Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

enabler
  • Beiträge: 722
  • Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Teslakatze hat geschrieben: Beim CHAdeMO sind wir uns überhaupt nicht sicher, ob der noch Sinn macht, und in der Zukunft weiter an Verbreitung verlieren wird.
Vor zwei Jahren hätte die Frage gelautet: "Sollen wir noch AC43 verbauen?"

Nein, macht keinen Sinn. Spar Dir das Geld, wirst für die CCS Ersatzkabel brauchen.
Anzeige

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

ich55
  • Beiträge: 102
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 02:01
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Bei uns in der nähe ist eine 350kw säule an einer Tankstelle. 2x ccs und 1x chademo. Als ich mal da laden war war jmd an 1ner ccs dran und ich konnte mit chademo auch laden. Also gleichzeitig.
Geht wenn mann investiert. Denke ich
Outlander PHEV Top MJ2019 (KW18/2019)
-------------->Bestellt am 28.11.2018<--------------
-------------->Abgeholt am 08.05.2019<--------------

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Ja klar, mit drei Ladekabeln geht das. Aber dann bist du auch nicht mehr bei einer kostengünstigen Lösung, sondern beim hypercharger mit großem Gehäuse und mindestens zwei 75 kW Leistungsmodulen. ;) Das ist dann schon eine andere Liga.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

k_b
  • Beiträge: 997
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
PowerTower hat geschrieben:Ja klar, mit drei Ladekabeln geht das. Aber dann bist du auch nicht mehr bei einer kostengünstigen Lösung, sondern beim hypercharger mit großem Gehäuse und mindestens zwei 75 kW Leistungsmodulen. ;) Das ist dann schon eine andere Liga.
Wenn du dir mal die technische Beschreibung der EVTEC cappucino&charge Säule angesehen hättest: dort können Chademo und CCS gleichzeitig laden „Dynamic DC-Powersplitting“: https://www.chargelounge.eu/app/downloa ... rge_de.pdf
Zuletzt geändert von k_b am Sa 12. Sep 2020, 01:20, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Erlaubt ist es aber nicht nach LSV. Mir soll es aber recht sein.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

k_b
  • Beiträge: 997
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
was ist LSV?

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Ladesäulenverordnung. Ein DC-Ladepunkt muss mindestens einen CCS-Stecker haben. Als eigener Ladepunkt gilt alles, das unabhängig von anderen Ladepunkten Strom abgeben kann. Wenn an einem Triple CHAdeMO also gleichzeitig mit CCS Strom abgibt, wäre CHAdeMO ein eigener Ladepunkt mit nur CHAdeMO. Was gegen die Verordnung verstoßen würde.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

Dre
  • Beiträge: 41
  • Registriert: So 2. Aug 2020, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
PowerTower hat geschrieben: Wenn aber das CHAdeMO Fahrzeug lädt, kann gar kein CCS Fahrzeug laden. Rechtlich bedingt, nicht technisch. Ich als Betreiber würde heute ganz klar nicht mehr auf CHAdeMO bei Neuinstallationen setzen. Nicht um die Autofahrer zu ärgern, sondern um einfach jetzt auch mal die Unsicherheit "zwei DC Stecker sind ein unnötiger Standard zuviel" zu beseitigen und zu zeigen, wohin die Reise geht. Die Ladestationen werden nicht für das Jahr 2017 gebaut, sondern für heute und die nächsten 10 Jahre.
Total widersprechendes Argument. Erstens kommt laut dir ja kaum einmal oder fast nie ein CHAdeMO Auto vorbei aber wenn dann doch dann hält es ein CCS Auto ganz extrem vom gleichzeitigen Laden ab, was dann aber trotzdem stark ins Gewicht fällt? Wieso denn? Dann muss es halt kurz warten oder Typ2 anfangen. Es geht um eine 50KW Ladestation für Kunden und um keinen HPC.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Ich sehe da keinen Widerspruch.
- Wenn CHAdeMO Fahrzeuge nur selten laden ist es schade, keinen zweiten CCS Anschluss anbieten zu können.
- Wenn CHAdeMO Fahrzeuge häufig laden ist es schade, dass ein weiteres Fahrzeug nur an Typ 2 laden kann.

Das ist nunmal ein Problem, das mit der LSV gekommen ist. Will ich vergleichsweise kostengünstig zwei DC Ladevorgänge parallel ermöglichen, dann spielt eben CHAdeMO in diesem Szenario keine Rolle mehr. Ist jetzt bei der Ladestation vielleicht nicht so super relevant, weil es wahrscheinlich Nutzer gibt, die nicht auf 25 kW gedrosselt werden möchten.

Und wie gesagt, Infrastruktur wird nicht für heute gebaut. In diversen Youtube Videos kommt immer wieder die Frage auf, warum es an diesem und jenen Standort keine zwei CCS Anschlüsse gibt, weil ein weiteres CCS Fahrzeug bereits gewartet hat.

Comfortcharge hat z.B. darauf reagiert. Nachdem an einer Delta Ladestation in Chemnitz die Kabel abgeschnitten wurden, hat man die Gelegenheit genutzt und die Station von CCS + CHAdeMO auf 2x CCS umgerüstet und damit auf den steigenden Bedarf reagiert.

Im Anhang ein beliebiges Beispiel aus Hainichen. So sieht es an vielen Ladestationen in unserer Region aus. Und wie sich das Nutzungsverhältnis zukünftig entwickeln wird, ist sicher kein Geheimnis.
Dateianhänge
IMG_20200912_091004846_HDR_copy_1280x960.jpg
Gerade in Hainichen... Statistik CCS
65 Ladevorgänge, 1.500 kWh
IMG_20200912_090936777_HDR_copy_1280x960.jpg
Gerade in Hainichen... Statistik CHAdeMO
19 Ladevorgänge, 220 kWh
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 818
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Ich habe mal beim Hersteller nachgefragt. Neben dem Austausch des Kabels muss auch eine Platine getauscht werden. Dann kann man auch 2xCCS betreiben.
@k_b
Die LSV ist ein deutsches Ding und EVTEC kommt aus der Schweiz.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag