Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Maxx
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Di 6. Sep 2016, 00:56
  • Wohnort: Saarlouis
  • Website
read
Die Stadtwerke in Saarlouis bieten auch eine kostenlose Lademöglichkeit an, die zwei Parkplätze für E-Fahrzeuge werden auch gerne zugeparkt, da direkt gegenüber der Globus ist.
Solange die Stadtwerke geöffnet haben, sind die meistens frei nur am Wochenden nicht.
Die Stadtwerke bemühen sich meiner Erfahrung nach sehr, dass man dort laden kann.
Ich habe, als mal wieder beide Parkplätze zugeparkt waren, die Fahrer dann im Markt ausrufen lassen, woraufhin dann auch nach kurzer Zeit einer erschien, der sich tausendmal entschuldigt hat.
Leider gibt es nur einen Typ 2 Anschluss, die restlichen Anschlüsse sind Schuko und es ist die einzige Ladesäule bei der die Ladung mit meinem Ion manchmal nach einiger Zeit einfach abbricht.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
  • Beiträge: 1504
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Ladeproblem mal anders ...
Ich komme zu einer Ladesäule mit einer 16A- und einer 32A-Typ2-Dose.
Ich schließe mein Fahrzeug an die 16er, weil mehr kann es ohnehin nicht.
Ich bin noch am Auto, kommt ein weiteres E-Fahrzeug. Dann dessen Problem: Sein Kabel ist nur mit 20A codiert, er bekommt an der 32er-Seite keine Freischaltung (ausprobiert).
Also haben wir getauscht, mein Kabel hat eine 32A-Codierung.

Soviel also zum Thema "Immer nur die Steckdose nehmen, die dem Fahrzeug genügt."
Wäre er nur eine Minute später angekommen, hätte er nicht laden können.

Wie man es auch macht, es ist immer falsch ...

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

herrmann-s
read
aha danke fuer die info. an sowas haette ich auch nicht gedacht.
jetzt hab ich aber auch noch einen... ;)
hat zwar jetzt weniger mit ladesaeulenpranger zu tun aber ne kuriositaet isses mit aha-erlebnis.

ich stehe im ampelstau und kam auf eine seitenstrasse in einer ampelgruenphase. wusste aber, ich wuerde es nicht bis ueber die seitenstrasse packen, da die ampel wieder auf rot sprang. was mach ich also?! ich blieb vor der seitenstrasse stehen um abbieger die aus der seitenstrasse eventuell kommen platz zu lassen. vorbildlich ich weiss ;)

dann auf einmal ueberholte mich mein hintermann mit kippe und offener seitenscheibe und merkte, dass ich nicht parke und ging in die eisen. in dem moment ging der verkehr weiter und ich rollte an seinem fenster vorbei. er sagte zu mir "sorry ich hab ihren motor nicht gehoert, da dachte ich sie wuerden hier parken ohne blinker"

:)

also muss man im dichten zaehfliessenden verkehr nicht nur auf fussgaenger und fahrradfahrer achten, sondern auch auf seinen hintermann.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Solarmobil Verein hat geschrieben:Dann dessen Problem: Sein Kabel ist nur mit 20A codiert, er bekommt an der 32er-Seite keine Freischaltung (ausprobiert).
Wenn der Stecker zu öffnen geht immer auf Ladesäulenseite die 32 A Codierung (220 Ohm) einbauen. Das Auto lädt immer mit der Kodierung, die auf der Fahrzeugseite vorhanden ist. Mir ist es schleierhaft, warum man auf der Ladesäulenseite die Kodierung abfragt (wahrscheinlich wieder mal eine deutsche Übergründlichkeit).
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Wenn der Stecker zu öffnen geht immer auf Ladesäulenseite die 32 A Codierung (220 Ohm) einbauen. Das Auto lädt immer mit der Kodierung, die auf der Fahrzeugseite vorhanden ist. Mir ist es schleierhaft, warum man auf der Ladesäulenseite die Kodierung abfragt (wahrscheinlich wieder mal eine deutsche Übergründlichkeit).
Weil es sein kann, dass das Kabel tatsächlich nicht mehr als vielleicht 20A verträgt. Im Fehlerfall könnten dann aber bis zu 32A fließen, ohne dass die Sicherungen der Ladesäule auslösen würden => Gefahr des Kabelbrandes.

Wenn man natürlich weiß, was man tut und sicher sein kann, dass das Kabel für 32A geeignet (gleichwohl auf 20A kodiert) ist, kann man Deinem Rat ohne weitere Bedenken folgen.

Wenn man das aber nicht hinreichend sicher weiß => würd' ich das schön bleiben lassen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

INRAOS
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Leute - hier geht es aber um Probleme bei der Nutzung von ladesäulen , zB durch Falschparker ...

Wie ihr euer ladekabel pimpen möchtet ist hier wohl der falsche Ort
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
INRAOS hat geschrieben:hier geht es aber um Probleme bei der Nutzung von ladesäulen
Richtig !! Es geht hier auch um Probleme mit Ladesäulen und nicht nur um Falschparker auch wenn das Meiste was hier geschrieben wird sich um Falschparker handelt.

Die Kodierung ist ein Problem und wirkt sich u.U. genauso aus wie ein Falschparker. Man kann nicht laden.
iOnier hat geschrieben:Weil es sein kann, dass das Kabel tatsächlich nicht mehr als vielleicht 20A verträgt.
So nicht richtig. Jedes Kabel mit einer Kodierung von 20A auf der Fahrzeugseite wird nur mit 20 A belastet. Damit ist der Norm genüge getan. Beim Kurzschluss löst der 32 A Automat in der Ladesäule auch bei einem Querschnitt von 2,5² sicher aus, weil der Leitungswiderstand ausreichend klein bleibt um den Auslösestrom von 5 x Inenn = 160A fließen zu lassen. Bei Leuchten o.ä. wird auch teilweise nur 0,75² verwendet, wenn der Strom auf Grund des Verbraucher das Kabel nicht überlasten kann obwohl die Steckdose mit 16A abgesichert ist.

Die Ablehnung des Ladens durch die Ladesäule bei angeblich unzureichender Kodierung steht nicht in der Norm (jedenfalls konnte ich bisher nichts passendes finden) und wird auch nur von wenigen Herstellern so gehandhabt. Wieder ein Beispiel von Überinterpretation einzelner Hersteller.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:Weil es sein kann, dass das Kabel tatsächlich nicht mehr als vielleicht 20A verträgt.
So nicht richtig. Jedes Kabel mit einer Kodierung von 20A auf der Fahrzeugseite wird nur mit 20 A belastet. Damit ist der Norm genüge getan. Beim Kurzschluss löst der 32 A Automat in der Ladesäule auch bei einem Querschnitt von 2,5² sicher aus, weil der Leitungswiderstand ausreichend klein bleibt um den Auslösestrom von 5 x Inenn = 160A fließen zu lassen
Ich schrieb bewusst von "Fehlerfall" und nicht von "Kurzschluss". Ein Kurzschluss ist auch ein Fehlerfall und genau der Fehlerfall, in dem Du Recht hast. Es gibt aber noch weitere Fehlermöglichkeiten, die zu einem erhöhten Stromfluss führen können, aber eben keinen Kurzschluss darstellen. Dann können durchaus Ströme fließen, die das Kabel zu stark erhitzen. Eine Sicherung muss immer so bemessen sein, dass die nachfolgende Installation vor Kabelbrand durch Überlastung zuverlässig geschützt wird. Das ist nicht der Fall, wenn ein 20A Kabel mit 32A "abgesichert" wird.

Ein 20A Mode3-Kabel auf 32A umzukodieren ohne die Eigenschaften des Kabels wirklich zu kennen halte ich daher für ein Risiko. Weshalb ich auch schrieb "Wenn man natürlich weiß, was man tut und sicher sein kann, ..."

Es mag sein, dass die Vorschriften das nicht hergeben - in dem Fall würde ich Vernunft über Vorschrift setzen und mich auf die sichere Seite begeben.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben:Eine Sicherung muss immer so bemessen sein, dass die nachfolgende Installation vor Kabelbrand durch Überlastung zuverlässig geschützt wird. Das ist nicht der Fall, wenn ein 20A Kabel mit 32A "abgesichert" wird.
Und wie wird z.B. das 0,5 mm2 Kabel eines Tischventilators (Nennleistung 50 W) vor einem Kabelbrand geschützt? Durch die vorgelagerte 16 A Sicherung (Schukosteckdose) wohl kaum...

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Es kommt beim Kabelbrand (sehr unwahrscheinlich, da die Belastungstabelle für z.B. für 2,5² in der Gruppe C mehradrige Mantelleitung auch 33 A zulässt) entweder zum Kurzschluss oder zum Fehlerstrom und damit erfolgt über die Sicherungsorgane eine Abschaltung. Daher habe ich überhaupt keine Bedenken auf der Ladestationsseite 32 A zu kodieren, wenn auf der Fahrzeugseite 20A kodiert ist. Ein Kabelbrand kann beim oft benutzen Kabel theoretisch z.B. durch schleichenden Aderbruch auch auftreten aber die verwendeten Materialien beim Ladekabel müssen selbstlöschend sein und dürfen daher wohl kaum brennen.

Aus den vorgenannten Gründen halte ich eine Ladeverweigerung beim 20A kodierten Kabel für überflüssig und trägt nicht gerade zur Förderung der E-Mobilität bei. Da waren bei dem jeweiligen Hersteller mal wieder die Bedenkenträger am Werk zu mal es ja möglich ist, wenn ein 20 A kodiertes Kabel eingesteckt wird, das CP-Signal auf 20 A einzustellen. Man muss nur die in der Ladesäule für die Verweigerung vorhandene Intelligenz nutzen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag