Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovations

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cakir@Bosch-SI » Do 22. Jun 2017, 17:41

Hinundher hat geschrieben:
@ cakir@Bosch-SI
Phu ich bin ab
18. Wie hoch ist Ihre elektrische Fahrleistung pro Jahr?

0 km

bis zu 10.000 km

15.000 km und mehr

bis zu 5.000 km

bis zu 15.000 km

Rausgeflogen wir machen mit "einem" Elektrofahrzeug schon 30 000 Km /Jahr mit drei E-Cars sind die folgenden Fragen nicht mehr passend ;)

Manchmal eines daheim , oft ist das andere daheim , eines ist für "Langstrecke" das andere für den Urbanen Bereich ideal .....
Bei Frage 18 traut ihr der E-Mobilität nur 15 000 Km / Jahr zu :(

bin dann Raus Lg.



Hallo Hinundher,

vielen Dank für deine Rückmeldung!

Wir haben die Fragen an die gegebene elektrische Mobilität angelehnt und versuchen so gut es geht mit den Antwortmöglichkeiten alle Nutzer zu erfassen. Bei deiner elektrischen Mobilität von 60.000km pro Jahr bist du ja immer noch über 15.000km:)

Doch vielen Dank für deine Ergänzung, sie führt eine der Möglichkeiten zur hohen Fahrleistung vor.

Wir hoffen, dass du an der Umfrage weiterhin teilnehmen möchtest, denn euer Feedback wird uns in der weiteren Auswertung sehr helfen!
cakir@Bosch-SI
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 22. Jun 2017, 12:48

Anzeige

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon HubertB » Do 22. Jun 2017, 17:46

Was mich eher gestört hat das ich gezwungen war eine Ladedauer beim Arbeitgeber anzugeben obwohl ich dort explizit nicht laden kann.
Ich hab auch über 15000 km.
Den Twizy habe ich nicht angegeben, da der nicht als PKW zählt.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon iOnier » Do 22. Jun 2017, 19:23

Nicht laden zu können fällt mit "0 Minuten" ja in den Bereich "bis zu 10 Minuten" :-D

Etwas schlechter fand ich die Frage 28: "Ab welchem Preis pro kWh (in Cent) ist das Laden für Sie inakzeptabel?", denn sie unterscheidet nicht zwischen "Normalladung" und "Schnellladung". Bei Schnellladung wäre ich nämlich durchaus bereit einen Preis /kWh zu bezahlen, den ich für Ladung bis 11/22 kW nicht akzeptieren würde. Zugegeben, mein BEV hat einen 1-Phasen-Schnarchlader :-) ... weshalb ich auch Minutenpreise an Typ2 mit 11/22 kW überwiegend inakzeptabel hoch finde, während sie für eine ZOE geradezu günstig sein können an derselben Ladestelle ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1462
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon Hinundher » Do 22. Jun 2017, 19:24

Ahh 15 000 und mehr steht vor 5k und 10k dann kommt 15K und "Aus " tschuldigung :?

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3847
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon Volker.Berlin » Do 22. Jun 2017, 19:43

iOnier hat geschrieben:
Etwas schlechter fand ich die Frage 28: "Ab welchem Preis pro kWh (in Cent) ist das Laden für Sie inakzeptabel?", denn sie unterscheidet nicht zwischen "Normalladung" und "Schnellladung".

Genau, wobei auch noch weitere Faktoren hinzukommen. Das ist so als würde man fragen: "Ab welchem Preis pro Liter ist eine Coca Cola inakzeptabel teuer?" Das hängt doch sehr davon ab. Im Supermarkt? Nachts an der Tankstelle? In der Bar? Im Sternerestaurant? Man zahlt nun mal nicht nur für das Produkt an sich, sondern auch für die Bereitstellung, das Ambiente usw. Das ist beim Laden m.E. nicht viel anders.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2131
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cakir@Bosch-SI » Do 22. Jun 2017, 21:04

cpeter hat geschrieben:
Danke für die rasche Antwort, ich habe also (als Österreicher) die Bundeslandauswahl übersprungen.

Kommentare:
* Frage 22: Ich habe die "nächstliegende" Option gewählt. Ich lade z.B. zu Hause alle 2 bis 3 Tage, habe daher "täglich" ausgewählt. Ähnlich bzgl. Einkaufszentren: das kommt bei mir alle 2 bis 3 Monate einmal vor, ich habe "monatlich" ausgewählt.
* Frage 24: Ich lade vorausschauend dann, wenn ich am Folgetag mehr Reichweite als die aktuelle Restreichweite brauche oder wenn die Restreichweite schon unter 50 km liegt.
* Frage 26: Bezieht sich offenbar auf Parkhäuser bzw. gebührenpflichtige Parkplätze und darauf, welche Kosten ich zusätzlich zu den Ladekosten (nach Abschluss des Ladevorgangs) dort akzeptiere.


Hallo cpeter,

wir bedanken uns für deine Interesse!

Ich möchte dir kurz zu deinen Kommentaren antworten:

Bei Frage 22 gilt alle 2 bis 3 Tage laden als wöchentlich, da man min. einmal wöchentlich sein Elektrofahrzeug geladen hat.

Bei Frage 24 würde in deinem Fall die zweite Antwortmöglichkeit mit bedarfsgerechten Laden passen.

Zu Frage 26: In unsere Apps sind viele Beschwerden über blockierte Ladepunkte durch bereits voll geladene Elektrofahrzeuge eingegangen. Dabei haben sich viele gewünscht entsprechende Maßnahmen zu treffen - die meisten forderten eine erhöhten Tarif nach dem das Elektrofahrzeug voll geladen hat. Daher haben wir euch gefragt, ab welche Kosten für euch der "Parktarif" inakzeptabel werden? Hierbei sind alle öffentliche Ladepunkte mit inbegriffen.

Ich hoffe das hilft dir weiter.
cakir@Bosch-SI
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 22. Jun 2017, 12:48

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cakir@Bosch-SI » Do 22. Jun 2017, 21:22

rolandk hat geschrieben:
HubertB hat geschrieben:
Mir ist unklar was genau mit Energiemanagementsystem gemeint ist.

ergibt sich das nicht aus den Folgefragen? So habe ich es jedenfalls interpretiert. Also PV-Anlage, Batterie (wird hier nicht gefragt) etc.

Roland


Hallo Zusammen,

ich möchte hier kurz auf das Energie Management System eingehen:

Ein Energie Management System gewährt das bewusste Erzeugen und/oder Verbrauchen von Strom. Hierbei liegt die Gewichtung auf bewusst, denn das System sollte entweder automatische oder manuelle Steuerung deines Stroms ermöglichen, damit das erzeugte Strom effizient wie möglich genutzt, Kosten eingespart und den die nötigen Energiebedarf gedeckt werden kann. In unserem Fall kann ein Energie Management System den Solarstrom den Bedürfnissen der Benutzer entsprechend für das Laden des Elektrofahrzeugs genutzt werden.

Natürlich kann ein Energie Management System aus verschiedene Geräte bestehen wie sie bereits in anderen Kommentaren beschrieben wurden.
Zuletzt geändert von cakir@Bosch-SI am Do 22. Jun 2017, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
cakir@Bosch-SI
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 22. Jun 2017, 12:48

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cakir@Bosch-SI » Do 22. Jun 2017, 21:24

Volker.Berlin hat geschrieben:
Hinundher hat geschrieben:
Bei Frage 18 traut ihr der E-Mobilität nur 15 000 Km / Jahr zu :(

Auch von mir dazu noch eine präzisere Antwort. Ich hatte "mehr als 15.000 km/Jahr" angegeben. Tatsächlich sind es 30.000 km, also für einen Tesla eher wenig. Ich kenne einige Tesla-Fahrer, die beruflich viel unterwegs sind und 50.000-100.000 km im Jahr zusammenfahren. Da rechnet sich so ein Tesla dann auf einmal! :)


Hallo Volker.Berlin,

vielen Dank für deine Ergänzung!
cakir@Bosch-SI
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 22. Jun 2017, 12:48

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cpeter » Fr 23. Jun 2017, 09:12

@cakir@Bosch-SI: Grundsätzlicher Kommentar zur Z.E. Pass App:
* im iOS App Store lautet der Eintrag "Z.E. Pass für Renault"
* andererseits bekam ich heute eine Z.E. Pass Werbung in meiner FB Timeline mit dem (sehr versteckten) Hinweis, dass Z.E. Pass auch für nicht Renault-Fahrer angeboten wird, jedoch für Renault-Fahrer (= Registrierung mit Renault VIN) günstigere Tarife angeboten werden
* ich empfehle daher die Positionierung von "Z.E. Pass" klarer zu formulieren, insbesondere im App Store sollte (falls das die Intention ist) der Zusatz "für Renault" entfallen
* hilfreich wäre übrigens auch, wenn man ohne App Download die Tarife sehen könnte (in Österreich interessiert mich natürlich, ob ich im BEÖ Verbund mit Z.E. Pass mehr, gleich viel oder weniger zahlen würde als mit meiner aktuellen Tanke Wien Karte)
* speziell für Österreich: wie im BEÖ Verbund fehlt auch beim Z.E. Pass der Zugang zu den Smatrics Ladesäulen
Zuletzt geändert von cpeter am Sa 24. Jun 2017, 06:26, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 819
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Umfrage zur Elektromobilität von Bosch Software Innovati

Beitragvon cakir@Bosch-SI » Fr 23. Jun 2017, 12:06

Hinundher hat geschrieben:
Ahh 15 000 und mehr steht vor 5k und 10k dann kommt 15K und "Aus " tschuldigung :?

Lg.


Hallo Hinundher,

die Leserichtung bei allen Fragen ist aufsteigend, daher können wir leider diese Darstellung nicht nachvollziehen.

Wir würden uns über dein Feedback freuen.
cakir@Bosch-SI
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 22. Jun 2017, 12:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast