Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Beitragvon Laurela » Fr 11. Sep 2015, 08:23

Hallo zusammen,

wir kennen es alle: Wir stehen an der Ampel und sehen Autofahrer, die ihr Smartphone in der Hand halten. Bei vielen Fahrern hat das Smartphone den Weg ins Auto gefunden und wird dort für vielfältige Zwecke genutzt, sei es die Navigation, das Telefonieren oder für Nachrichten. Das bietet viele Chancen aber auch Risiken und wurde bisher wissenschaftlich wenig untersucht.

Im Rahmen meiner Promotion beschäftige ich mich nun genau mit diesem Thema.
Mein Psychologiestudium habe ich 2013 an der Technischen Universität Braunschweig abgeschlossen, von wo ich auch weiterhin betreut werde.

Den Bereich Elektrofahrzeuge spricht die Studie zwar nicht explizit an, aber auch diese benötigen natürlich Infotainmentsysteme und so hoffe ich hier Unterstützung und Interessierte an dem Thema zu finden.

Die Erhebung besteht aus zwei Teilen. Das Ausfüllen des ersten Teils dauert ca. 10-15 Minuten und bezieht sich auf die Smartphonenutzung im Auto. Im zweiten Teil geht es um den Einfluss persönlicher Faktoren auf diese Nutzung. Beide Abschnitte machen jeweils 50% der Umfrage aus. Für meine Dissertation ist das vollständige Ausfüllen des Fragebogens von großem Wert. Bei Zeitmangel oder wenn es ermüdend sein sollte, freue ich mich aber auch sehr, wenn ihr nur den ersten Teil mitmacht.

Die Teilnahme ist anonym und ich kann nicht nachverfolgen, wer den Fragebogen ausgefüllt hat. Voraussichtlich wird die Studie bis mindestens Ende Oktober laufen.

http://www.bit.ly/fahrt

Vielen herzlichen Dank!
Und wenn ihr Fragen habt, beantworte ich die immer gerne.

Johanna Sandbrink
(Hanna_Sand@gmx.de)
Benutzeravatar
Laurela
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 10. Sep 2015, 16:55

Anzeige

Re: Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Beitragvon Major Tom » Fr 11. Sep 2015, 08:41

Wir stehen an der Ampel und sehen Autofahrer, die ihr Smartphone in der Hand halten


Und leider wird das Smartphone nicht nur an der Ampel genutzt.

Der Sinn der Studie erschliesst sich mir nicht.
Die Benutzung des Smartphones/Handys im öffentlichen Strassenverkehr ist weitestgehend verboten (mit ein paar Ausnahmen, wie Freisprecheinrichtung,...)
Und das hat einen guten Grund: Das Risiko für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer ist einfach zu groß.

Das Stehenbleiben an der grünen Ampel ist noch die harmlose Variante.

Meiner Meinung nach sind mit der aktuell eingesetzten Technik die Risiken zu groß. Da besteht keine Notwendigkeit Chancen zu ermitteln.
Für einen verhinderten Unfall (weil eben kein Smartphone genutzt wurde) gibt es keine Gegenrechnung.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Beitragvon Laurela » Fr 11. Sep 2015, 09:02

Hi Major Tom,

natürlich hast du Recht, dass das Smartphone nicht nur an Ampeln genutzt wird. Dies ist nur mein Aufhänger, weil es der Ort ist, wo ich es am meisten beobachte. Und eben der Punkt, dass sie genutzt werden, ist für mich der Grund diese Studie zu machen: Wieso machen die Fahrer das, auch wenn sie wissen, dass es gefährlich ist. Oder empfinden es vielleicht gar nicht alle als gefährlich?
Auch interessiert mich, ob sich jeder bewusst ist, was verboten und was erlaubt ist. Ich habe oft das Gefühl bekommen, dass es kaum einer genau weiß. Es gibt eben doch eine ganze Menge Ausnahmen.
Und in Bezug zur aktuellen Technik, stellt sich für mich auch die Frage: Gibt es einen Weg, das Smartphone nutzbar zu machen während der Autofahrt ohne, dass es den Fahrer so stark ablenkt, dass es ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Soweit ein kleiner Auszug, warum ich diese Studie mache. Ich hoffe ich konnte meine Motivation etwas verdeutlichen :)
Benutzeravatar
Laurela
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 10. Sep 2015, 16:55

Re: Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Beitragvon feuerwagen » Fr 11. Sep 2015, 09:08

Also was E-Mobil Fahrer betrifft sollte mal klar gestellt werden, dass die Verwendung eines Smartphones oder Tablets nicht notwendigerweise irgendwas mit Telephonieren oder "Infotainment" zu tun.
Es ist schlicht eine Notwendigkeit um sich zurecht zu finden, da die Adaption der vom Fahrzeughersteller gelieferten Navis und sonstiger Fahr-Betriebs-Informationen nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht oder grottenschlecht umgesetzt wurden.

Aber klar man hält dann das Ding nicht mit einer Hand am Ohr und rudert mit der anderen Hand durch den Verkehr, sondern hat einen Halter. Dieser Einwurf bezieht sich also nur auf die Anmerkung Chancen und Risiken. Für uns ist die Benutzung von Tablet oder Smartphone kein Zusatznutzen, sondern zwingende Notwendigkeit.

Mach die Umfrage auch gerne mit, wäre aber auch dankbar über eine Rückmeldung nach Auswertung. Auch wir sind interessiert an neuen Erkenntnissen über uns.
feuerwagen
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 17:34

Re: Studie Smartphonenutzung beim Autofahren

Beitragvon graefe » Fr 11. Sep 2015, 09:16

Major Tom hat geschrieben:
Die Benutzung des Smartphones/Handys im öffentlichen Strassenverkehr ist weitestgehend verboten (mit ein paar Ausnahmen, wie Freisprecheinrichtung,...)
Und das hat einen guten Grund: Das Risiko für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer ist einfach zu groß.


Es stellt sich nur die Frage, ob die Bedienung z.B. des Tesla-Mega-Touchdisplays nicht ein ähnliches Risiko darstellt (von Essen, Trinken, Rauchen, Rasieren am Steuer ganz zu schweigen).

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01


Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste