Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Lea_St » Mi 21. Okt 2015, 12:47

Die Umfrage ist abgeschlossen. Vielen Dank an Alle, die teilgenommen haben!
Zuletzt geändert von Lea_St am So 15. Nov 2015, 18:55, insgesamt 3-mal geändert.
Lea_St
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 25. Nov 2014, 17:37

Anzeige

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Spüli » Mi 21. Okt 2015, 13:06

Moin!
Habe die befragung abgebrochen. Es gibt auch Fahrzeuge die an AC sehr schnell laden können. Das taucht in der Umfrage nicht auf und verzerrt damit auf jeden Fall das Ergebnis.

Auch wird nur auf den Kostenarten herum geritten. Viel interessanter als die Stromherkunft ist doch die Lade der Lademöglichkeit. Mein Ziel ist mobilität und die Stromherrkunft und die Bezahlmodelle sind meist notwendiges Übel. Für einen guten Ladepunkt bezahle ich gerne, so es denn notwenidig ist. Aber auch an kostenlose Ladepunkte stelle ich eine mindestanforderung hinsichtlich der Verfügbarkeit/Zugänglichkeit. Sonst werden die einfach nicht genutzt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon HubertB » Mi 21. Okt 2015, 13:08

Zitat: ** Man unterscheidet zwischen AC-Laden und DC-Schnellladen. An AC-Ladepunkten dauert ein vollständiger Ladevorgang zwischen 6 und 8 Stunden.

Hier abgebrochen wegen Falscher Behauptung. Selbst mein Twizy ist in 3 Stunden wieder voll.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 21. Okt 2015, 13:14

Meiner lädt an AC genauso schnell wie andere Fahrzeuge an DC. Die Säule ist auch die gleiche, daher vermute ich dass hier nicht DC sondern 50kW Schnallladen gemeint ist, oder? Da ich aber immer AC schreiben müsste, wird das wohl das Bild verzerren...
** Man unterscheidet zwischen AC-Laden und DC-Schnellladen. An AC-Ladepunkten dauert ein vollständiger Ladevorgang zwischen 6 und 8 Stunden. An DC-Schnellladepunkten ist eine Aufladung von 80% in weniger als 30 Minuten möglich.


Habe daher abgebrochen. Soll ich neu Starten mit DC Laden im Sinne von Schnellladen unabhängig von der Stromart DC oder AC?
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Hildesheim » Mi 21. Okt 2015, 13:40

Spüli hat geschrieben:
Moin!
Habe die befragung abgebrochen. Es gibt auch Fahrzeuge die an AC sehr schnell laden können. Das taucht in der Umfrage nicht auf und verzerrt damit auf jeden Fall das Ergebnis.

Auch wird nur auf den Kostenarten herum geritten. Viel interessanter als die Stromherkunft ist doch die Lade der Lademöglichkeit. Mein Ziel ist mobilität und die Stromherrkunft und die Bezahlmodelle sind meist notwendiges Übel. Für einen guten Ladepunkt bezahle ich gerne, so es denn notwenidig ist. Aber auch an kostenlose Ladepunkte stelle ich eine mindestanforderung hinsichtlich der Verfügbarkeit/Zugänglichkeit. Sonst werden die einfach nicht genutzt.


Du bestimmst aber nicht das Thema und die Fragestellung ihrer Masterarbeit. Unstrittig ist, dass in der Regel DC (hier wird von 30 Minuten ausgegangen, was 50kW nahelegt) schneller ist als AC (mit in der Regel 11-22kW).
Natürlich hängt die Ladezeit auch von der Kapazität des Akkus ab. Man könnte auch froh sein, dass sich überhaupt jemand der Thematik annimmt, man kann aber auch wegen Spitzfindigkeiten abbrechen, statt am Ende der Befragung Kritik zu äussern. Jede Befragung hat unplausible Fragen, besonders dann, wenn man in der Zielgruppe keine Kandidaten für den Pre-Test hat (wo sowas auffallen könnte). Grundsätzlich könnte man sich auch nur an die E-Up!, E-Golf und i3 Fahrer wenden, deren Autos zum Test passen und die auch eine Wahl zwischen AC-und DC haben und alle anderen links liegen lassen... :shock:
Hildesheim
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:18

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Tho » Mi 21. Okt 2015, 13:42

Man kann es aber mit den vorhandenen Auswahlmöglichkeiten nicht korrekt beantworten.
z.B. 30min DC vs. 6-7h AC.
Ich habe kein DC, lade aber auch keine 6-7h AC.
Da gibt es ja nicht mal "keins von beiden", "sonstiges"....
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Lea_St » Mi 21. Okt 2015, 13:53

Hallo Ihr Lieben, danke für Eure Anmerkungen!
Zur Vereinfachung wollte ich nur zwischen den beiden Extremen - Schnellladen in 30 Minuten und Langsam-Laden in 6-8h - unterscheiden. Tut mir leid, wenn es durch die Bezeichnungen AC/DC etwas mißverständlich war, ich habe das entsprechend in der Umfrage geändert, so dass man nun seine Präferenz für Langsam bzw. Schnellladen angeben muss, nicht für AC/DC.
Lea_St
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 25. Nov 2014, 17:37

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Spürmeise » Mi 21. Okt 2015, 13:57

Tho hat geschrieben:
Da gibt es ja nicht mal "keins von beiden", "sonstiges"....

Das ist immer furchtbar peinlich, wenn solche Umfragen mit geringer Sachkompetenz erstellt werden und weder realitätsbezogene Antworten noch "Antworten passen nicht" enthalten sind.

Hier kann man nur Dr. Lecter zitieren: "A census taker once tried to test me. I ate his liver with some fava beans and a nice chianti."
Spürmeise
 

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon Spüli » Mi 21. Okt 2015, 14:11

Hildesheim hat geschrieben:
Unstrittig ist, dass in der Regel DC (hier wird von 30 Minuten ausgegangen, was 50kW nahelegt) schneller ist als AC (mit in der Regel 11-22kW).

Nee, das ist strittig.
Vergleiche Smart ED3 mal mit dem BMW i3. Identische Akkus (17-18kWh) aber gegensätzliche Ladetechnik. Trotzdem ist der i3 an einer 50kW-DC Dose noch nicht fertig, wenn der Smart an 22kW-AC schon wieder unterwegs ist. Nur weil einige Hersteller es nicht drauf haben, sollte sich der Schwachsinn von 6-8h an AC gar nicht erst in den Köpfen festsetzen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Masterarbeit Ladevorgänge Elektroautos

Beitragvon HubertB » Mi 21. Okt 2015, 14:19

So hab es mal durchgezogen. Kompliziert wird es wenn man nur 1 PKW hat, aber mehrere Elektrofahrzeuge 8-)
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste