Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
UliZE40
    Beiträge: 2190
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 163 Mal
folder Mo 22. Apr 2019, 22:30
Ich denke die zuständigen Behörden machen schon einen guten Job und sie sind in der Regel dankbar wenn man sie gelegentlich auf grobe Missstände aufmerksam macht.
Um den Rest muss man sich weder persönlich kümmern noch irgendwie deshalb verängstigt sein.
Wenn das Ordnungsamt oder die Polizei der Ansicht ist, dass ein falsch geparktes Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer behindert und es abschleppen dann ist das eben so.
Für den betroffenen Fahrzeughalter hat das ganz sicher einen Lerneffekt.

Schade dass die Strafen und Kosten nicht immer in solcher Höhe ausfallen. Das würde im Straßenverkehr, wie in einigen unserer Nachbarländer auch, erheblich zur Disziplin beitragen.
Wen jucken denn z. B. 5 bis 30 EUR für illegales abstellen seines persönlichen mobilen Blechhaufens? Manche regulären Parkgebühren sind ja schon höher...
Und wie ist das mit Tempolimitüberschreitungen, angepasster Fahrweise, Abstand und Rechtsfahrgebot auf mehrspurigen Straßen?
Anzeige

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Vokoun
    Beiträge: 145
    Registriert: Di 20. Nov 2018, 00:52
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Mo 22. Apr 2019, 23:30
UliZE40 hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 22:30
Ich denke die zuständigen Behörden machen schon einen guten Job und sie sind in der Regel dankbar wenn man sie gelegentlich auf grobe Missstände aufmerksam macht.
Um den Rest muss man sich weder persönlich kümmern noch irgendwie deshalb verängstigt sein.
Wenn das Ordnungsamt oder die Polizei der Ansicht ist, dass ein falsch geparktes Fahrzeug andere Verkehrsteilnehmer behindert und es abschleppen dann ist das eben so.
Für den betroffenen Fahrzeughalter hat das ganz sicher einen Lerneffekt.

Schade dass die Strafen und Kosten nicht immer in solcher Höhe ausfallen. Das würde im Straßenverkehr, wie in einigen unserer Nachbarländer auch, erheblich zur Disziplin beitragen.
Wen jucken denn z. B. 5 bis 30 EUR für illegales abstellen seines persönlichen mobilen Blechhaufens? Manche regulären Parkgebühren sind ja schon höher...
Und wie ist das mit Tempolimitüberschreitungen, angepasster Fahrweise, Abstand und Rechtsfahrgebot auf mehrspurigen Straßen?
Gerade mit den strafen gebe ich dir Recht. Ich sage nur, Niederlande, parken ohne Park Ticket, 64 Euro.
Da überlegst du dir dreimal Mal eben zu parken ohne
Ticket

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Benutzeravatar
    straylight
    Beiträge: 265
    Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
    Wohnort: Mönchengladbach
    Hat sich bedankt: 133 Mal
    Danke erhalten: 41 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 14:34
iOnier hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 21:21
Der kann nicht gemeint sein - da wurde ja nicht "zurück" geschossen ...
Rede am 1. September 1939 vor dem Deutschen Reichstag: "Seit 5:45 wird zurückgeschossen". In der Propaganda wurde schon immer nur verteidigt....
Hyundai IONIQ Style

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
UliZE40
    Beiträge: 2190
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 163 Mal
folder Di 23. Apr 2019, 14:35
So... können wir jetzt bitte wieder zum Thema zurückkommen? Danke!

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Benutzeravatar
folder Di 23. Apr 2019, 18:42
straylight hat geschrieben:Rede am 1. September 1939 vor dem Deutschen Reichstag: "Seit 5:45 wird zurückgeschossen". In der Propaganda wurde schon immer nur verteidigt....
Ja, eben ... es wurde nur behauptet, dass "zurück"geschossen werde. Da wollte ich mal ein bisschen ironisch sein, und nun das ... ;-)
UliZE40 hat geschrieben:So... können wir jetzt bitte wieder zum Thema zurückkommen? Danke!
Ja, gerne, bitte. Die Klarstellung sei mir aber hoffentlich noch gestattet.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
morgenmufffel
    Beiträge: 4
    Registriert: Di 25. Sep 2018, 20:32
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 7. Mai 2019, 23:28
Walther hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 09:42
Moin,Moin

ich wunder mich manchmal schon was man hier so liest, ich habe mich extra mal angemeldet um auch mal was zu sagen äh schreiben.

UliZE40
ich bin schon einigermaßen Fassunglos, also du rottest dich zusammen mit andern um irgendein „Vergehen“ ahnen zu lassen? Du opferst Freizeit und Energie dich daran zu erfreuen das andere Strafen zahlen müssen? Ich habe diese Seite mal meinen Kollegen gezeigt, sorry auch alle E-Fahrzeug Fahrer haben den Kopf geschüttelt, was die im einzelnen gesagt haben kann man hier nicht schreiben.
Was meinst du kannst du erreichen? Nix und wieder Nix den einzelnen hast du’s vielleicht gegeben Super.
Was erst passiert wenn wir wirklich mal die Milionen E-Autos überschritten haben mag ich garnicht drüber nachdenken, dann fahren wahrscheinlich viele von Säule zu Säule um Aufklärung zu leisten, um recht und Ordnung wiederherzustellen.
Ich bin mit 2 Kaputten Hüften eigentlich auch auf einen Sonderparplatz angewiesen bzw. dürfte den Nutzen, noch nie bin ich auf die Idee gekommen alle Parkplätzte zu kontrollieren um mein vermeintliches Recht durchzusetzen.

Ach und das mit dem zugeparkten Aldi Ladestation ist auch so eine Sache.
Da kommt man mit seinem vom Steuerzahler hoch Subventionierten 40T€ Auto da angefahren um Strom zu Tanken den die Firma natürlich schon lange in ihren Produkten eingepreist hat und natürlich auch von denen mit bezahlt werden die Finanziell nicht anders können als hier zu kaufen.
Hoppla jetzt komm ich und rette die Welt mit meine Batterie Auto und du elender Stinker mit deinem Mini Twingo mit 3 Kindersitze achte gefälligst auf die Schilder oder komm mit dem Rad.

Tja die Gedanken sind frei, dass waren so meine beim Lesen von Panger und Co.

Viel Spaß bei allem was ihr macht
Walther
Hallo Walther, ich kann dir nur Zustimmen. Bin selbst behindert , habe aber immer einen Parklplatz gefunden, denn ob ich 30 oder 50 Meter laufen muß macht mit kaum Probleme. Nun wollte ich mir ein E-Mobil kaufen, aber leider gibt es zur Zeit keinen bezahlbaren Typ in dem ich meinen Rollstuhl bequem einladen und befördern kann. Desweiteren habe ich daheim keine Möglichkeit zu Laden. Ich dachte mir kein Problem den nur 250 Meter entfernt gibt es zwei Ladepunkte. Die sind leider fast immer belegt. Wäre ja nicht so schlimm wenn die Fahrzeuge geladen würden. Aber nichts ist. Geschätzt 7 von 10 Autos sind Elektrofahrzeuge welche nicht laden, sondern die Ladeplätze wohl nur als kostenlose Parkplätze benutzen. Soviel zur Rücksicht der Elektroautomobilisten. Und nach dem Beitrag von Uliz40 sind die nun erst recht bei mir durch. LG Bert

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
UliZE40
    Beiträge: 2190
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 163 Mal
folder Di 7. Mai 2019, 23:37
Oh mann... 🤦🏻‍♂️

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Benutzeravatar
    joschka
    Beiträge: 692
    Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
    Wohnort: Göppingen
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Mi 8. Mai 2019, 07:17
UliZE40 hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 22:30
....Schade dass die Strafen und Kosten nicht immer in solcher Höhe ausfallen. Das würde im Straßenverkehr, wie in einigen unserer Nachbarländer auch, erheblich zur Disziplin beitragen....
das ist tatsächlich seit viele jahrzehnten wissenschaftlich widerlegt ... die überzeugung (ggf. verstärkt durch belohnung) machts aus, nicht aber die sanktion obwohl man das nur zu gerne glauben möchte ...

warum wohl wird beispielsweise an einer herkömmlichen tanke nicht an der zapfsäule geparkt ... (zunächst mal keinerlei bussgeldandrohung da privatgelände) ... ganz einfach ... man tut es eben nicht ... das gehört sich nicht ... da warten auch noch andere ... man hat es eben so gelernt, enormer sozialer druck besteht hier (mentale sanktonierung der menge drumrum)

das ist (derzeit) an der ladesäule eben (noch) eine deutlich differente situation

und damit ist auch die ansprache des vermeintlich devianten gegenübers vergleichsweise herausfordernd, wenn man auf akzeptanz setzt
(tut man das nicht, wirds natürlich entsprechend einfach, brüllen, mit der keule wedeln und verjagen ............... spass ;) )
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

tesla model x 90 bei drivetesla.eu
tesla model☰ seit 03.2019 :mrgreen:
smart 451 mit 22kw seit 09.2019


need a tesla ... click https://ts.la/martin37532

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Benutzeravatar
    ABC
    Beiträge: 164
    Registriert: Fr 19. Jan 2018, 20:33
    Hat sich bedankt: 111 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder Mi 8. Mai 2019, 09:49
Guten Morgen Joschka

Hmmmm, über Deine Zeilen habe ich natürlich nachgedacht.

Vielleicht kannst Du einen Link nennen, in der diese wissenschaftliche Widerlegung in Daten detalliert beschrieben ist ...

Denn wenn wir unsere Entwicklung vom Bußgeldkatalog betrachten, dann hat die pädagogische Belohnung dort ganz gewiss nicht EInzug gehalten.

Man tut auch nicht alkoholisiert sich ans Steuer setzen
Man tut auch nicht mit dem Handy in der Hand Auto fahren
Man tut auch nicht als gesunder Mensch auf einem Schwerbehindertenparkplatz parken
Man tut auch nicht schneller fahren, als erlaubt.
Man tut auch nicht Rettungskräfte (Stichwort Rettungsgasse) behindern
Man tut auch nicht Katastrophen filmen
Man tut auch keine Rennen auf öffentlichen Straßen fahren
Man tut auch keinen anderen bedrängen
Man tut auch nicht in einer Spielstraße 50 Sachen "hinlegen"
Man tut auch niemals das Angurten vergessen



Ja, es ist ganz einfach..



Das ist mein Wunsch, aber nicht die Realität.

Man setzt auf Aufklärung... auf Prävention ... auf Präsenz von Ordnungskräften

Nur ein kleines Beispiel:
Das sollte man mal wirklich testen ;-)

Gebührenpflichte öffentliche Parkplätze
Wer bezahlt den vollen geplanten (!!) Aufenthalt (oder nur so ein Alibi-Ticket) ?
Wie viele bezahlen nicht..

Und dann kommt eine Politesse !!
Wieviele bezahlen im Anblick dieser Amtsperson???????


Wie oft habe ich selbst im Rückspiegel beobachtet:
Polizeikontrolle
Und die Mama hinter mir (das Auto voller Kids) schnallt sich plötzlich ganz hektisch an.

Wieviele Menschen fahren im Anblick eines Blitzer korrekt .. um dann kurz darauf wieder überhöht Gas zu geben?


Positive Bestätigung kann man auch als solches empfinden, wenn Negatives ausbleibt.
Wenn ein Verbrenner korrekt parkt, dann wird er eben nicht abgeschleppt... der Diesel-Genosse direkt neben dran auf dem E-Parkplatz mit Stromsäule eben schon.
Wie oft da wohl schon andere gedacht haben "Gott sei Dank nicht mein Auto!"?
Oder "Gott sei Dank hat es nicht mich betroffen!" ?

Das Leben ist voller Konsequenzen.. und jeder ..wirklich jeder hat doch die Wahl.. wie er fährt, wie er parkt, wie man sich in der Gemeinschaft verhält.
Kinder sind noch nicht zurechnungsfähig, doch die Eltern sind es... Sie sollen die Vorbilder für die nächste Generation sein.
Aber meiner Meinung tragen diesen "Beruf" nicht nur die Erziehungsberechtigten, sondern wir alle..

Und wie benehmen wir uns tatsächlich ????

Immer vorbildlich?
Immer in einem höflichen Ton?
Immer nach dem Straßenverkehrsrecht?
Immer korrekt?

Das ist leider nicht der Alltag; allein schon die Höhe der Einnahmen aus Strafzetteln usw zeigt dies.
Dazu die ganzen Berufsgruppen, die an unserem Fehlverhalten verdienen bzw Arbeit gefunden haben
-Ordnungsamt
-Abschleppdienste
-Firmen die Kontroll--Systeme herstellen
-Anwälte
-Werkstätten
-überhaupt die Autoindustrie


Der Mensch lernt auch aus Schmerzen und Verlust.. und da denke ich wahrlich nicht nur an den mein Konto, sondern auch an die vielen Plakate an der Aubahn entlang,.. die imaginäre Schicksalsschläge kurz und knackig "beweben" ; eben die berühmten weißer Hintergrund und schwarzer Rahmen..


Meiner Meinung nach, müssten einige E-Zapfsäulen, die nicht von einem mineralölgesteuertem Pkw beparkt werden dürfen...Deutlicher gekennzeichnet werden... dazu einfach Beschilderung..
Und wenn da jemand steht, der dort nichts zu suchen hat, dann hätte ich nichts gegen einen Abschlepper . Why not?





Es ist doch so einfach, man tut es einfach nicht.





Gruß ABC

Re: Eure Reaktion, Eure Ansprache auf Falschparker von e-Parkplätzen? Was lohnt sich? Einsicht

menu
Benutzeravatar
folder Mi 8. Mai 2019, 11:24
Ich denke, dass Sanktionen sehr wohl helfen. Merke ich doch an mir selber. In Deutschland fahre ich auf der Autobahn bei wenig Verkehr und bei Eile auch ab und zu bis 20 km/h über dem Limit. Blitzer sind selten und Strafe höchstens €35. Musste ich bisher nur einmal bezahlen. Mehr als 20 km/h mehr fahre ich nicht wegen Sanktionen (Punkte, höhere Strafe). In den Niederlanden halte ich mich penibel an die Geschwindigkeitsbegrenzung, da es viele Blitzer gibt und die Strafen ziemlich hoch sind.

Beim Parken sehe ich das etwas anders - ich würde nie auf einem Behindertenparkplatz parken, auch wenn es keine Strafe gäbe. Im Gegensatz zur leichten Geschwindigkeitsüberschreitung gibt es ja auch direkt jemanden, den durch mein Verhalten schade. Leider denken nicht alle so; aber auf Sanktionen reagieren alle. Bei Ladestation-Blockierern muss man aber vorsichtig sein, nicht zu extreme Strafen auszusprechen. Das könnte sonst nach hinten losgehen, da es eine deutliche Stimmung gegen Elektroautos gibt.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag