Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar

folder Do 24. Mai 2018, 11:59

.... Beim Schnellladen verfolgt Nissan eine konservative Strategie – 800-V-Systeme etwa, wie sie deutsche Hersteller entwickeln, sind nicht geplant. “Allein der Kühlaufwand für die Ladekabel ist enorm. Laden an solchen Hochvolt-Stationen könnte Kunden ein Vermögen kosten”, so Dunsmore. “Alles ist möglich, aber nicht jeder Preis.” Der Nissan-Manager sprach sich dafür aus, ein “günstiges und leicht zugängliches” 50-kW-Ladenetz in Europa zu etablieren....

https://ecomento.de/2018/05/23/nissan-u ... der-preis/
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Leistungsservice für den Ernstfall: http://shortlinks.de/2o3u
Anzeige

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar
    Datenknecht
    Beiträge: 177
    Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
    Wohnort: südl. Weinviertel

folder Do 24. Mai 2018, 12:14

800 V haben ja nix mit der notwendigen Kühlung zu tun. Im Gegenteil, bei gleicher Leistung benötigt man mit 800 V weniger Kühlung für die Kabel...
B-ED

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Fire
    Beiträge: 413
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Do 24. Mai 2018, 12:27

Und weil sie ein günstiges und leicht zugängliches Netz in Europa etablieren wollen, halten sie sich auch als inzwischen einzige nicht an die europäischen Standards :roll:

Meinetwegen dürfen 50kW DC Stationen gerne die heute verbreiteten 11-22kW AC Lader ersetzen, dann aber mit einem Standard und nicht mit zweien ;)

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar

folder Do 24. Mai 2018, 12:54

Datenknecht hat geschrieben:800 V haben ja nix mit der notwendigen Kühlung zu tun. Im Gegenteil, bei gleicher Leistung benötigt man mit 800 V weniger Kühlung für die Kabel...
Wie bewertest du dann diese Aussage?

... Kenner wissen: Musk rudert damit deutlich zurück. Sprach er doch Ende 2016 davon, dass die Supercharger der nächsten Generation Ladeleistungen von weit über 350 kW ermöglichen sollen. Ein Redakteur hatte damals genauer nachgehakt. Musk bezeichnete die 350 kW dabei gar als „Kinderspielzeug“. Nun äußerte sich der Tesla-Chef zurückhaltender: Die Leistung von 350 kW bringe einige Nachteile mit sich, wenn es um die Energiedichte und die Batteriekosten geht. Von der Kühlung der Kabel und der notwendigen Spannungserhöhung wollen wir gar nicht erst sprechen.

https://www.electrive.net/2018/05/23/ne ... zu-250-kw/
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Leistungsservice für den Ernstfall: http://shortlinks.de/2o3u

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Jogi
    Beiträge: 3596
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 5 Mal

folder Do 24. Mai 2018, 13:24

Das ist ja die Crux mit der Spannung...

Bei doppelter Spannung braucht man für die gleiche Ladeleistung nur die halbe Stromstärke, was zu viel weniger Wärmeentwicklung und somit auch weniger erforderlicher Kühlleistung führt.

Die Komponenten müssen halt nur für die höheren Spannungen ausgelegt sein, aber der technische Aufwand hierfür ist auf der Infrastrukturseite jetzt nicht sooo groß.
Fahrzeugseitig sieht das ein bißchen anders aus, da ist Bauraum viel wertvoller.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 2900
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn

folder Do 24. Mai 2018, 13:43

Moin!
Blöd nur, das dann mit 400V und 800V auch schon wieder zwei Standards bedient werden müssen. Bedeutet auf jeden Fall eine Umschaltmöglichkeit oder eine DCDC-Wandler. Kostet also wieder Geld und Bauraum.

Bin gespannt wie sich das Geschäftsmodell der Ultra-Schnelllader entwickelt wird.
Gruß Ingo

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar
    Wolfgang VX-1
    Beiträge: 689
    Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
    Wohnort: Bielefeld

folder Do 24. Mai 2018, 14:01

Fire hat geschrieben:Meinetwegen dürfen 50kW DC Stationen gerne die heute verbreiteten 11-22kW AC Lader ersetzen, dann aber mit einem Standard und nicht mit zweien ;)
Die 50 kW DC-Stationen entsprechen dem ChaDeMo-Standard, der in erster Version am 15. März 2010 eingeführt wurde. Von wann sind noch einmal die anderen Standards?
72.500 KM Vectrix VX-1 09/2011-09/2018, 75.000 KM Nissan Leaf seit 04/2015, 12.500 KM Passat GTE seit 07/2018 und 3.000 KM Zero DSR seit 08/2018

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Benutzeravatar
    eDEVIL
    Beiträge: 12135
    Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

folder Do 24. Mai 2018, 14:47

Nissan soll nicht labern, sondern machen!

Wenn man nicht mal 50 kw stabil in den Griff bekommt , siehe Leaf, wird man natürlich keine 150 kw propagieren
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
zitic
    Beiträge: 2388
    Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
    Danke erhalten: 8 Mal

folder Do 24. Mai 2018, 15:00

Das ist schon sehr durchsichtig von dem Herrn. Eine 50 kW-only Strategie passt ihm natürlich perfekt. Da muss man lokale Befindlichkeiten wie schnelles AC-Laden nicht unterstützen (der Typ 2-Zwang war ja schon eine Zumutung, der man lange genug Widerstand geleistet hat) und gleichzeitig kann man lange am Chademo-Stecker festhalten.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

menu
Fire
    Beiträge: 413
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Do 24. Mai 2018, 15:04

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Fire hat geschrieben:Meinetwegen dürfen 50kW DC Stationen gerne die heute verbreiteten 11-22kW AC Lader ersetzen, dann aber mit einem Standard und nicht mit zweien ;)
Die 50 kW DC-Stationen entsprechen dem ChaDeMo-Standard, der in erster Version am 15. März 2010 eingeführt wurde. Von wann sind noch einmal die anderen Standards?
Europa hat sich nun mal auf den CCS Standard geeinigt und wenn Nissan bei Chademo bleiben will, dann müssen sie ihr eigenes Netz aufbauen was dann aber wieder für alle anderen nicht zugänglich ist.
Dauerhaft kann das nicht gut gehen mit CCS und Chademo parallel.

Praktisch alle anderen Hersteller sind da vernünftiger und bauen halt den Stecker ein der in dem Ziel Markt der Standard ist, ob das nun CCS in Europa oder Chademo in Japan ist.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag