Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Vienna
    Beiträge: 30
    Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
    Wohnort: Wien
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 15:44
Hallo,
wie sieht es bezüglich dem Laden mit dem Zeitaufwand bzw. überhaupt mit dem Aufwand aus beim e-Golf 190, wenn man ausschließlich öffentlich lädt?
Soweit ich weiß, kann er keine 11kW laden, sondern maximal 3,xkW?
Vorausgesetzt man lädt nicht nur mit CCS, bräuchte man für 0-100% gut 7-8h zum laden.
Wie alltagstauglich ist das, wenn man zuhause keine Lademöglichkeit hat?
Ich fahre so im Schnitt 150km/Woche, lässt sich das schaffen, wenn man immer mal 0,5-2h beim Sport/Einkaufen etc. lädt? Lohnt sich das? Weil mehrere Stunden pro Woche verlieren zum Laden, wäre es mir einfach nicht wert auf der Suche nach einem möglichst preisgünstigen e-Auto.
Hat da jemand Erfahrungswerte die er/sie mit mir teilen kann? :)
Liebe Grüße,
Linda
Anzeige

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2085
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 154 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 16:20
Hallo, ich denke das passt.
Ich fahre u.a. einen 451er Smart Ed mit 3,6 kW-AC-Lader. Ich schätze du wirst in 15 min etwa 7 km nachladen.
Im Idealfall lädtst du aber irgendwo über Nacht voll.

Von 0-100% dürften etwa 6,5 Std. reichen. Mit 0% kommt man im Regelfall nicht an.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Vienna
    Beiträge: 30
    Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
    Wohnort: Wien
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 17:15
Irgendwo über Nacht vollladen ist eben ein Problem, ich habe zuhause keine Möglichkeit und hier wird das Laden pro h abgerechnet. Wenn ich ca. 20km/Tag fahre wäre das fast 1h/Tag Laden, da müsste ich selbst nochmal schauen wie realistisch das ist alle 1-3 Tage 1-3h zu laden.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2085
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 154 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 18:34
Vienna hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 17:15
Irgendwo über Nacht vollladen ist eben ein Problem, ich habe zuhause keine Möglichkeit und hier wird das Laden pro h abgerechnet. Wenn ich ca. 20km/Tag fahre wäre das fast 1h/Tag Laden, da müsste ich selbst nochmal schauen wie realistisch das ist alle 1-3 Tage 1-3h zu laden.
Wessen öffentliche AC-Ladesäule ist das denn? Oft gibt es andere Stromanbieter.

Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen DC-Lader wo du während des Einkaufs dran kannst.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Vienna
    Beiträge: 30
    Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
    Wohnort: Wien
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 18:46
Bei mir Wien Energie. Schnellladen ist natürlich auch möglich, aber ob das den Akku freut, wenn man >50% schnelllädt?

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2085
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 154 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 19:44
Laut App geht in Wien an zahlreichen Orten die einsApp und einsRFID für pauschal 5€/Ladung. (Energie in Sachsen) Damit sind Zeitgebühren egal.

Alternativ EnBW mobility+App dort 0,39 €/kWh. Damit sind Zeitgebühren auch egal.

Nutz mal diese Website zum europaweiten Preisvergleich:

https://www.plugchecker.com/

Wähle dort Fahrzeug lädt „Wechselstrom einphasig“, dann die Standdauer angeben und die geschätzte Strommenge z.B. 20 kWh.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Vienna
    Beiträge: 30
    Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
    Wohnort: Wien
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 30. Jul 2019, 20:06
Das ist natürlich interessant, für 27,99€/Monat könnte ich sogar gratis laden, egal wie lang, weil es nach Ladevolumen geht. Mit einem Auto, mit dem ich die 11kW oder 22kW nutzen könnte, wäre es zwr trotzdem wesentlich günstiger, aber die sind in der Anschaffung natürlich auch teurer (weil neuer).

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
OlliMe
    Beiträge: 70
    Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mi 31. Jul 2019, 14:43
Dann kaufe dir einen Renault ZOE, das ideale bezahlbare Stadtauto. Lädt mit 22KW an Typ 2 (Modelle vor 2015 sogar bis zu 43KW).
Einen eGolf kann ich dir nicht an Typ2 dauerhaft empfehlen, wenn man nur an Säulen laden kann.
Einziges Manko ist die Batteriemiete, aber dafür braucht man sich keine Sorgen um eine Batteriegarantie machen.
Ich fahre beide Autos, kann aber auch zu Hause laden.
Seit 18.05.18: ZOE R240 Intens (EZ 12/2015), schwarz, 17“ Alufelgen, original MAL und doppelter Kofferraumboden.
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS. Nun also voll elektrisch unterwegs.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Vienna
    Beiträge: 30
    Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
    Wohnort: Wien
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 31. Jul 2019, 16:12
Eine Batteriemiete kommt für mich einfach gar nicht in Frage, ich will meine monatlichen kosten senken, mit der Miete zusätzlich mache ich das nicht wirklich :P
An den Zoe habe ich auch erst gedacht, aber die Batteriemiete schließt ihn einfach aus. Mal schauen was ich mache, vielleicht fahre ich auch noch ein Jahr weiter Diesel und nehme dann einen gebrauchten Golf 300 oder Kona, mal schauen

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1370
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 266 Mal
    Danke erhalten: 154 Mal
folder Mi 31. Jul 2019, 17:21
Wenn Du ausschließlich öffentlich lädst, würde ich Dir grundsätzlich kein Auto empfehlen, dass nicht entweder mindestens 22kW AC oder wenigstens DC laden kann (geht bei DC glaube ich mit 40kW los).

Wenn Du bei jedem Aufenthalt darauf angewiesen bist das Auto aufzuladen wird das schnell ziemlich lästig.
Das muss man sich nicht wirklich antun.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „e-Golf - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag