Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Ist doch im Grunde genommen sehr einfach. Wer nur Fotos posten möchte, ohne dass jemand Stellung dazu nimmt und ohne, dass man darüber spricht, kann die im originalen Thema posten.
Wer aber auch gerne darüber sprechen möchte und dass andere dazu Stellung nehmen, postet die hier.
Ich bin eben ein Mensch, der gerne zu verschiedenen Dingen Stellung bezieht und nicht alles stillschweigend und kopfnickend hinnimmt.
Aus diesem Grund habe ich schon mehrfach Verwarnungen im originalen Thema erhalten und mir wurde angedroht, dass ich bei Wiederholung gesperrt werde.
Wenn man in einem Forum gesperrt wird, weil man seine Meinung zu etwas sagt und mit anderen darüber diskutiert, dann läuft wohl irgend etwas falsch. Daher dieses neue Thema, welches dazu da ist auch darüber zu diskutieren.
Würde genau diese Diskussion im anderen abgehen, würden die Moderatoren wohl schon durchdrehen, da man dort seine Meinung nicht äußern darf.
Und wenn das ausufert, dann ist es eben so, denn dazu ist ein Forum da.
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader + 41 kWh Akku / Bj.04.2018
My English eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Für dich 100 Euro Nachlass auf den Endpreis beim Kauf eines Autos im Autohaus Vorndran, auf Empfehlung vom YouTube Kanal eDrive
Anzeige

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Das, was Du nicht zu verstehen scheinst, ist dass "die Dosis das Gift" macht.

Es hat ganz offensichtlich niemand was im original-Thread dagen, ein paar Kommentare zu einem Bild da lässt.

Was dort aber zur Gänze fehl am Platz ist (und das ganz offensichtlich nicht nur meiner bescheidenen Meinung nach), sind seitenlange Diskussionen, die immer und immer wieder geführt werden. Die fast immer in anderen Threads ausführlichst abgehandelt wurden (nochmals das Beispiel "Der korrekte Schilderwald" oder generelle Infrastrukturdiskussionen). Die sind da schlicht und ergreifend Off-Topic.

Natürlich sind die Grenzen da fließend, was noch okay ist und was nicht.
Oft genug kommen dann Admins dazu und rufen zur Ordnung, wenn man das so formulieren möchte.

Wenn man dann halt trotzdem noch weiter macht, sind die Folgen nicht verwunderlich. Und da läuft auch nicht "irgend etwas falsch" - sondern das sind ganz einfach grundlegende Prinzipien der Diskussionskultur in einem Board.

Es steht Dir natürlich frei, bei einem Bild, das Deiner Meinung nach sehr diskussionswürdig ist, einen Fork des Threads zu machen und im original-Thread einen Verweis darauf zu machen (was auch oft genug passiert ist). Die Admins unterstützen einen auch dabei, wenn man das ursprüngliche Bild als Startbeitrag im neuen Thread haben will.

Hier aber so zu tun, dass hier Diskussionen unterdrückt würden, ist ziemlich zu 100% daneben.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Jupp78
  • Beiträge: 644
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Silberreiher hat geschrieben: Es ist leider auch in anderen Threads zu beobachten, dass oft vom eigentlichen Thema abgewichen wird.
Das ist in der Tat durchaus so, aber genau das kann ich im entsprechenden Thread genau nicht erkennen.
Wenn per Bild jemand einen angeblichen Falschparker anprangert, der aber gar kein Falschparker ist, dann liegt es in der Natur der Sache, dass entsprechend kommentiert wird, dass der vermeintliche Missstand nach aktuellem Regelwerk keiner ist. Und das ist auch keine Abweichung vom eigentlichen Thema, sondern ist vollumfänglich On-Topic.
Und tausend Fotos von Falschparkern ist übrigens auch immer wieder das gleiche Thema. Die Begründung finde ich mehr als schwach.

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Afaik
  • Beiträge: 407
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
eDriveAlex hat geschrieben: Wenn man in einem Forum gesperrt wird, weil man seine Meinung zu etwas sagt und mit anderen darüber diskutiert, dann läuft wohl irgend etwas falsch.
Nunja, wenn man in einer Bäckerei zum zehnten Mal nach frischem Fisch fragt, dann darf man sich irgendwann auch nicht über ein Hausverbot wundern.

eDriveAlex hat geschrieben: [...] da man dort seine Meinung nicht äußern darf.
soll

Hier darf jeder seine Meinung (rund um das Thema Elektromobilität) sagen und bis ins Kleinste durchdiskutieren, aber halt bitte einfach im passenden Thread.

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Joey
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Mi 5. Feb 2020, 00:17
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: vermeintliche Missstand nach aktuellem Regelwerk keiner ist. Und das ist auch keine Abweichung vom eigentlichen Thema, sondern ist vollumfänglich On-Topic.
Im Titel steht neben dem Wort "Pranger" auch immer noch "sonstige Missstände", daher ist das "aktuelle Regelwerk" grundsätzlich irrelevant und interessiert auch >90% der Leser nicht, vorallem wenn die Intention des Posters eindeutig erkennbar ist.

Wenn eine Ladesäule aus welchem Grund auch immer unzugänglich ist, ist das immer ein Missstand (mit Ausnahme von Feuerwehr-/Rettungseinsätze, versteht sich hoffentlich von selbst), egal ob es Gesetze dazu gibt oder nicht.
Linuxer, Chemiker und Unterzeichner von S4F

Opel Corsa-e First Edition - Seit 31.07.2020 elektrisch unterwegs!

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Jupp78
  • Beiträge: 644
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Jo, der Hauptmissstand an Ladesäulen ist also der, dass ein anderes E-Auto lädt. Voll der Missstand.

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Jo, der Hauptmissstand an Ladesäulen ist also der, dass ein anderes E-Auto lädt. Voll der Missstand.
So lange jemand, der das auch nötig hat lädt, ist das vollkommen ok...
Wenn Plug-In-Hybride mit unter 3 kW am 43 kW AC-Schnellader nuckeln, den Stundenlang für ein paar Kilometer Reichweite blockieren, ist das selbst verständlich nicht ok.
Vergleichbar mit einem Verbrenner, der nur 3 Liter Sprit pro Stunde in den Tank rein bekommt und deswegen die einzige Zapfsäule weit und breit für ein paar Stunden blockiert.
In dem Fall ist es schon ein Misstand...
Denn man sollte sich vor dem Autokauf überlegen, wofür man es benötigt.
Plug-In-Hybride mit so einer langsamen Ladegeschwindigkeit sind dazu konzipiert, zuhause an der Haushaltssteckdose zu laden und mehr nicht.
Wer gerne unterwegs den Schnellader benutzen möchte, sollte sich auch ein Auto kaufen was das kann und nicht andere dadurch behindern.
Denn Plug-In-Hybride können immer mit Sprit weiterfahren und reine Elektroautos eben nicht. Die sind zwingend auf verfügbare Ladestationen angewiesen.

Wie gesagt, vor dem Autokauf überlegen was man mit dem Auto machen möchte. Plug-In-Hybride sind 100% Verbrennerautos mit einem Mini-Akku und mehr nicht.
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader + 41 kWh Akku / Bj.04.2018
My English eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Für dich 100 Euro Nachlass auf den Endpreis beim Kauf eines Autos im Autohaus Vorndran, auf Empfehlung vom YouTube Kanal eDrive

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
ok, dann stelle ich mich mit einem einphasigen i3 60Ah an die besagte Ladesäule! Besser?
Ich finde, jeder Versuch, so lange wie möglich elektrisch zu fahren, berechtigt zum Laden an einer öffentlichen Ladesäule und kann daher nie ein Missstand sein, da man in der Regel keinen Einfluss darauf hat, wieviel Leistung eine Ladesäule abgibt und schon gar nicht darauf, wer da ggf. sonst noch zum Laden angerauscht kommt!
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Oldy62
  • Beiträge: 305
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Amen. Bedenklich, wie hier argumentiert wird. Vor allem, mit welcher Arroganz.
Nicht die „Kleinlader“ sind das Problem, sondern die mangelhaft ausgebaute Ladeinfrastruktur.
VW E-Up in Rot, CSS, Ladeziegel als Lagerfahrzeug, Gekauft am 30.07.2020, Abholung 18.8.20

Re: Kommentieren erlaubt: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
SamEye hat geschrieben: ok, dann stelle ich mich mit einem einphasigen i3 60Ah an die besagte Ladesäule! Besser?
Ich finde, jeder Versuch, so lange wie möglich elektrisch zu fahren, berechtigt zum Laden an einer öffentlichen Ladesäule und kann daher nie ein Missstand sein, da man in der Regel keinen Einfluss darauf hat, wieviel Leistung eine Ladesäule abgibt und schon gar nicht darauf, wer da ggf. sonst noch zum Laden angerauscht kommt!
Mit dem i3, sofern er keinen "Range extender" hat ist das natürlich ok.
Aber muss man dann am Tripple Charger den Typ2 Anschluss blockieren, wenn der CCS frei ist?
Selbst verständlich kann man den Typ2 nutzen, wenn der CCS belegt ist. Aber dann nicht stundenlang...

Ist es so schwer, einfach den Menschlichen Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme zu beachten und nicht selbstsüchtig Stundenlang eine Ladestation zu blockieren, die andere zwingend benötigen?

Wie schon mehrfach gesagt, man sollte sich vor dem Autokauf informieren was man kauft und was das Auto kann.
Wer sich nur vom Verkäufer zublubbern lässt, damit der Kasse macht, sollte sich nicht darüber beschweren, wenn solche Zustände auftreten. Denn der Verkäufer empfiehlt vorrangig immer das, woran er am meisten Verdient. Das ist das Geschäftsmodell von jedem Verkäufer.

Mir haben auch die Verkäufer in verschiedene Renault-Autohäusern 2018 gesagt, dass es das 43 kW AC Renault Zoe Q90 Modell nicht gibt. Durch meine Recherchen im Internet habe ich aber herausgefunden, dass es diese 43 kW AC Lademöglichkeit mit 41 kWh Akku doch als Neuwagen gibt.

Dann im Autohaus Vorndran bestellt und Lieferzeit 3 Wochen.

Ich habe mir extra ein Auto gekauft, was schnell mit 43 kW an Typ2 laden kann, da die meisten Tripple-Charger Type2 mit 43 kW AC sind. Dafür habe ich auch etwas mehr ausgegeben als für das 22 kW AC Modell.

Dann kommen die Schnarchlader, die meinen sie müssten die Ladestation blockieren weil ihnen alles egal ist... Ich habe das Recht so lange hier zu stehen wie ich will.

Mach das mal an der Zapfsäule der Tankstelle, wenn es die einzigste im Umkreis ist!
Zuletzt geändert von eDriveAlex am Sa 19. Sep 2020, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader + 41 kWh Akku / Bj.04.2018
My English eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Für dich 100 Euro Nachlass auf den Endpreis beim Kauf eines Autos im Autohaus Vorndran, auf Empfehlung vom YouTube Kanal eDrive
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag