Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Was ich noch dazu anmerken muss:

Da der Ladepunkt Videoüberwacht wird wurde ausserdem festgestellt, das dieser Teslafahrer die Ladesäule nach dem Laden nicht ordnungsgemäß abgeschaltet hat. Ausserdem wurde die Schutzkappe des Ladesteckers nicht draufgesetzt. Das ist alles über Video einsehbar. Komischerweise hat der Fahrer das erst dann "Vergessen" als er den Zettel mit der Stromspende bekam. Da das Kennzeichen bekannt ist, wird In Zukunft dieser Tesla erst dann laden, wenn er im Voraus eine Stromspende entrichtet. Sorry, aber der Standortpate ist echt sauer
ab 07/2019 Hyundai Ioniq Premium
07/2015 - 07/2019 ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Elektromobiltät Nord: www.emnev.de
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben:Von den Reichen kann man das Sparen lernen... :lol:
Reich kommt von behalten :roll:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1892
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Alex1 hat geschrieben:Äääähm, warum?
http://www.gutefrage.net/frage/autokennzeichen-777
seit 26.03.2021: DS7 Crossback E-Tense 4x4
BMW i3 (60Ah) Rex 11.2017 bis 03.2021
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 282 Mal
read
Ich hab vom Nummernschild nichts lesen können :roll:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Ahvi5aiv
  • Beiträge: 1522
  • Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Es bietet sich auch an die Leistung zu drosseln und dann einfach abzuschalten (nachdem Er weg ist). Wenn Er wieder kommt ist das Auto nur wenig geladen. Damit bleibt zwar der Platz belegt, aber wenn das öfters gemacht wird dann kommt Er vielleicht nicht wieder.

PS: Ein Spende ist freiwillig. Deshalb bin ich mir nicht sicher ob Spenden bei der tatsächlichen Zahlungsmoral wirklich eine gute Idee sind. Schreib einfach besser ran, wie schon vorgeschlagen, das eine Aufwandsentschädigung der Stromkosten (z.B. von 1 € / 3 kW) erwartet werden. Dann noch ein Hinweis mit der Kamera und schon ist man solche Leute los.

So, aber das war nun genug off-topic-antwort :mrgreen:

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Das steht alles an der Box. Das diese Videoüberwacht ist und das eine Stromspende erwartet wird.
Und wenn man an drei Tagen hintereinander über mehrere Stunden dort steht und einen Zettel an der Windschutzscheibe erhält bitte an die Stromspende zu denken und dann nur EINEN Euro in den Briefkasten wirft, zeugt das nicht gerade von Anstand.
Der Standortpate behält sich jetzt vor, die Säule abzuschalten, sollte jener Teslafahrer wieder auftauchen und laden wollen.
ab 07/2019 Hyundai Ioniq Premium
07/2015 - 07/2019 ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Elektromobiltät Nord: www.emnev.de

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Ahvi5aiv hat geschrieben:So, aber das war nun genug off-topic-antwort
Wieso ???
Überschrift enthält doch auch: ".... sonstige Misstände mit Foto". Jetzt kannst natürlich sagen ein Video ist kein Foto. :wand:
nodojo hat geschrieben:Der Standortpate behält sich jetzt vor, die Säule abzuschalten, sollte jener Teslafahrer wieder auftauchen und laden wollen.
Bevor man den Teslafahrer verteufelt würde ich gerne mal wissen was genau jetzt an diesem Ladepunkt steht.
Eine Spende ist freiwillig und kein muss. Unser Ladepunkt http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -14/11238/ ist kostenlos und um eine Spende wird gebeten. Wenn dann jemand lädt und keine Spende im Briefkasten hinterlegt dann ist das eben so aber ich weiß wie ich diesen Kollegen charakterlich einschätzen muss. Wenn man in jedem Fall eine "Bezahlung" erwartet, dann sollte man das auch so an dem Ladepunkt kundtun.
Textvorschlag: "Eine Kostenbeteiligung in Höhe von xx ct / kWh bitte hinterlegen".
Zusätzlich kann man noch schreiben: "Sollte keine Kostenbeteiligung gemacht werden, behält sich der Eigentümer vor von sein Hausrecht Gebrauch zu machen und demjenigen Hausverbot erteilen und die weitere Nutzung des Ladepunktes zu untersagen".
Zuletzt geändert von ecopowerprofi am Fr 12. Aug 2016, 07:25, insgesamt 1-mal geändert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

siggy
read
Nach meinem Kenntnisstand ist der Weiterverkauf -und das schlägst Du ja vor- nicht erlaubt.
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 410.000km

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Ist kein Weiterverkauf sondern Kostenbeteiligung. Juristisch ist es für den Weiterverkauf egal wie man es nennt. Aber dann dürfte ein Hausbesitzer auch nicht sein PV-Strom an seine Mieter verkaufen. Ist legal solange der Strom das Grundstück nicht verlässt. Beim Laden verlässt der Strom das Grundstück nicht und wird im juristischen Sinne verbraucht. Beim direktem verlassen z.B. über Kabel zieht das Konzessionsrecht der Netzbetreibers. Viel wichtiger ist der steuerliche Aspekt. Ein Verkauf ist eine gewerbliche Tätigkeit und muss einkommensteuerlich berücksichtigt werden. Eine Kostenbeteiligung bzw. Kostenerstattung nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Helfried
read
Tesla-Fahrer sind ohnedies ein Sonderfall: Sie sind es gewöhnt, kostenlos zu laden, dann bemerken sie halt auch nicht, dass private Ladestationen gerne Spenden hätten. Außerdem haben viele ihr letztes Geld für das Auto zusammengekratzt und sind insofern bedürftig.

Wenn ich mir "meinen" BMW i3, den ich zurzeit nur oft per Miete fahre, kaufe, bin ich dann auch bedürftig. :mrgreen:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag