Eigene Ladesäule wirtschaftlich betreiben? CSS?

Re: Eigene Ladesäule wirtschaftlich betreiben? CSS?

menu
hyperpac
    Beiträge: 19
    Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:31

folder Mo 16. Okt 2017, 13:02

EVduck hat geschrieben:
Prinzipiell ist eine Ladesäule doch ein Stromverkaufspunkt. So wie ein Hausanschluss - der muss auch eingerichtet werden und nimmt über Laufzeit einige 1000 kWh ab. Rentabel zu 25-30 Ct/kWh in Deutschland.
Stimmt. Der ist rentabel. Moment mal, da war doch was... Ach ja, den Grundanschluss muss der Anschlussinhaber bezahlen. Wie auch die Zählergebühr usw. was noch über den direkten kWh-Preis hinaus geht. Bei meinen fiktionalen 10ct/kWh Aufschlag müssen schon für den Anschluss ca 25.000 kWh für die Anschlussgebür verkauft werden. Wenn man mit 35kW Anschlussleistung (=50A) hinkommen würde. Ein 50kW CCS Ladepunkt benötigt aber 80A oder 100A, dann liegt man eher im Bereich von 50.000-80.000 kWh. oder 2500 bis 5000 Ladevorgänge bis die Kosten nur für den Anschluss wieder drin sind!
Das stimme ich zu.
:: I love it when a plan comes together ::
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag