Kaufbarrieren beim Elektroauto

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon Vanellus » Do 30. Jun 2016, 12:16

wenn ich entscheiden soll, ob ich ggf. ein E-Auto kaufen würde, das 8 l/100 km verbraucht oder ein anderes und daraus etwas berechnet wird, dass Überraschungen hervorbringt, dann möchte ich lieber nicht teilnehmen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1252
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon Elektrokäfer » Do 30. Jun 2016, 12:22

Vanellus hat geschrieben:
wenn ich entscheiden soll, ob ich ggf. ein E-Auto kaufen würde, das 8 l/100 km verbraucht oder ein anderes und daraus etwas berechnet wird, dass Überraschungen hervorbringt, dann möchte ich lieber nicht teilnehmen.


Die Berechnung bezog sich auf Verbrennungsmotor. Da gerade hier viele Teilnehmer im Test Schwierigkeiten hatten sich das vorzustellen. Hätte man möglicherweise noch deutlicher machen müssen, aber bei einem Elektroauto sind es natürlich Stromkosten.
Elektrokäfer
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:50

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon rolandk » Do 30. Jun 2016, 12:24

Vanellus hat geschrieben:
und daraus etwas berechnet wird, dass Überraschungen hervorbringt, dann möchte ich lieber nicht teilnehmen.


Du hast es anscheinend, genauso wie ich, nicht verstanden :-)

Diese Umfrage hat wahrscheinlich einen ganz anderen Hintergrund, den man uns um Vorfeld nicht verraten wollte. Sonst wäre die Studie sinnlos.

Ich polemisiere jetzt mal ganz bewusst: es soll geprüft werden, wieviele Teilnehmer aus dem goingelectric Forum (läßt sich ja leicht über den Link zurück verfolgen) die Umfrage komplett durchführen bzw. an welcher Stelle in der Regel abgebrochen wird.
Sinn und Zweck: für zukünftige Umfragen werden dann an den entsprechenden Stellen die Fragen anders definiert o.ä.

Ich ziehe mich jetzt wieder zurück unter meinen Stein und harre der Dinge, die da kommen....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4054
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon E03 » Do 30. Jun 2016, 12:26

OK, einige Probanden hier haben den Sinn der Umfrage leider nicht verstanden, besonders witzig finde ich das hier:


E03 hat geschrieben:
Reichweite ab 400km



Blödsinn, wenn die Arbeitswege unter 50km liegen. Laden kann ich jederzeit an jeder Steckdose. Das ist 'ne Kopfsache.
Kommt von diesem Tankstellendenken weg.

E03 hat geschrieben:
Unterwegsladen 400km Reichweite in 15min



Wünschenswert, durchaus.


:roll: :roll:
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 09:49

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon mweisEl » Do 30. Jun 2016, 13:12

Die Fragen sind sowas von krank zusammengezimmert...

Obwohl der hypothetische Plug-In nur 30% Emmissionen haben soll (in realiter kaum zu erreichen), soll er Verbrauchskosten von nur 2 €/100 haben, der Verbrenner 17 €/100 km. "In sich logisch", auch für einen "B.Sc.", wären 30% von den 17 € + 70% von den hypothentischen (vermutlich von Auftraggegber der Studie als Lügenprämisse vorgegebenen) 12 € für das Elektroauto, also 13,5 €/100 km.
Drei Fahrräder, Smart ED3 seit '13, zuvor CityEL und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 998
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon Schneemann » Do 30. Jun 2016, 14:03

Leute, nun entspannt euch doch mal wieder. Seid doch nicht so empfindlich. Das sind ja schon haarsträubende Verschwörungstheorien gegen die E-Mobilität, die hier herangezogen werden.

Ich finde den Fragebogen sehr spannend. Einzig ist er mir etwas zu lang. Man muss ja doch ein wenig über die verschiedenen Kombinationen von Anschaffungspreis, KM-Preis, Infrastruktur, Reichweite und Ladedauer nachdenken.

Im Endeffekt geht es doch nur um logischerweise überzogene Relationen zwischen diesen Faktoren, um die Akzeptanzschwelle im Zusammenspiel der Faktoren zu ermitteln und damit ein Stimmungsbild zu erstellen. Man hätte die Werte auch weniger extrem wählen können, aber dann müsste man ja noch mehr darüber nachdenken und die Sache wird endlos.

Einzig frage ich mich, lieber Marvin, wieso du uns hier zu dieser Umfrage einlädst? Wir sind ja nicht gerade repräsentativ für den deutschen Durchschnittsbürger für diese Umfrage.

Gruß

Martin
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 640
Registriert: Di 31. Mai 2016, 18:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon Elektrokäfer » Do 30. Jun 2016, 15:35

@mweisEL

Bei solchen Studien muss stark vereinfacht werden. Gerade der Emissionswert für den Plug in Hybrid ist schwer festzulegen. Theoretisch könnte man 0% Emissionen ausstoßen, sollte man rein elektrisch fahren. Andererseits könnte man aber auch deutlich mehr ausstoßen wenn man die Batterie nie auflädt. Letztendlich wurde dieser Wert festgelegt.

Übrigens gibt es keinen Auftraggeber, die Studie ist rein wissenschaftlicher Natur. Ansonsten hätte ich sicherlich auch Marken mit einbauen müssen.

Bitte nicht vergessen, DIE WERTE SIND HYPOTHETISCHER NATUR. Es wird ja nicht behauptet, dass ein Elektroauto beispielsweise 17 € / 100km verbraucht, sondern die Frage ist würden Sie ein Elektroauto kaufen was so viel verbrauchen WÜRDE.

@Schnemann

Ja die Werte sind extra extrem gewählt, später in den Analysen kann man jeden Wert zwischen 2 und 17 € angeben. Durch die extremen Werte hat man später viel mehr Spielraum.

Da ich wie oben erwähnt keinen Auftraggeber hinter mir habe, muss ich versuchen so gut es geht verschiedenste Probanden für die Studie zu gewinnen. Sie wird nicht nur hier verteilt ;). Aber ist die Meinung von Elektroauto-Fans für mich natürlich hochinteressant.

___

Mit Beendigung der Studie kann ich gerne detaillierter darauf eingehen was im Hintergrund genau erhoben wurde.
Elektrokäfer
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:50

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon mig » Do 30. Jun 2016, 16:13

Ich kann nachvollziehen, dass jeder hier im Forum am liebsten bei jeder Option das Elektroauto ausgewählt hätte, weil wir einfach nichts anderes mehr fahren wollen. Das fällt aber bei manchen Optionen wie z.B. den 17€/100km beim E-Auto schwer und wird von einigen hier gleich als E-Auto-feindlich eingestuft.
Dabei geht es dem Autor der Studie doch nur darum, genau die Kriterien zu ermitteln, ab wann ein E-Auto bevorzugt wird, wann ein Plug-In-Hybrid und wann ein Verbrenner. Dazu werden die verschiedenen Kombinationen angeboten und abgefragt.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 721
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon Elektrokäfer » Do 30. Jun 2016, 16:26

@mig

Das trifft es ganz gut.

Ohne zu viel verraten zu wollen, Aber vielleicht wird dadurch einiges klarer:

Die Entscheidung gegen ein Elektroauto in der Studie welches 17 € /km beispielsweise verbraucht. Ist an sich keine Entscheidung gegen das Elektroauto, sondern gegen die hohen Verbrauchskosten und damit indirekt eine Entscheidung gegen den Verbrennungsmotor, da in der Realität nur dieser so hohe Verbrauchskosten hat.

Daher auch die 13 Varianten um herauszufinden, wann eine Entscheidung aufgrund der Verbrauchskosten, des Preises etc getroffen wurde.

Ich weiß es ist teilweise recht hypothetisch, deshalb wurde es in der Erklärung auch versucht deutlich zu machen. Leider hat es nicht bei allen Probanden geklappt.
Elektrokäfer
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:50

Re: Kaufbarrieren beim Elektroauto

Beitragvon xado1 » Do 30. Jun 2016, 17:03

am hausstrom verbraucht der leaf 3,5.-bis4 .-euro/100km
bei unseren wucher anbietern verbraucht der leaf
Smatrics: 18.-euro/100km
Ella: 12.-euro/100km
Wien energie: 6,40.-euro/100km
gerechnet mit 40 minuten ladezeit von 10%-90%
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3960
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast