Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

USER_AVATAR
read
@ElectricJack wenn ein Signal auf dem Pilotkontakt erkannt wird (Plug detected), verriegelt das Fahrzeug das Kabel. Nach dem Ladevorgang wird üblicherweise Typ2 nicht freigegeben um den Diebstahl des Kabels vorzubeugen.. Bei CCS ist es unterschiedlich.
So oder so ist ursächlich, dass es zu einem Stromfluss auf dem Pilotkontakt kommt. Die meisten Stationen machen dies erst wenn man sich idenfiziert hat. Ich will aber nicht ausschließen, dass es sowohl Fahrzeuge als auch Ladestationen gibt die sich anders verhalten.
Auf alle Fälle lässt sich es sich mit dem Ladeziegel leicht testen. Nur mal den Typ2 Stecker ins Auto ohne den Ziegel ans Stromnetz anzuschließen. Dann schauen ob er verriegelt. Wenn nein, in dem Zustand den Ziegel in die Steckdose und erneut prüfen.

Aber das verhindert das Pseudoladen auch nicht wirklich. Man könnte auch einen Ladetimer einstellen im Fahrzeug oder setzt ein Ladelimit unter den aktuellen Ladestand.
Anzeige

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Helmut_T
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:44
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Zitat aus dem Post von StVO:
"Es gibt in der Regel überhaupt keinen Grund, an einer konventionellen Tankstelle direkt an der Zapfsäule zu parken - eben weil es ein - besonderes - Tankstellengelände ist."
Sehe ich anders.
Hier im "Dorf" hat die Tankstelle nur zwei Durchfahrten mit jeweils zwei Säulen Gruppen (von Diesel bis Superduper Plus).
Dort wird zum Brötchen- oder Käffchenholen der Wagen in der Durchfahrt abgestellt, direkt vor dem Eingang (kurzer Weg).
Da musst du als Kunde nach dem Bezahlen rückwärts raus manövrieren.
Gruß
Helmut

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

StVO
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 154 Mal
read
Natürlich gibt es sowas. Der Regelfall ist dies aber m.E. nicht.

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Zwergi
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 09:26
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
mschumi hat geschrieben: Ich hab die Tage was lustiges gesehen. Da hat einer an der Ladesäule „Pseudo-Laden“ gemacht, also eingesteckt und nicht gestartet. Sind sogar voll oft die gleichen hier, nutzen die Säule als Parkplatz, und das den ganzen Tag. Ohne laden. Gestern hat jemand das Kabel dann aus der Ladesäule abgezogen, und
Das ist mir mit meinem Leaf letztens auch mal 'passiert'. Ich wollte eigentlich laden, hatte auch alles soweit gestartet und als ich zum Auto zurück kam, stand auf der Anzeige: geladen 0,0. Das lag daran, dass ich einen Ladetimer konfiguriert hatte, der eigentlich nur an meiner Heimatadresse aktiv sein sollte. Hat halt nicht funktioniert. Muss also nicht immer Absicht sein ;-)
Nissan Leaf ZE1 MY19
181 W/km inkl. Ladeverluste (hauptsächlich AC)
147 W/km laut BC

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

USER_AVATAR
read
Helmut_T hat geschrieben: Sehe ich anders.
Es ist völlig unerheblich, wie Du das siehst. Tankstellengrundstücke sind privatwirtschaftliche Betriebsgelände. Ladeplätze sind in aller Regel (abgesehen von den Ladeparks - und selbst da nicht immer) öffentlicher Verkehrsraum. Es sind meist Parkplätze mit Bevorrechtigung einer definierten Nutzergruppe. Hier findet eine Umwidmung öffentlichen Verkehrsraums statt.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Helmut_T
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:44
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Es ist auch völlig unerheblich, ob Tankstellengrundstücke oder privatwirtschaftliche Betriebsgelände, rücksichtslos ist rücksichtslos.

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

zoppotrump
  • Beiträge: 2742
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Das Argument Rücksicht geht aber in beide Richtungen. Wenn jemand den Parkplatz exakt so benutzt, wie die Beschilderung es vorsieht, kann derjenige auch Rücksicht von der Gesellschaft für ihn verlangen?

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 165 Mal
  • Danke erhalten: 188 Mal
read
Ich darf auch dem alten Mütterchen den letzten Sitzplatz in der Bahn wegschnappen.
Bekomme ich da auch Rücksicht von der Gesellschaft, oder werde ich zurecht von ihr verachtet?
2019: u.a. e-Golf, Nissan Leaf, Kia E-Niro zum Testen über nextmove
Seit 3/2020: Kia E-Soul

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

USER_AVATAR
read
@FloB Klar. Nur bekommst Du keinen Strafzettel, wenn Du dem "alten Mütterchen" den letzten Sitzplatz wegschnappst.
Du bekommst aber ggfs. einen, wenn Du unberechtigter Weise an einem Parkplatz parkst. Und wenn Du unberechtigter Weise eine Tankstelle blockierst, kannst Du vom Pächter richtig Ärger bekommen. So rum wird nämlich ein Schuh 'draus.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

zoppotrump
  • Beiträge: 2742
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
FloB hat geschrieben: Ich darf auch dem alten Mütterchen den letzten Sitzplatz in der Bahn wegschnappen.
Bekomme ich da auch Rücksicht von der Gesellschaft, oder werde ich zurecht von ihr verachtet?
Bitte nicht die Ausgangssituation verschieben. Wir reden nicht darüber, dass jemand den letzten Parkplatz mit Lademöglichkeit "weggeschnappt" hat.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag