Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
chrisgrue hat geschrieben:Mal ein ganz lustiger Zeitgenosse, Frau im Auto (sie kennt sich nicht aus und überhaupt hat ihr Mann den Schlüssel mitgenommen). Nach 15 min ist er endlich gekommen, hat dann auch noch blöd gelabert. 3 Parkverbot Schilder, Markierung am Boden und dann auch noch quer über beide Plätze. Da wünscht man sich schon irgendwas, damit der Vollidiot es sich merkt, so was nicht mehr zu machen.
Saalfelden, Merkur - nächster Schnellader ca. 60km Entfernt - einzige Lademöglichkeit für mich auf der Strecke...Bild
Mit meiner Zoe hätte ich mich soweit wie mechanisch möglich daneben gestellt und den Ladevorgang gestartet. Zur Not läuft das Kabel dann halt über seine Motorhaube.
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

Ionity bettelt um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
So weit wie möglich ans Auto fahren, okay.
Das Kabel über seine Haube legen, lieber nur mit Rechtsschutzversicherung ... Gäbe sicher ne Diskussion über jeden Kratzer, egal ob neu oder alt ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

glasi70
  • Beiträge: 250
  • Registriert: Fr 24. Nov 2017, 19:47
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
BernhardLeopold hat geschrieben:
IMG_20181222_154836__01.jpg
Dieser Plugin Hybrid blockierte einen Schnelllader, obwohl daneben auch eine normale Säule gewesen wäre - aber dazu hätte der Fahrer wohl sein Kabel auspacken müssen.
Als ich laden wollte war die Ladung bereits beendet, vermutlich stand das Auto schon den ganzen Tag da - an einem Schilift nicht ganz unerwartet.
War die andere Säule frei als er angekommen ist? Hat er ein eigenes Kabel dabei? Nehme an du hast dann die andere Säule benutzt. Zumindest bist du dadurch zum Glück nicht ohne Strom stehen geblieben.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Weiterhin leider nur selten zum Laden nutzbar: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -22/33531/
Foto2205.jpg
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Wie lang sind denn die normalen Ladekabel?
Könnte man sich da sonst hinter stellen und zwischen den BMWs das Kabel zur Ladestation führen?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Ladekabel kannst du in allen möglichen Längen kaufen. Meine hat 7m, damit würde das problemlos gehen. Wenn Du dann aber nicht dabei bleibst oder eine andere Möglichkeit schaffst, den Weg schnell freizumachen, riskiert Du eine Anzeige wegen Nötigung.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben:riskiert Du eine Anzeige wegen Nötigung.
Das scheint von Richtern nicht mehr so gesehen zu werden:
https://www.ferner-alsdorf.de/verkehrsr ... rf__12579/
bedarf es jedenfalls bei Behinderungen im Straßenverkehr wie im vorliegenden Fall bezüglich des abgenötigten Verhaltens der Absicht des Täters im Sinne eines zielgerichteten Handelns: Nicht jeder vorsätzliche Regelverstoß im Straßenverkehr, der ein Nötigungselement enthält, ist als Straftat im Sinne des § 240 StGB zu qualifizieren. Voraussetzung hierfür ist vielmehr, dass die Einwirkung auf den anderen nicht bloße Folge, sondern der Zweck des verbotswidrigen Verhaltens ist.
Also in diesem Fall (zuparken um zu laden) ganz klar keine Nötigung,

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Vor Gericht und auf hoher See ...

Der Richter könnte das durchaus anders sehen. Wenn der Akku nicht fast restlos leer ist hätte man ja noch eine andere Ladesäule anfahren können. Also "absolute Ladenot" müsste schon dazu gehören. Und eine Notwendigkeit, den Ort zu verlassen. Ohne eine Möglichkeit, das Auto "mal schnell" aus dem Weg zu bringen.

Die Anzeige und alles damit verbundene Ungemach "riskiert" man mit solchem Verhalten übrigens in der Tat, ob sie nachher tatsächlich gestellt wird und wenn: ob man dafür zuletzt auch tatsächlich verurteilt wird bleibt fraglich.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Was auch immer die Gesetze sagen, gefühlt fände ich es bei korrekt beschilderten Ladeplätzen (d.h. der Blockierer begeht tatsächlich eine Ordnungswidrigkeit) ok, zuzuparken, und einen Zettel zu hinterlassen "Sie blockieren eine Ladestation für Elektroautos. Ich musste laden, dies war mir leider nicht möglich, ohne mich vor Ihr Auto zu stellen. Wenn Sie wegfahren müssen, rufen Sie mich bitte auf 0171 12345678 an, ich bin dann in höchstens 5 Minuten da."

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Dann wäre es ja auch keine Nötigung.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag