Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Was zahlt ihr an einem freien, privaten Ladepunkt pro kWh?

Umfrage endete am Mo 13. Apr 2015, 13:15

Ich zahle gar nichts und freue mich, dass ich gespart habe.
0
Keine Stimmen
Ich zahle nur, wenn an der Säule ein Hinweis angebracht ist.
4
13%
Ich zahle den durchschnittlichen Preis einer kWh (ca. 26ct/kWh).
0
Keine Stimmen
Ich zahle immer mehr als den üblichen Tarif (> 26ct/kWh).
16
53%
Ich zahle immer mehr als 26ct/kWh, plus ein Bonus für die Bereitstellung.
10
33%
 
Abstimmungen insgesamt : 30

Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon e-beetle » Do 12. Feb 2015, 13:15

Aus einer Diskussion heraus, in der die Meinung kund getan wurde, dass man möglichst private Ladestation nutzen möchte, da hier der Strom gratis ist (!) :evil: , würde mich interessieren, wie ihr es haltet, wenn ihr an einem freien, privaten Ladepunkt ladet.
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Anzeige

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon Nik » Do 12. Feb 2015, 13:34

Je nach Menge ist immer ein 5er oder 10er drin.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 782
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon Robert » Do 12. Feb 2015, 13:46

Wenn man an verkehrsgünstiger Lage einen privaten Schnelllader anbietet kann die "Geiz ist geil" Mentalität zum Schuss ins Knie werden, wenn der Betreiber den Anschluss wegen finanzieller Überlegungen deaktiviert. (deaktivieren muss)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon siggy » Do 12. Feb 2015, 13:55

Ich möchte da nichts geschenkt bekommen. Verbrauch ansehen und Kosten überschlagen. Dann in die Box werfen. Unangenehme Zeitgenossen gibt es auch unter den E-Fahrern das war schon klar.
Gruß Siggy
http://www.borkum-exklusiv.de/
Model S seit 20.03.2014, bisher 210.000km
siggy
 
Beiträge: 544
Registriert: So 14. Sep 2014, 10:39

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon Volker.Berlin » Do 12. Feb 2015, 13:57

TheNewMotion ist eine faire Lösung für beide Seiten. Macht zum Beispiel Yellow so:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-25/1414/

Wenn ich bis jetzt privat geladen habe, dann nur bei persönlichen Freunden/Familie, die aus Prinzip von mir nichts annehmen wollten. Wenn ich in die Situation käme, "privat bei Fremden" zu laden, würde ich sorgfältig darauf achten, so großzügig aufzurunden, dass auf alle Fälle allen Beteiligten sonnenklar ist, dass ich keinen finanziellen Vorteil aus der Situation ziehe.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon rolandk » Do 12. Feb 2015, 17:38

Ich halte es wie Nik. Gerade wenn man im DSN unterwegs ist. Was soll auch diese Pfennigpfuchserei.... Ich finde es gut, wenn jemand sowas anbietet und eben kein Abrechnungssystem da angebunden hat. Da gebe ich doch lieber dem Betreiber den Euro mehr, als das der auch noch monatliche Kosten hat. Das läuft bei mir dann unter: "selber Schuld".

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Bezahlung an freien, privaten Ladepunkten

Beitragvon Rumstromerer » So 22. Feb 2015, 19:42

Bislang habe ich erst einmal an einer privaten Ladestelle geladen und hätte meine 4kWh gerne bezahlt aber der Betreiber wollte nicht :-)

Generell biete ich gerne ein paar Euro an.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:07

Anzeige


Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste