[2017-10-19][RP][KL] Forum Elektromobilität 2017

Treffen, Messen und andere Termine rund um die Elektromobilität

[2017-10-19][RP][KL] Forum Elektromobilität 2017

Beitragvon orinoco » Fr 6. Okt 2017, 17:58

veranstaltet von der EffizienzOffensive Energie (EOR).
¼-stündige Probefahrten mit diversen Elektroautos und Hybriden. Anmeldung erforderlich.
orinoco
 
Beiträge: 44
Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28

Anzeige

Bericht: [2017-10-19][RP][KL] Forum Elektromobilität 2017

Beitragvon orinoco » Sa 21. Okt 2017, 19:19

Für alle, die nicht da gewesen sind, ein kleiner Erlebnisbericht vom "Monte Scherbelino" (ZAK):

Ich habe mich hauptsächlich für den Streetscooter und den Vortrag dazu interessiert. Leider war damit keine Probefahrt möglich, aber ein Exemplar war ausgestellt und konnte direkt in Augenschein genommen werden.
Fazit: beeindruckend! Das Ding ist total funktionell konstruiert. Extrem wartungsfreundlich und perfekt für den Zustellbetrieb.
Kleiner Fakt am Rande: die derzeitigen Diesel-Postautos sind alles andere als ideal für den Zustellbetrieb. Das ständige an und aus tut dem Dieselmotor nicht gut und die Türen sind auch schnell defekt bei hunderten von Türöffnungen am Tag. Wenn man also einen Postzusteller auf der Autobahn sieht, dann ist der gerade dabei seinen Diesel durchzupusten.
Der Streetscooter hat als Elektroauto diese Probleme natürlich nicht und die Türschaniere sind für 1 Million Türöffnungen ausgelegt. Sie sehen auch extrem stabil aus.
Gut, Spaltmaßfetischist sollte man als Streetscooterfahrer nicht sein. Das Ding hat was von Leukoplastbomber. Man kann das Ding zwar auch als Privatmensch kaufen, aber ich würde davon abraten, denn das Ding ist doch sehr, sehr Lieferwagen und als Privatfahrzeug nur sehr bedingt tauglich. Man bekommt ihn dann zwar mit zwei Sitzen vorne, aber Batteriekapazität und Ladeleistung sind voll und ganz auf den Flottenbetrieb abgestellt und entsprechend wenig passend für privaten Gebrauch.
Besser auf den e.Go warten, aber der hat mit dem Streetscooter organisatorisch nichts mehr zu tun.

Wesentlich interessanter für den privaten Gebrauch ist der e-Golf, den ich als erstes probefuhr. Auch sehr beeindruckend. Ein Golf, ist eben ein Golf, ist eben ein Golf. Man kann VW ja sehr viel vorwerfen, aber sie können gute Elektroautos bauen - wenn sie wollen. Der e-Golf ist der Beweis. Es stimmt nicht nur einfach alles im Innenraum, der Innenraum ist einfach stimmig. Der e-Golf hat auch den Vorteil (wenn ich hier nach den Angaben im Forum gehe), dass eine Standard-Golf-AHK prinzipiell problemlos montiert werden kann. Wird auch schon für den e-Golf auf ebay verkauft. Muss man nur noch einen vom TÜV kriegen, der einem eine ordentliche Anhängelast einträgt. Mit was seriöserem als ein VW Golf - also rein von der technischen Verarbeitung und Zuverlässigkeit - kann man beim TÜV wohl kaum vorfahren.

Als nächstes war das Tesla Model S dran. Bin ich schon mal gefahren. Wie immer überzeugend. Wenn da nicht das Dilemma mit der riesigen Größe und der fehlenden AHK wäre, die es auch bei Model 3 nicht geben wird. MX ist noch größer und vollkommen außer Frage. Zwei kleine Runden genossen. Mitarbeiter vollgequatscht. Schön war's.

Dann der Ampera-e. Auch ein tolles Auto, auch wenn man gefühlt ein halbes Dutzend Hebel drücken oder ziehen muss, um die Fahrt zu beginnen oder das Fahrzeug abzustellen. Auch hier plauderte der Verkäufer auf Nachfrage aus, dass selbst die Händler die Ampera-e praktisch nur leihweise von Opel gestellt bekommen. Die Angst von Opel bzw. GM, dass Ampera-e verkauft werden könnten, scheint enorm zu sein. Das EV1-Debakel lässt grüßen. Und dann nur ein paar Stück nach Deutschland.
Fazit: schön, aber selten.

Und zum Schluß der i3. Eindeutig das mit dem meisten Wumms, nach Tesla (den ich nicht ausfahren konnte, da nur kleine Runde). Da merkt man trotz öko-bio-linksrechtgedrehter Innenverkleidung, dass die BMW-Klientel mehr Wumms gewohnt ist.
Hier gibt es natürlich auch das AHK-Problem besonders, weil der i3 kein Verbrennerpendant mit AHK hat.

Ja, das war's auch schon. Am Ende der Veranstaltung sah ich noch wie der Streetscooter auf einen Hänger verladen wurde und von einem Verbrenner als Zugfahrzeug abtransportiert wurde. Die Elektroautos werden wohl auch noch eine Weile von Verbrennern transportiert werden.

Mein persönliches Fazit: am meisten hat mich der e-Golf überzeugt. Leider musste ich einen Tag später einmal mehr eine verbale Entgleisung vom VW-Müller lesen und da war es mit meiner Kauflaune auch schon wieder vorbei.
orinoco
 
Beiträge: 44
Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28


Zurück zu Veranstaltungen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast