Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Soeben ein extrem positives Erlebnis mit Mitarbeitern der Verkehrsüberwachung der Stadt Bayreuth (verkehrsueberwachung@stadt.bayreuth.de) gehabt.
Nach dem Stellen einer privaten Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wegen dem Blockieren von Ladesäulen (z.B. Opernstrasse/Ecke Wölfelstrasse) habe ich kurz dort angerufen und folgendes in Erfahrung bringen können.
Die Mitarbeiter sind privaten Anzeigen gegenüber absolut aufgeschlossen.
Anzeigen werden verfolgt und sollten sie von anderen Elektroautofahrern mit Ladewunsch kommen, wird eine zusätzliche Behinderung angenommen (=> 10 EUR + 5 EUR).
Die Halter bekommen einen Bogen zur Fahrerfeststellung und können den Betrag jedoch einfach überweisen.
Sollte der Halter nicht reagieren und es zu keiner Rückmeldung innerhalb von 3 Monaten kommen, so werden dem Halter die Kosten des Verfahrens auferlegt (20 EUR).

Dies gilt übrigens nicht nur für Verbrenner ... sondern auch für PHEV oder BEV welche die Stellplätze an Ladesäulen als Parkplätze (d.h. ohne Kabelverbindung) missbrauchen (mir ist klar, dass eine Kabelverbindung nicht zwangsläufig mit Laden verbunden ist).

Benötigt wird hierzu idealerweise:
- Absender (der das festgestellt hat und gleichzeitig als Zeuge fungiert)
- Kennzeichen (des Blockierers)
- Fabrikat
- Modell
- Farbe
- Standort/Tatort
- Zeit der Feststellung: 27.12.2018, 12:30 Uhr - 12:45 Uhr (Mindestzeitraum)
- Tatvorwurf: Widerrechtliches Blockieren der Ladesäule ohne zu Laden
... und das Foto aus dem alles klar ersichtlich ist.

Das ganze klappt in Bonn übrigens auch gut (stvo@bonn.de)
Fahren: IONIQ 5 P45 (VIN …0012xx, Gravity Gold, Leder Hellgrau, Innenraum Dunkelgrün/Hellgrau); EQ42 Cabrio (- 11/2021); BMW i3, 94 Ah (- 05/2019)
Laden: Webasto PURE 22kw
Produzieren: 1x Piko 8.3, 36x ET-Solar ET-P660245 245 W
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mobafan
  • Beiträge: 1552
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 277 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben:Habe mich heute über den Triple-Charger(Allego) in Bad Oeynhausen am Werrepark aufgeregt.

Der Triple-Charger hat zwei ausgewiesene E-Parkplätze. Aber... sobald der rechte Ladeplatz belegt, ist es für einen i3 auf der linken Seite nicht mehr möglich(egal wie man parkt) zu laden und das nur, weil das fest verbaute CCS-Ladekabel einfach viel zu kurz(2m?) ist!
Das betrifft die erst jüngst aufgebauten vier Triples in Hameln auch. Ganz schlimm ist es an der Erichstraße und am Kastanienwall ("Tattoo Family"), weil hier auch noch diagonal geparkt werden muss. Wer seinen Anschluss im hinteren Fahrzeugbereich hat (z. B. Ioniq oder eGolf), muss sein Fahrzeug zunächst einmal gegen die Fahrtrichtung der Einbahnstraßen drehen.

Das kommt bei raus, wenn die Planer selbst keine Ahnung haben, weil sie selbst noch nie Elektrofahrzeuge gefahren UND geladen haben.
Ab Herbst 2022 voraussichtlich Januar 2023 verbrennerfreier Haushalt. Da VW Liefertermine noch immer nicht im Griff hat...
eGolf vorhanden, der Zweitwagen wird durch ID.4 ersetzt (der dann Erstwagen wird, was aktuell der eGolf ist)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Ist hier

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 5-37/1586/

in Neumünster genau so. Man müsste den Ioniq gegen die Fahrspur wenden, was wohl nur nachts ohne grobe Verkehrsgefährung möglich wäre, denn es ist hier stark befahren.
Gerade noch geeignet (wenn das mitgebrachte Kabel kang genug ist) wäre der Parkplatz VOR der Säule, aber DER ist bereits wieder als allgemeiner Parkplatz ausgewiesen.

Dilletanten am Werk.

Diese Ladesäule gehört übrigens den SWN und steht direkt vor deren Haustür. Zugeparkt wird immer wieder gerne, weil der Parkraum dort allgemein eher begrenzt ist. Aber dass die Stadtwerke-Mitarbeiter da mal irgendwie aktiv werden......eyh, das müssen sie einfach sehen, weil es direkt vor ihren Fenstern geschieht. Aber den Mitarbeitern ist es wohl sch...egal. Dilletanz bei den Planern und Bauern, Ignoranz bei den Mitarbeiern des Unternehmens.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
GAF5006 hat geschrieben:Ist hier
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 5-37/1586/
in Neumünster genau so.
Häh? Die hat doch kein fest angeschlagenes Kabel? Die kenne ich übrigens, habe da auch schon geladen. Das mit dem vorderen Parkplatz ist in der Tat Mist, aber wer weiß, woran das lag ... haben den 2. Stellplatz womöglich der Stadt gegenüber nicht durchsetzen können?

Wie auch immer, wenn Dein eigenes mitbrachtes Ladekabel zu kurz ist bist Du selbst schuld ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Also ich habe da noch nicht geladen und werde es auch nicht tun. Entweder unterwegs CCS oder zuhause an der Wallbox oder in ganz seltenen Ausnahmefällen, wenn es sich halt ergibt - wie z.B. vor Silvester am CITTI in Kiel. Alles andere wäre quasi ein Notfall.

Kabel zu kurz? Wie lang soll es denn noch sein? 'ne Kabeltrommel wollte ich eigentlich mitführen :D
Du weißt schon, wo der Ioniq den Ladeanschluss hat, oder? Ist ähnlich wie bei einem Tesla hinten links. Es wird klappen, wenn der Parkplatz VOR der Säule frei wäre und man dort stehen kann. HINTER der Säule hieße, dass man das durchaus nicht kurze OEM-Kabel des IONIQ schon recht abenteuerlich diagonal über die Karosse verlegen......nein, spannen müsste.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Ich hatte damals in NMS und in KI zu tun, jeweils mehrere Stunden Aufenthalt, die Rundtour oberhalb der (Herbst-, feuchtkalt) Reichweite meines Drillings.

So konnte ich parken, meine Termine abarbeiten und jeweils mit komfortabel gefülltem Akku weiter, zu Hause angekommen bin ich sogar noch mit 50 km Restreichweite.

Geht nichts über günstiges Schnarchladen dort wo man eh grad ist. Warum sollte ich doof am Schnelllader herumstehen wollen? Wäre damals übrigens nur der in KI Wellesee nutzbar gewesen. Mit Heizen wäre es da über NMS schon knapp geworden.

Für das kurze Kabel, das Hyundai den Ioniq beigefügt kann der Betreiber des Ladepunktes eh auch nix.

Bei meinem Auto war gleich gar keins dabei ... da fällt es dann natürlich leichter, sich was Vernünftiges anzuschaffen. Ist dann auch nicht bloß mit 20 A kodiert :-)

Und mit 7 m kann ich das fast noch um mein Auto herumwickeln.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben:Was denken sich die Konstrukteure bei dem Bau solcher Ladesäulen eigentlich? Das alle E-Autos einen Front-/Hecklader mit Mittenanschluß haben?
Das ist mir auch schon passiert, einfach den Triple-Charger mit der Zoe am vorderen Stellplatz angesteuert und fix zur nahe gelegenen Tankstelle gepilgert. Als wir zurück kamen parkte gerade ein Ioniq mit zwei Räder auf dem Gehweg rückwärts auf dem hinteren Parkplatz ein. Der Platzmangel war mir vorher gar nicht bewusst.

Ich parke jetzt immer entgegen der Fahrtrichtung auf dem hinteren Stellplatz, damit notfalls ein Ioniq entgegen der Fahrrichtung auf dem vorderen Stellplatz parken könnte. :prost:

Gerade fällt mir auf das würde aber wiederum einem i3-Fahrer nichts nützen, da ist der Anschluss doch gerade an der anderen Seite? Beifahrer? *facepalm*

Die Schnelllader müssten allesamt nach Vorbild Tesla SC oder Ionity HPC gestaltet werden, dann würde das passen.
50€ Gutschein für Tibber, Stromanbieter mit stündlich dynamischen Preisen, dadurch netzdienliches und oft günstiges Laden möglich: https://invite.tibber.com/33162001

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
iOnier hat geschrieben:Und mit 7 m kann ich das fast noch um mein Auto herumwickeln.
Auch das wäre beim Ioniq schon knapp: 4,50 m Länge + 1,82 m Breite + 1,00 m wieder nach vorne zum Ladeport. Macht in Summe 7,32 m.
Die angesprochene Säule ist in Verbindung mit dem markierten Parkplatz einfach eine typische Schreibtischkonstruktion: Gewollt und nicht gekonnt.
Basti_ hat geschrieben:Die Schnelllader müssten allesamt nach Vorbild Tesla SC oder Ionity HPC gestaltet werden, dann würde das passen.
Dann wärst Du mit der ZOE aber aussen vor.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

JuGoing
  • Beiträge: 1828
  • Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
  • Wohnort: DE 58300 Wetter
  • Hat sich bedankt: 320 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Wäre es nicht sinniger, die Hersteller würden alle Nasenlader bauen ?
Ich möchte das hier nicht ausdiskutieren.
Wenn es dazu eine Diskussion gibt, bitte verlinken.
Danke
05/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert
05/22 KONA Elektro l5OkW TREND Navi+Assistenz Dark Knight bestellt (Lieferung verschoben auf ca. November)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Ich finde Nasenlader auch super. Kurze Wege und Licht am Abend beim einstecken.
Neulich in einer sehr engen Einbahnstraße hat ein Tesla geladen. Ich bin an seinem Ladekabel das deutlich über Spiegelbreite abstand noch gut vorbei gekommen aber ich habe mir schon gedacht ein LKW hat es schwerer. Zumal man zum laden an der Straße jedesmal voll in den Verkehr laufen muss. Das finde ich etwas ungünstig gelöst.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag