Gesucht: Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]

Re: Gesucht: Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]

Beitragvon rolandk » Do 11. Jun 2015, 15:36

K_W hat geschrieben:
Der Staat und die Kommunen haben vielfältige Möglichkeiten, hierzulande Anreize für private Elektromobilität zu schaffen.


Echt, warum machen die dann nichts? Was benötigt wird, wird und wurde hier oft genug erörtert.... Hinweis: es sind keine freigegebenen Busspuren oder eigenen Nummernschilder für EV-Fahrer.

Aber ganz ehrlich, ich kümmere mich lieber selbst um Crowdfunding Ladestationen, als das ich mich später durch irgendwelche Abrechnungssysteme gängeln lasse.

K_W hat geschrieben:
Um die Thematik aus der Nutzersicht zu erörtern, sollen im Rahmen einer Gesprächsgruppe von 5-6 Personen Bedarfe und Wünsche geäußert werden.


Der Ansatz ist lobenswert, für mich sieht es aber eher danach aus, als wenn hier wieder Fördergelder abgegrast werden sollen.

K_W hat geschrieben:
Im zweiten Teil der gemeinsamen Runde wird ein prototypisches (Software-)Programm zur Berechnung von Ladestrategien vorgestellt. Dieses gibt, ähnlich einem Navigationsgerät, dem Fahrer eines elektrischen Fahrzeugs eine Empfehlung, wie er am besten an sein Ziel gelangt. Diese Empfehlungen beinhalten die Routenwahl, welche Ladesäulen entlang der Route aufzusuchen sind und wie viel dort idealerweise geladen werden sollte. Bei der Erstellung dieser Software ergeben sich diverse Fragen hinsichtlich der Art und Weise, wie eine solche durchaus komplexe Information aufzubereiten ist. Die Gruppe hat an dieser Stelle die Möglichkeit, aktiv bei Ausgestaltung der Software Verbesserungsvorschläge einzubringen.


Schon mal Tesla gefahren? Anscheinend nicht......

Ich würde es mal probieren, und mir von einer kundigen Person erklären lassen, wie o.g. "Problem" bereits gelöst wurde.

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Gesucht: Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]

Beitragvon prophyta » Do 11. Jun 2015, 19:50

TeeKay hat geschrieben:
Jeder Offiziersanwärter der Bundeswehr MUSS studieren. Folglich gibt es auch zwei Unis, an denen ganz normale Studienfächer angeboten werden. Dort wird nicht nur zu wehrtechnischen und verteidigungspolitischen Fragen gelehrt und geforscht.


Das ist sicherlich Richtig.
Mir fällt bei BW immer der Satz von "Kurt Tucholsky" ,den keiner schreiben darf, ein.
Und ich kenne auch einige die sich nach dem BW Studium verabschiedet haben mit den Worten :
Ich Soldat, nein Danke.
Will sagen, auch dort gibt es gute und nicht so gute.

Sehr gut, dass das Thema verschoben wurde. Danke. ;)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Gesucht: Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]

Beitragvon fbitc » Do 11. Jun 2015, 23:25

Software zur ladrstrategie? Hier mal den Routenplaner verwenden....
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Vorherige

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast