Etikette an der Ladesäule

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Benutzeravatar
    E-Mädel
    Beiträge: 336
    Registriert: Do 13. Dez 2018, 08:15
    Wohnort: BlackForest
    Hat sich bedankt: 77 Mal
    Danke erhalten: 168 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 08:29
Bei meinen Eltern in Amsterdam sieht es so aus:
amsterdam_home.jpg

Da braucht es keinen Aldi & Co, oder eine "Ladeetikette". Dort wird ganz einfach geladen, sobald man halt parkt. Sei es für 10 Minuten oder 10 Stunden. So einfach geht E-Mobiltät.

By the way:
Wenn du in den NL ein EV zulässt und es gibt keine Lademöglichkeit bei Dir im Umkreis von 200m wird dort eine Lademöglichkeit innerhalb 6 Wochen errichtet. Schlag das mal in Deutschland vor. Es könnte alles so einfach sein. Wir Deutschen regulieren uns noch zu Tode.
ZOE (Blacky) seit 2013, gebrauchter Ioniq (Beule) seit 2018 und seit 2002 eine 900er Hornet (Nisse) für kleine, schnelle Einkaufsfahrten.
Anzeige

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Elmi79
folder Fr 24. Mai 2019, 08:52
E-Mädel hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:29
Wenn du in den NL ein EV zulässt und es gibt keine Lademöglichkeit bei Dir im Umkreis von 200m wird dort eine Lademöglichkeit innerhalb 6 Wochen errichtet.
Das ist in Norwegen ähnlich, so weit ich weiß, gibt es nicht mal die 200-m-Regel, sondern du kannst die Wallbox direkt an dein Haus bekommen. Aber die beiden Länder haben ja auch Regierungen, die was tun und nicht nur Dampfplaudern und Worthülsen absondern, ja lol ey!

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 1978
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 136 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 08:54
Selbst im so vorbildlichen Hamburg scheinen die Jungs vom Stromnetz Hamburg gerade vom Winterschlaf in die Frühjahrmüdigkeit übergegangen zu sein. In der Süderstraße wurde die Ladesäule kurzerhand in einen auf dem Parkplatz errichteten Bauzaun integriert um Material für die Baustelle zu lagern. Das anders zu machen währe einfach hätte aber den Rasen ruiniert.
Im Tibarg ist vor Monaten die Säule ausgewechselt worden aber bis heute nicht wieder in Betrieb gegangen.
Am Gertrudenkichhof wird das innerstädtische Umspannwerk saniert. Seit 4 Wochen ist ein Mützchen auf der Ladesäule. Am Rödingsmarkt habe sie einen Ladesäule gegen einen Baukran ausgetauscht. Nach gut 2 Jahren zurückgetauscht. Nach zwei Monaten gab es wohl ein Problem mit der Säule jetzt trägt sie eine Haube - ist wohl billiger als die Reparatur. Das macht so wirklich keinen Spaß.

MfG
Michael

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Benutzeravatar
    E-Mädel
    Beiträge: 336
    Registriert: Do 13. Dez 2018, 08:15
    Wohnort: BlackForest
    Hat sich bedankt: 77 Mal
    Danke erhalten: 168 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 09:03
Elmi79 hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:52
Das ist in Norwegen ähnlich, so weit ich weiß, gibt es nicht mal die 200-m-Regel, sondern du kannst die Wallbox direkt an dein Haus bekommen. Aber die beiden Länder haben ja auch Regierungen, die was tun und nicht nur Dampfplaudern und Worthülsen absondern, ja lol ey!
Und das wundersame dort: das Stromnetz bricht nicht zusammen, obwohl die Häuser und Stromleitungen dort schon einige Jahre auf dem Buckel haben. In Deutschland würden da ja alle Lichter ausgehen, sagen die "Zuständigen".
ZOE (Blacky) seit 2013, gebrauchter Ioniq (Beule) seit 2018 und seit 2002 eine 900er Hornet (Nisse) für kleine, schnelle Einkaufsfahrten.

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Odanez
    Beiträge: 2550
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 187 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 09:11
Elmi79 hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:52
ja lol ey!
Der Spruch steckt an gell ;)
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 68.000km

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Nachbars Lumpi
    Beiträge: 334
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 09:42
Mit maximal 20 km Fahrt sind von diesem 20kW CCS Lader folgenden Moeglichkeiten zu erreichen, die nicht nur fuer Kunden reserviert sind:
- 8-9 CCS 50 kW
- 2 CCS 160 kW
- 2 CCS 320 kW

Ich denke das reicht, um was zu finden. Die 2 HPC Lader mit 4 Anschluessen und ein Triple Lader mit 50kW CCS stehen an sogar an einem Standort.

Da muss man natuerlich den fuer KUNDEN kostenlosen 20 kW CCS Lader bei Aldi blockieren.

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Benutzeravatar
    E-Mädel
    Beiträge: 336
    Registriert: Do 13. Dez 2018, 08:15
    Wohnort: BlackForest
    Hat sich bedankt: 77 Mal
    Danke erhalten: 168 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 10:23
Nachbars Lumpi hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 18:30
Also woher ist ersichtlich, dass jeder Hinz und Kunz beim Aldi Strom schnorren darf?
Steht in den Nutzungsbedingungen von Aldi.

... "ALDI SÜD ermöglicht die Nutzung der Ladestation allen Nutzern im Rahmen dieser Bestimmungen und unter der Voraussetzung, dass das elektrisch betriebene Fahrzeug des Nutzers amtlich zugelassen ist."

Nebenbei, ich lade nicht bei Aldi. Dauert mir zu lange.
ZOE (Blacky) seit 2013, gebrauchter Ioniq (Beule) seit 2018 und seit 2002 eine 900er Hornet (Nisse) für kleine, schnelle Einkaufsfahrten.

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12499
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 484 Mal
    Danke erhalten: 122 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 20:55
E-Mädel hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:29
Wenn du in den NL ein EV zulässt und es gibt keine Lademöglichkeit bei Dir im Umkreis von 200m wird dort eine Lademöglichkeit innerhalb 6 Wochen errichtet. Schlag das mal in Deutschland vor. Es könnte alles so einfach sein. Wir Deutschen regulieren uns noch zu Tode.
Ich glaube nicht, dass es in D an Regulationen scheitert. Es scheitert am politischen Willen. eMobilität ist ausdrücklich nicht erwünscht, solange die Verpesterindustrie nicht ihre Blockadepolitik aufgibt.

eTretroller kamen ja auch ganz schnell ohne jegliche Regulationen (fast ohne...). Sie kratzen ja auch nicht am Gewinn der Verpesterindustrie...
Herzliche Grüße
Alex
Zoes seit 04/14 112.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
joe.rg
    Beiträge: 130
    Registriert: Sa 9. Jun 2018, 22:45
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 22:17
Elmi79 hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:52
ja lol ey!
Sonntag! :applaus:

Aber nun: :back to topic:
Ioniq / Kona - Nur noch elektrisch unterwegs. Kein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mehr in Haushalt.

Re: Etikette an der Ladesäule

menu
Nachbars Lumpi
    Beiträge: 334
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Fr 24. Mai 2019, 23:03
E-Mädel hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 10:23

Steht in den Nutzungsbedingungen von Aldi.

... "ALDI SÜD ermöglicht die Nutzung der Ladestation allen Nutzern im Rahmen dieser Bestimmungen und unter der Voraussetzung, dass das elektrisch betriebene Fahrzeug des Nutzers amtlich zugelassen ist."

Nebenbei, ich lade nicht bei Aldi. Dauert mir zu lange.
Da pickst du dir nur einen Teil raus, sogenanntes Cherrypicking betreibst du da.
Die Aussage vom Betreiber, dass die Säulen nur für Kunden sind ist genauso Teil der Nutzungsbedingungen, wenn sie es so klar und deutlich schreiben.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag