GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
Anduko
    Beiträge: 148
    Registriert: Fr 27. Jan 2017, 16:37
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 09:21
Helfried hat geschrieben:Du machst deine Logs in eine Fake-Datenbank, und das ist dir wurscht?
Das ist keine Fake-Datenbank sondern eine die nur existiert weil Guy so engstirnig ist und du es nicht verstehst...
Anzeige

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
Anduko
    Beiträge: 148
    Registriert: Fr 27. Jan 2017, 16:37
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 09:34
Helfried hat geschrieben:
Das stimmt doch nicht. Die GE Datenbank kann man nur lesen, nicht schreiben.
Und da liegt das Problem begraben.

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
DJBunsen
    Beiträge: 91
    Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:19
folder Di 11. Dez 2018, 10:08
Ich denke die GE Datenbank ist eine gute Sache. Für den Ausbau der Elektromobilität kann aber ein oder mehrere "Open Source" Verzeichnisse und individuelles App-Gefrickel nicht die Lösung sein. Hier muss etwas öffentliches und professionelles her.

In jedem Bericht über Elektromobilität (egal ob kritisch oder wohlwollend) ist das Chaos beim Laden (Abrechnung und Verfügbarkeit) ein Thema. Aktuell werden die potentiellen Kunden von E-Autos noch abgeschreckt von der mangelnden Reichweite. Aber wenn das kein Thema mehr ist, werden vermutlich die meisten eine Karte von Ihrem Autohersteller (oder sonstwem) bekommen und die muss dann an allen Säulen funktionieren. Etwas anderes kann man ja keinem Autofahrer vermitteln. Und selbst eine Karte sollte nicht nötig sein, da die Abrechnung auch über das Ladekabel funktionieren kann (und irgendwann muss)

Und wann soll das Problem angegangen werden, wenn nicht jetzt in der Erprobungsphase.

Im Mobilfunk gibt es seid Jahren eine zentrale Rufnummerndatenbank, bei der jeder Betreiber herausfinden kann, zu welchem Netz welche Rufnummer gehört und den entsprechenden Tarif berechnen kann.

Genauso ist für die Abrechnung und Roaming als auch für die Routenplanung ist ein zentrales Register notwendig. Noch eine App mit einer Schnittstelle in irgendeine Datenbank löst überhaupt kein Problem. Da muss die Politik Vorgaben machen, z.B.

Jeder muss an jeder öffentlichen Ladestation laden können
Der Preis der Ladung muss vorher bekannt sein
Die Bezahlung muss mit gängigem Zahlungsmittel (oder ohne Zahlungsmittel durch das Fahrzeug) möglich sein

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
Benutzeravatar
    Tho
    Beiträge: 7296
    Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
    Wohnort: Drebach/Erzgebirge
    Danke erhalten: 21 Mal
    Website
folder Di 11. Dez 2018, 10:16
Öffentlich und Professionell schließt sich in der Elektromobilität eigentlich eher aus.
Bisher ware die besten Lösungen immer die, die Von Nutzern für Nutzern erstellt wurden.
Ein Verzeichnis mit einer starken Nutzergemeinschaft halte ich für die beste Lösung, dass erzeugt auch Druck auf unzuverlässige Infrastrukturanbieter.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
DJBunsen
    Beiträge: 91
    Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:19
folder Di 11. Dez 2018, 10:37
Da muss ich leider widersprechen und mal wieder einen Vergleich mit den Tankstellen ziehen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Markttran ... raftstoffe
Es ist doch nicht so schwer.

Und meiner Meinung darf man nicht vergessen, dass es hier nicht um Verbrauchsgüter geht sondern um Infrastruktur. Je mehr E-Autofahrer unterwegs sind umso wichtiger werden diese Informationen. Es ist doch klar, dass es im Moment wo nur ein paar Freaks wie wir unterwegs sind, niemanden interessiert, ob die Ladesäulen und Ladekarten funktionieren.

Aber das ist ja ein strategisches Thema und eine Strategie ist ja im Moment hier nicht zu erkennen.

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
zitic
    Beiträge: 2759
    Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 10:58
DJBunsen hat geschrieben:Ich denke die GE Datenbank ist eine gute Sache. Für den Ausbau der Elektromobilität kann aber ein oder mehrere "Open Source" Verzeichnisse und individuelles App-Gefrickel nicht die Lösung sein. Hier muss etwas öffentliches und professionelles her.
Ich glaube du verfällst hier einer etwas einfachen Denkweise. Open Source heißt ja nicht Kraut und Rüben. Sicherlich ist es nicht sinnvoll unkontrolliert jeden Daten ändern zu lassen. Dafür gibt es aber auch Mechanismen. Gesichtete Versionen z.B., die dann zur reinen Alltagsnutzung herangezogen werden. Das muss dann von mehreren Person, aus einem festgelegten Kreis, gegengezeichnet werden. So wie Guy das aktuell macht, nur transparent von Mitgliedern einer größeren Gruppe, die entsprechend noch festgelegt werden müsste. Das wäre also keinerlei Verschlechterung.

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
orinoco
    Beiträge: 183
    Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 11:12
Idee am Rande: wenn man bedenkt, dass die E-Autofahrer bedingt durch die Ladeweile eigentlich genug Zeit hätten ihre Lade-Erfahrung quasi live online mitzuteilen ... wie wäre es an die Ladesäulen oder in die Nähe kleine wetterfest einlaminierte Visitenkarten der GE-Datenbank zu hängen: "Nutzen Sie die Ladeweile und teilen Sie ihre Ladeerfahrung mit" mit QR-Code und URL nach GE, so in einer Art "Guerillataktik". Das wird sicher nicht der durchschlagende Erfolg aber es würde dort wirken wo es am sinnvollsten ist.

Update: Vorlage(odt) zur freien Veränderung. Konstruktive Verbesserungsvorschläge willkommen.
Zuletzt geändert von orinoco am Di 11. Dez 2018, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
DJBunsen
    Beiträge: 91
    Registriert: Mo 10. Apr 2017, 13:19
folder Di 11. Dez 2018, 11:21
Es soll auch nicht abwertend gemeint sein. Im Moment ist es sicher das Beste was es gibt. Aber der Grund ist doch der, dass es kein "offizielles" Verzeichnis gibt, das diese Funktion hat.

Deshalb kann doch die Lösung nicht sein, dass ich als Endkunde den Status einer Ladesäule irgendwo eintrage. Automatisierte Überwachungstechnik ist doch heutzutage wirklich überall Standard, auch in den Ladesäulen. Selbst die Tankstellen schaffen es als heterogene Menge vieler Anbieter, ihre Preise fast in Echtzeit in ein zentrales Register zu melden.

Ein Beispiel aus der E-Mobilität zeigt dach genau was ich meine: Warum baut Tesla ein eigenes Ladenetzwerk aus?
a) Weil sie zuviel Geld haben?
b) Weil sie Ihrer Kundschaft das Ladechaos und die umständliche Handhabung der öffentlichen Ladesäulen nicht zumuten wollen?

Warum gibt es das GE Verzeichnis und die Einträge darin?
a) Weil der Entwickler und die Forumsmitglieder zuviel Zeit haben?
b) Weil es nichts vergleichbares gibt.

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
Benutzeravatar
    Rupert
    Beiträge: 71
    Registriert: Sa 20. Aug 2016, 01:11
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 11:35
Ich denke, dass das GE Verzeichnis das beste ist, was momentan für Deutsche e-Mobilisten zur Verfügung steht. Das größte Problem sehe ich in der Datenstruktur. Ich kann z.B. nur eine ganze Säule als Defekt markieren. Das führt oft dazu, dass mir Säulen in der App nicht angezeigt werden (Filter), weil jemand nicht CCS laden konnte und deshalb zu Recht die Säule als Defekt gemeldet hat. Und das obwohl TYP 2 funktioniert. Selbes Problem mit Ladekarten ...

Im Prinzip müsste ich bei einer Säule einerseits die ganze Säule als Defekt melden können, aber auch nur einzelne Dosen/Kabel, bzw. einzelne Karten/Apps. Das würde allerdings einer Erweiterung des Datenmodells benötigen, sowie einer Umprogrammierung der APIs und des Web-Verzeichnisses.

Ich gehe mal nicht davon aus, das GUY das machen wird. Genauso bezweifle ich, dass es irgendeine übergeordnete Stelle gibt, die sich um ein neues Verzeichnis bemühen würde. Am ehesten vielleicht noch ein Zusammenschluss der Automobilhersteller. Auf die Politik baue ich hier überhaupt nicht.
seit 04/2016: ZOE Q210 Intens (EZ 10/2014) SpritMonitor
seit 09/2017: ZOE Q90 Intens mit AHK (EZ 09/2017) SpritMonitor
seit 03/2019: ZOE R240 Life (EZ 03/2019)

Re: GE Verzeichnis schon unbrauchbar ?

menu
Benutzeravatar
    p.hase
    Beiträge: 7665
    Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
    Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 11:36
corwin42 hat geschrieben:Das wohl zur Zeit beste, was existiert ist https://moovility.me/

Da wird zumindest von einem Teil der Ladestationen der aktuelle Status angezeigt. Eine Sicherheit, dass man wirklich laden kann, wenn eine Station als "grün" angezeigt wird, ist das aber auch noch lange nicht. Zumindest geht Moovility in die richtige Richtung.
ich kenne eine 22kW lolo die wenn sie frei ist von den beiden teslas der besitzer blockiert ist, weil das guründstück nicht länger als die beiden autos ist.

achtung mein patent: wenn man kein foto vom ladeplatz aus dem all bekommt sind die verzeichnisse wertlos. ein grund mehr wieso ladesäulen allesamt aussterben werden. weil man sich nicht drauf verlassen kann.
Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, LEAF2, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
Am Lager: 2x LEAF TEKNA 30kWh, 1x e-NV200 Evalia 24kWh. 1x ZOE ZEN Kamera ZE40! 1x KONA 64, 1x e-Niro 64, 1x i-MiEV 22Tkm.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag