Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 2176
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 228 Mal
read
backblech hat geschrieben:
wird mit dem Erkennen und rechtzeitig grüßen schwierig außer dem i3 :lol:
E-Kennzeichen?!
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Floschi
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 16. Sep 2015, 09:49
  • Wohnort: Leverkusen
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
E-Kennzeichen bekommen rexe auch..
Genauso wie Hybride mit Stecker.
www.twizyteam.de - RheinischesTwizyTreffen 2021 #RTT2021

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Es ist teilweise echt grauenvoll, draußen laden zu müssen..

Gestern: Säule mal wieder von Verbrennern blockiert.
Wollte dort laden, hätte das mit dem Einkaufszentrum in der Nähe verknüpft. Ist kostenpflichtig und lohnt sich eigentlich nicht für 1-phasen-Lader, da Zeittarif, aber Parkhaus ist auch nicht wesentlich günstiger.
Konnte aber natürlich nicht.
Einmal noch um den Block gefahren - siehe da, Verbrenner fährt gerade weg. Direkt der Verbrenner dahinter parkt dort. Ich zeige auf das Schild und die Säule - die Frau schaut mich an, zuckt mit den Schultern, stellt den Motor ab und geht.

Sowas dreistes.. Zum Schreien. Ordnungsamt um die Uhrzeit und am Wochenende natürlich nicht mehr erreichbar. Auf Polizei hatte ich keine Lust, zumal man in Frankfurt wohl Ärger bekommt, es sei denn man ist in absoluter Ladenot (hatte letztens eine mal auf der Straße angesprochen, weil die da gerade zufällig standen).

Also nach Hause gefahren, mit ein paar km Rest angekommen und an Schuko zu Hause geladen. Wie so oft in letzer Zeit..

Dann heute: Schnellladestation angefahren in Frankfurt. Defekt. Wie immer. Seit Wochen - nein, Monaten! Hatte vor 2 Wochen angerufen. Techniker würde kommen. Heute immer noch kaputt. Wieder angerufen: Netter Mitarbeiter diesmal dran, hat wirklich alles versucht, aber nix geklappt. Hat dann auch gesehen, dass dort ein Reparaturauftrag vorliegt seit Wochen. Und seit Ewigkeiten dort nicht mehr geladen wurde.. Warum auch? Dabei ist die sogar noch kostenpflichtig - müsste eigentlich in den ihren Interesse sein, die wieder zu reparieren.

Nächste Säule angefahren, damit ich wenigstens nach Hause komme. Oh - ein Tesla. Zum Glück an Typ2 - also konnte ich laden. Dummerweise war das Kabel so kurz, dass ich 3 Mal umparken musste, damit das Kabel in die Ladebuchse des IONIQs passt (die Klappe hinten links ist so ein Riesennachteil, das gibt's gar nicht...). Hat dann doch irgendwann gerade so geklappt.
Dann hab ich einfach gesehen, dass dieser Tesla den Schnelllader mal wieder ausnutzt, habe ihn schon öfter dort gesehen. Zum Zeitpunkt stand er dort einfach schon fast 5h(!!) - an einem Schnelllader!! In der Zwischenzeit kamen 2 Zoe's, die dann natürlich weiterfahren mussten, weil sie nicht laden konnten. Traurig. Verbrenner parken die Säulen zu, Elektroautos blockieren Schnelllader stundenlang. So muss das...
Dateianhänge
IMG_20171216_175232.jpg
IMG_20171217_190455.jpg
IMG_20171216_113113.jpg
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
@GcAsk jetzt kommen sicher die immer gleichen Antworten:

"22kW ist doch kein Schnelllader"
"Ist halt Destination charger"
"Kann doch nicht nach 2h sofort zurueck zum umparken"
"Kauf dir halt einen Hybriden"

Es laeuft alles auf das gleiche hinaus: Wer begrenzte Resourcen verschwenderisch und/oder egoistisch nutzt ohne an den den Naechsten zu denken, ist ein verschwenderischer Egoist. Egal welches Auto er/sie faehrt.

Es geht aber auch anders: Gestern machte in Sankt Poelten ein i3 fuer mich frei obwohl er bei 93% war. Zitat: "Soviel brauch ich heute eh nicht mehr zum heimfahren". Grosses Lob, vorallem da es sich um einen Gratis-Ladenpunkt handelte, er also dadurch schon ein paar cent verliert wenn er zuhause fertiglaedt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
... Mischtarif mit Zeitanteil und der Spuk hat ein Einde ;)
GcAsk hat geschrieben:Dann hab ich einfach gesehen, dass dieser Tesla den Schnelllader mal wieder ausnutzt, habe ihn schon öfter dort gesehen. Zum Zeitpunkt stand er dort einfach schon fast 5h(!!) - an einem Schnelllader!! In der Zwischenzeit kamen 2 Zoe's, die dann natürlich weiterfahren mussten, weil sie nicht laden konnten.
Der Tesla hat in der Zeit aber wohl auch nicht weniger geladen als es die beiden Zoe zusammen getan hätten :lol:
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • IONIQ_Ralf
  • Beiträge: 61
  • Registriert: Sa 5. Aug 2017, 09:49
  • Wohnort: HH
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Freitag endlich den IONIQ bekommen. Freitagabend das erste Mal über Nacht an einer öffentlichen Säule aufgeladen. Hat (mit rfid-chip) sofort funktioniert. Heute in Hamburg zum Hauptbahnhof gefahren. Säule von älterem RangeRover zugepartkt. Zufällig war ein Polizist in der Nähe. Er hat sich das Fahrzeug notiert und sagte, das Abschleppen würde ca- 30 min. dauern. Es wurden mir aber 2 weitere Säulen in der Nähe empfohlen. Bin aber dann zu einer Säule in einem anderen Stadteil gefahren. In Hamburg gibt es ja (noch) genug Ladepunkte :mrgreen: Dort angekommen gaukelte mir die Ladesäule (Stromnetz Hamburg, vom gleichen Typ wie die vom Freitag) vor, ich würde laden. Kam nach einer Stunde wieder. Reichweite gleichgeblieben. Ladelampen am Fahrzeug waren auch beim Start des Ladevorgangs aus (vielleicht Anfängerfehler :oops: ). Immer noch gut gelaunt zum 5Km entfernten CCS Lader. Chip drangehalten, drangesteckt, Ladelampe leuchtet :hurra: Nach einer Stunde zum Fahrzeug. Nix geladen :evil: Hotline vom Kartenbetreiber angerufen (Vattenfall). Problem geschildert. Antwort: "Ich kann die Ladesäule nicht finden" :shock: PLZ, Straße, Hausnummer (die Säule wird in 2 App´s und natürlich bei GoingElectric angezeigt). Nach 5 Minuten Kollegenfragen und so: "Ich kann ihnen nix sagen, ich bekomme keine Daten von der Säule". So sieht die Praxis aus. Demnächst auch mit Foto :)
IONIQ bestellt: 7-2017 unverbindlich bestätigt: 12-2017 18.12.2017 * beim Händler eingtroffen 1.12.17 * TESLA 3 vorbestellt 7-2017 * 2018 wieder storniert * 2020 TESLA 3 SR+ bestellt

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

INRAOS
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Toumal hat geschrieben:@GcAsk jetzt kommen sicher die immer gleichen Antworten:

"22kW ist doch kein Schnelllader"
"Ist halt Destination charger"
"Kann doch nicht nach 2h sofort zurueck zum umparken"
"Kauf dir halt einen Hybriden"

Es laeuft alles auf das gleiche hinaus: Wer begrenzte Resourcen verschwenderisch und/oder egoistisch nutzt ohne an den den Naechsten zu denken, ist ein verschwenderischer Egoist. Egal welches Auto er/sie faehrt.
:thumb: Zu dieser Aussage hast Du meine volle Zustimmung .
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Die Hotlines finden irgendwie nie die Ladesäulen - dauert immer 10 Minuten, ehe die die Säulen finden.. Warum auch immer.

In der Zeit hätten aber die Zoes wenigstens etwas laden können. Der Tesla steht da oft einfach mal stundenlang - auch eine Zoe. Über Nacht saugen die sich dann den Akku kostenlos voll. Nun ja.

Vielleicht was positives auch mal: Bei der defekten Säule hatte hinter mir ein SUV geparkt. Konnte die nicht auf den Umstand hinweisen, da ich gerade mit der Störungshotline am Telefonieren war. War aber nicht nötig - die haben dann gesehen (habe es auch gehört): "Oh, guck mal - da steht während des Ladevorgangs - glaub das ist nur für Elektroautos - lass uns hier raus und park da vorne". Haben die dann auch gemacht. Fand ich toll.

Ein TripleCharger ist für mich kein Destination Charger. Und vor allem nicht, wenn man dort 5h steht - oder häufig auch gerne mal über Nacht. Aber gut. Wenn wir alle so denken, dass jeder so lange laden kann, wie er will, dann wird das nix. Man muss auch an seine Mitmenschen denken.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
GcAsk hat geschrieben:Direkt der Verbrenner dahinter parkt dort. Ich zeige auf das Schild und die Säule - die Frau schaut mich an, zuckt mit den Schultern, stellt den Motor ab und geht.
Also ich hätte ihr gesagt das ich sofort die Polizei rufen werde und sie abschleppen lasse wenn sie nicht sofort den Platz frei macht. In den meisten Fällen wirkt das (auch wenn es nur ein Bluff ist), zumal dort ein absolutes Halteverbot ist was sie nicht übersehen kann.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
@drilling An genau der gleichen Säule wollte ich vor ein paar Wochen auch schon laden.

Wieder unglaubliche Situation:
Verbrenner steht dort mit laufendem Motor: Ich, Fenster runter: "Entschuldigung, Sie stehen auf einem Parkplatz für Elektroautos" - Sie: "Und?" - Ich: "Ich müsste laden." Sie: "Okay. ?! " - Ich: "Das geht aber nicht, wenn Sie da stehen. Abgesehen davon dürfen Sie dort eh nicht stehen, Sie stehen im Halteverbot" - ... das ging dann noch ein wenig hin und her. Irgendwann dann: "Gut, dann fahr ich halt ein paar Meter vor,... " .. Hab dann gerade so laden können. Die Frau hatte übrigens die ganze Zeit den Motor laufen lassen - als ob die dann noch provozieren wollte.

Ordnungsamt aber wie gesagt nicht erreichbar und Polizei darf man in Frankfurt wohl nicht (mehr) rufen, zumindest laut Aussage einer Polizistin letztens, die da zufällig in der Nähe war. Die meinte, dass man da nur anrufen kann (NICHT über 110, nur lokal!), wenn man in absoluter Ladenot ist, ansonsten müsste man wohl Kosten tragen und ggf. mit einer Anzeige wegen Notrufsmissbrauchs rechnen. Kein Scheiß! Konnte es selbst nicht glauben. Auf meine Frage, was denn absolute Ladenot ist, konnte sie nicht antworten..
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag