150 kW Ladeleistung nicht gewährleistet werden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es hier zu Beschwerden kommt. In anderen Städten dürfen HPC Ladestationen nachts schon nicht mehr verwendet werden. Alles weitere dazu in diesem Thema.
Dateianhänge
Screenshot_20211222-015138.png
Dresden, HPC Oase seit 2018
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2118
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 556 Mal
read
E-Pinger hat geschrieben:
Bei HPC sollte man die 30 Minuten beim Auto bleiben.
Zum Glück darf das jeder machen wie er mag.
Wie gesagt, ich bin gespannt wie die HPC angenommen werden.
Du kannst z.b. zum Einkaufen gehen.
https://www.enbw.com/unternehmen/presse ... n-bau.html

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2118
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 556 Mal
read
PowerTower hat geschrieben: Auf einen ganz wesentlichen Punkt hat man jedoch nicht geachtet und der kann zukünftig noch zu Problemen führen. Einige der Schnelllader sind mitten ins Wohngebiet gebaut worden. Mit gerade einmal 20 Meter Abstand zu den Wohnungen kann das Einhalten der Nachtruhe bei 150 kW Ladeleistung nicht gewährleistet werden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es hier zu Beschwerden kommt. In anderen Städten dürfen HPC Ladestationen nachts schon nicht mehr verwendet werden. Alles weitere dazu in diesem Thema.
Da stehen jetzt alpitronic hypercharger und der Standort ist wieder rund um die Uhr offen laut dem GE Eintrag. Da hat Allego nachgebessert.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 100/41874/

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

E-Pinger
  • Beiträge: 578
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read

PowerTower hat geschrieben:Innerstädtisches HPC Laden gibt es in Dresden bereits seit 2018
... Erfahrungsgemäß laden die Leute nur dann an DC, wenn sie keine AC Lademöglichkeit in der Nähe ihrer Wohnung oder ihres Arbeitsplatzes vorfinden. Ist das gegeben, wird auf innerstädtisches DC Laden vollständig verzichtet.
Danke für den ausführlichen Bericht.
Was du beschreibst entspricht genau meinen Bedenken und Vermutung.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag