Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon Helfried » Di 22. Nov 2016, 12:09

PanPeta hat geschrieben:
Leider ist die grüne Ecke bislang noch nicht so gut besetzt gewesen und das möchte ich natürlich ändern.


Vielen geht es mehr um die Technik, als um das Grüne. Drum übrigens auch der sehr geringe Frauenanteil.
Ich bin sicher, politisch sind viele E-Autofahrer gar nicht grün.
Helfried
 
Beiträge: 5009
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon PanPeta » Di 22. Nov 2016, 12:13

Deef hat geschrieben:
gab es irgendwo eine frage ob man bereits elektrisch fährt? wenn ja, dann taugt mein datensatz nichts... habs nicht gemerkt.

Hallo deef,
ja, die gibt es.

Wenn bei der der Frage:
Besitzen Sie mindestens einen PKW?

mit "ja" geantwortet wird.
Erscheint auf der nächsten Seite:
Besitzen Sie ein Hybrid- oder Elektroauto?

Sofern die erste Frage mit "nein" beantwortet wird, taucht die zweite nicht auf und es wird anschließend gefragt:
Welche Antriebsart bei einem PKW würden Sie bevorzugen, bei gleicher Reichweite und gleichem Anschaffungspreis?
- Elektroantrieb
- Verbrennungsmotor
- Hybridfahrzeug

(auch wenn mir total bewusst ist, dass es noch eine Vielzahl von anderen Gründen für ein Elektro-/Hybridfahrzeug gibt)

Viele Grüße
PanPeta
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 16:12

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon PanPeta » Di 22. Nov 2016, 12:16

Helfried hat geschrieben:
PanPeta hat geschrieben:
Leider ist die grüne Ecke bislang noch nicht so gut besetzt gewesen und das möchte ich natürlich ändern.


Vielen geht es mehr um die Technik, als um das Grüne. Drum übrigens auch der sehr geringe Frauenanteil.
Ich bin sicher, politisch sind viele E-Autofahrer gar nicht grün.


Hallo Hellfried,

genau dieser Punkt wird in den letzten beiden Frageseiten nochmal näher beleuchtet. Aber ich will nicht zuviel verraten :lol:

(Und der Frauenanteil liegt in der Umfrage bei bislang 40%. Was mich übrigens selbst sehr überrascht hat.)
PanPeta
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 16:12

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon rolandk » Di 22. Nov 2016, 12:31

Besitzen sie ein Smartphone?

Da fehlt eine zweite Frage:
Können sie das Smartphone mobil nutzen (Internet etc.).

Ich besitze ein Smartphone, kann es aber zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle NICHT mobil nutzen wegen eingeschränkter Konnektivität. Sprich: wenn es Funkverbindung gibt (nur zu knapp 40%), dann gibt es nur EDGE bzw. GSM. Nur an der Arbeitstelle selbst und zu Hause kann ich es voll nutzen. Dort aber in erster Linie nur per WLAN.

D.h. der Nutzen eines Smartphones ist sehr eingeschränkt. Auch sollte man außerhalb von Städten (und selbst da nicht überall) nicht davon ausgehen, das ein Smartphone dort sinnvoll genutzt werden kann. Anwendungen (sog. Apps) mit Internetanbindungen können da häufig nicht genutzt werden (bzw. nur eingeschränkt).

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon PanPeta » Di 22. Nov 2016, 12:43

rolandk hat geschrieben:
Besitzen sie ein Smartphone?

Da fehlt eine zweite Frage:
Können sie das Smartphone mobil nutzen (Internet etc.).

Ich besitze ein Smartphone, kann es aber zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle NICHT mobil nutzen wegen eingeschränkter Konnektivität. Sprich: wenn es Funkverbindung gibt (nur zu knapp 40%), dann gibt es nur EDGE bzw. GSM. Nur an der Arbeitstelle selbst und zu Hause kann ich es voll nutzen. Dort aber in erster Linie nur per WLAN.

D.h. der Nutzen eines Smartphones ist sehr eingeschränkt. Auch sollte man außerhalb von Städten (und selbst da nicht überall) nicht davon ausgehen, das ein Smartphone dort sinnvoll genutzt werden kann. Anwendungen (sog. Apps) mit Internetanbindungen können da häufig nicht genutzt werden (bzw. nur eingeschränkt).

Roland


Hallo Roland,

streng genommen müsstest du (ich hoffe ein "du" ist ok in diesem Forum) in diesem Falle bei der Frage:
Besitzen Sie ein internetfähiges Smartphone?

mit "nein" antworten.

Ich bedanke mich für den kritischen Kommentar, muss dabei aber leider auf die Grenzen einer Befragung hindeuten. Mir ging es vorrangig darum die Befragung möglichst ganzheitlich zu gestalten und dennoch die Kompaktheit nicht außer acht zu lassen. Der Spagat ist schwierig.

Viele Grüße
PanPeta
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 16:12

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon Helfried » Di 22. Nov 2016, 12:47

rolandk hat geschrieben:
Auch sollte man außerhalb von Städten (und selbst da nicht überall) nicht davon ausgehen, das ein Smartphone dort sinnvoll genutzt werden kann. Anwendungen (sog. Apps) mit Internetanbindungen können da häufig nicht genutzt werden (bzw. nur eingeschränkt).


In welchem Land ist das so? Erinnert mich ein wenig an die ehemalige DDR.
Helfried
 
Beiträge: 5009
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon rolandk » Di 22. Nov 2016, 13:52

Das Land heißt Deutschland, und wenn man häufig außerhalb der Großstädte und entfernt von Autobahnen unterwegs ist, ist das der Regelfall.

[OffTopic]
Ich habe eine Anwendung ähnlich wie Glympse programmiert, die neben der Streckeninformation auch Telematik und Bilder der Fahrt ins Netz stellt. Es ist beinahe unmöglich, z.B. Bewegtbild zu übertragen. Das benötigt mindestens G3. Und das ist eben nicht überall gegeben. GSM und Edge ist zu etwa 95% verfügbar. Und selbst da scheine ich alle Lücken persönlich zu kennen. Die DDR als Grundlage zu nehmen ist schon deshalb schwierig, weil es in der Übergangszeit eigentlich nur das C-Netz gab. Und selbst darüber waren Modemverbindungen möglich.
[/OffTopic]

Bezüglich der Fragestellung: Das Smartphone ist Internetfähig. Statt des Internetfähigen Smartphones wäre da aber eher die Frage sinnvoll gewesen ob man z.B. in einem voll ausgebauten LTE-Gebiet wohnt.
Oder man erklärt, wieso die Frage benötigt wird.

Freischaltung einer Ladesäule per Telefon oder SMS würde nämlich funktionieren, per App aber eben nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon moxl » Di 22. Nov 2016, 14:07

Finde das eine der besseren Umfragen bei denen ich mitgemacht habe. Übersichtlich, strukturiert, kurz. So muss das sein, danke.
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon mweisEl » Di 22. Nov 2016, 14:31

rolandk hat geschrieben:
Statt des Internetfähigen Smartphones wäre da aber eher die Frage sinnvoll gewesen ob man z.B. in einem voll ausgebauten LTE-Gebiet wohnt. Oder man erklärt, wieso die Frage benötigt wird.d

Richtig. Aber so läuft das meist bei den Umfragen. Der Umfrager hat natürlich irgendeine Interpretation der undeutlich formulierten Frage, hält die Befragten aber zu dumm ("wäre zu weitschweifig"), eine Erläuterung des Hintergrunds zu verstehen.

Als Ergebnis erhält man dann die üblichen verlogenen "Umfrageergebnisse". Hier sollte man immer nur Hannibal Lecter zitieren.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1120
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Euer Mobilitätsverhalten ist gefragt

Beitragvon PanPeta » Di 22. Nov 2016, 14:32

moxl hat geschrieben:
Finde das eine der besseren Umfragen bei denen ich mitgemacht habe. Übersichtlich, strukturiert, kurz. So muss das sein, danke.

Hallo Moxl,

vielen Dank für das nette Feedback :)! Das motiviert zusätzlich.

Bezüglich der Fragestellung: Das Smartphone ist Internetfähig. Statt des Internetfähigen Smartphones wäre da aber eher die Frage sinnvoll gewesen ob man z.B. in einem voll ausgebauten LTE-Gebiet wohnt.
Oder man erklärt, wieso die Frage benötigt wird.
Freischaltung einer Ladesäule per Telefon oder SMS würde nämlich funktionieren, per App aber eben nicht.
Roland

Hallo Roland,
wenn man dies wirklich so detailliert untersuchen würde, wäre es wohl eher eine separate Umfrage und würde in der Tat den Umfang meiner Befragung sprengen.
Nichts desto trotz ist dies natürlich ein guter Hinweis und sicherlich einen abschließenden Kommentar in der Auswertung wert.

Viele Grüße
PanPeta
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 16:12

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast