Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Führt Ihr einen Akkutausch durch ?

1.) Ja Wenn der Hersteller ein Anbot macht
30
52%
2.) Ja, in jedem Fall (auch über Drittanbieter)
11
19%
3.) Den Umbau mache ich selbst
3
5%
4.) Nein ohne Erklärung
3
5%
5.) Nein, ich werde den Wagen verkaufen/ wechseln
7
12%
6.) Andere Antwort (Bitte anführen)
4
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Super-E » Do 5. Feb 2015, 11:38

ein 48kWh Akkupack (also nicht nur die nackten Zellen) würde derzeit für den Enduser geschätzt ca. 25k€ kosten. 2017 dafür nur noch 5k zu zahlen halte ich für arg optimistisch. 15k wären vielleicht drin.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Do 5. Feb 2015, 11:47

Das kann so nicht stimmen, da das 85 kWh Paket inklusive Elektronik von Tesla "nur" 25.000,-- Dollar kostet. ;)

In 2-3 Jahren muss man von einer Massenproduktion ausgehen.

PS: Beim Focus war der Preis für 23 kWh 2012 (oder 2011) bei 12.000,-- - 15.000,-- Dollar.
Ford indicated that a battery of an all electric vehicle similar to that of the Focus Electric weighs around 600 to 700 pounds and costs about US$12,000 to US$15,000, or between US$522 and US$650 a kilowatt-hour.
http://en.wikipedia.org/wiki/Ford_Focus_Electric
Schätze jetzt - nach 3 Jahren - liegt der Preis bei knapp über der Hälfte !!

Les Echos sees progress in battery technology, as well as in falling prices per kWh – from $1,000 in 2010 to $400 in 2014 and $180 in 2025 (forecast).

Trotz Eurokrise sind derzeit 7000 Dollar nur 6150 Euro.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Alex1 » Do 5. Feb 2015, 12:09

Der Preis wird sich zeigen... 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Do 5. Feb 2015, 12:14

Der Preis wird in jedem Fall niedriger sein als jetzt. (Pro kWh)

Ob ein Akkutausch von den Kosten her Sinn macht, kann dann ja jeder selbst abwägen.
In jedem Fall gehe ich davon aus, dass ein 5 Jahre alter Akku bei guter Behandlung noch einmal 5 Jahre hält.
(Es ist eher die Frage ob man die Reichweite aufstocken möchte.)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Chicken » Do 5. Feb 2015, 12:50

andere Antwort:
-> kommt sicher auf das Angebot an. Aber wenn möglich möchte ich den Akku meines Up behalten und wenn möglich als Hausspeicher verwenden. Aber VW wird da sicher nicht mitspielen und auf ein ALT gegen NEU bestehen :( warten wirs mal ab.
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jul 2014, 13:17

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Super-E » Do 5. Feb 2015, 14:05

redvienna hat geschrieben:
Das kann so nicht stimmen, da das 85 kWh Paket inklusive Elektronik von Tesla "nur" 25.000,-- Dollar kostet. ;)


Wirklich? Also wir sprechen schon von Endkundenpreisen, oder? Ich möchte es Dir gerne glauben. Ich habe mal (ich glaube sogar hier im Forum) etwas von über 50k gelesen. Vielleicht war das auch Blödsinn, oder ist zumindest heute nicht mehr auf neuestem Stand. Kann man direkt bei Tesla den P85 Akku für 25.000$ (incl. Steuern?) kaufen? Gibt es dazu eine Quelle? Letzteres eigentlich nur um zu prüfen, ob es sich um Zellenpreise ohne Mehrwertsteuer im Einkauf, oder den Komplettakku für Endkunden mit Steuern handelt, oder ob wie üblich gar nichts dergleichen angegeben ist ;-)

Ich denke übrigens, dass diese Diskussion in diesem Thread gerechtfertigt ist, da natürlich die zu erwartenden Kosten die Entscheidung beeinflusst...
Zuletzt geändert von Super-E am Do 5. Feb 2015, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Do 5. Feb 2015, 14:08

Irgendwo habe ich im Tesla Forum gelesen, dass ein User den Akku getauscht hat.

Außerdem nicht vergessen der ganze Wagen kostet in den USA "nur" 82.570 Dollar. (Förderung sind 7500 Dollar !!)

http://my.teslamotors.com/fr_CH/forum/f ... ement-cost
http://teslamag.de/news/neue-analyse-ve ... l3-us-1415
Zuletzt geändert von redvienna am Do 5. Feb 2015, 14:14, insgesamt 3-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Karlsson » Do 5. Feb 2015, 14:09

redvienna hat geschrieben:
Der Preis wird in jedem Fall niedriger sein als jetzt. (Pro kWh)

Ob ein Akkutausch von den Kosten her Sinn macht, kann dann ja jeder selbst abwägen.
In jedem Fall gehe ich davon aus, dass ein 5 Jahre alter Akku bei guter Behandlung noch einmal 5 Jahre hält.
(Es ist eher die Frage ob man die Reichweite aufstocken möchte.)

Nach 5 Jahren schmeißt Du doch keinen so teuren Akku raus, wenn er noch funktioniert.
Genauso wie man keine guten Fenster aus seinem 10 jährigen Haus wirft nur weil es etwas gibt, was noch einen Tick besser ist.
Aber nach weiteren 5 Jahren erneuerst Du den dann langsam platten Akku für die zweite Lebenshälfte des Autos.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Do 5. Feb 2015, 14:15

Der Vergleich hinkt.

Weil es beim Auto um mehr Reichweite geht.

Beim Fenster könnte ich aber Heizung sparen...
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Oly_B » Sa 7. Feb 2015, 11:03

Ich interessiere mich fuer den Battierie-Upgrade, insbesondere solange das Netzwerk der (Schnell)Ladestationen noch so viele weisse Flecken hat.

Allerdings hoffe ich, dass ich die getauschte Batterie dann als Speicher fuer meine PV Anlage verwenden kann.
PV (Sanyo HIT) 8,16 kW/P, BMW i3 BEV & VW eUP (beide < 12 kWh pro 100km), WallB-E 22kW
Blog: http://www.sunke-wedel.de
Benutzeravatar
Oly_B
 
Beiträge: 103
Registriert: So 8. Dez 2013, 12:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast