Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon TeeKay » Fr 11. Jan 2019, 21:25

e-tron2017 hat geschrieben:
der Zinssatz laut Konfigurator ist ja mit 3,nochwas% auch nicht ganz real gegenüber der aktuellen europäischen Geldpolitik.

Verglichen mit den 8%, die Tesla für Kredite zahlen muss, sind die 3,nochwas% sehr günstig. Autofinanzierung ist für einen Hersteller nur solange eine Quelle für Zusatzgewinne, wie er nicht vom Kapitalmarkt wie ein Unternehmen kurz vor dem Finanzkollaps bewertet wird.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 13267
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Macman1010 » Sa 12. Jan 2019, 00:32

TeeKay hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben:
der Zinssatz laut Konfigurator ist ja mit 3,nochwas% auch nicht ganz real gegenüber der aktuellen europäischen Geldpolitik.

Verglichen mit den 8%, die Tesla für Kredite zahlen muss, sind die 3,nochwas% sehr günstig. Autofinanzierung ist für einen Hersteller nur solange eine Quelle für Zusatzgewinne, wie er nicht vom Kapitalmarkt wie ein Unternehmen kurz vor dem Finanzkollaps bewertet wird.

Die Finanzierungen macht Tesla in Deutschland doch gar nicht selbst. Folglich hat das ein mit dem anderen rein gar nichts zu tun.
BMW i3 60 Ah (Geburtstag 09.09.2013)
http://www.eniktric.de - go-eCharger sofort lieferbar und für GoingElectric-Mitglieder nochmal 10 EUR günstiger (mit Gutscheincode: "GeschenkFürGE")
Macman1010
 
Beiträge: 295
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 00:23

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 12. Jan 2019, 01:07

Da ich zu Hause laden kann, und bei meinen Langstrecken auch eigentlich immer am Ziel, würde ich ziemlich sicher nicht den Aufpreis auf 22 kW zahlen (wenn er wie beim früheren Model S wäre). Mit einem großen Akku kommt das Laden an der AC-Ladesäule viel seltener vor, und wenn, dann ist das Zeitfenster nur selten so, dass es wirklich auf die 22 kW ankommt.

Wer nicht zuhause laden kann, für den sieht die Sache natürlich ganz anders aus.

Es wäre interessant zu wissen, wie oft Fahrer eines Model S jetzt noch die 22 kW ausnützen, wenn sie das Doppelladegerät haben. Früher war das Superchargernetz noch nicht so groß, da waren 22 kW auch noch echt nützlich, aber inzwischen ist das Superchargernetz stark ausgebaut, so dass 22 kW wahrscheinlich nicht mehr sehr häufig nötig sind.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon fabbec » Sa 12. Jan 2019, 04:48

Ich nutze regelmäßig beim alten p85+ die 22kW

Lieber lade ich wenn das Auto eh steht als am SuC!
Und im öffentlichen Raum gibt es genug typ2 22kW da ärgert man sich jedes Mal beim p100d das der dagegen nur schnarchladet!

Die 11kW beim Model3 sind ok und zeitgemäß.

Dann ganze 1phasen quatsch sollte man verbieten! Denn größten Teil der Märkte sind 3ph Länder - China Mittel-EU
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1485
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon midget77 » Sa 12. Jan 2019, 07:08

:thumb:

3P sollte Voraussetzung für Förderung sein
In der DC-Ladewüste :roll: gilt: 3 phasiger AC-Lader = P f l i c h t in jedem E-Auto!
1phasiges "Schnarchladen" = bei Serienfahrzeugen (hoffentlich) bald Schnee von gestern...
midget77
 
Beiträge: 982
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon wp-qwertz » Sa 12. Jan 2019, 09:45

Langsam aber stetig hat geschrieben:
...
Es wäre interessant zu wissen, wie oft Fahrer eines Model S jetzt noch die 22 kW ausnützen, wenn sie das Doppelladegerät haben. Früher war das Superchargernetz noch nicht so groß, da waren 22 kW auch noch echt nützlich, aber inzwischen ist das Superchargernetz stark ausgebaut, so dass 22 kW wahrscheinlich nicht mehr sehr häufig nötig sind.

oft. und der 22kW lader ist mMn gold wert :!: leider gibt es zZt. nur max 16,5 und das emfpinde ich fast schon als "krampf" :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5637
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon TeeKay » Sa 12. Jan 2019, 14:36

Macman1010 hat geschrieben:
Die Finanzierungen macht Tesla in Deutschland doch gar nicht selbst. Folglich hat das ein mit dem anderen rein gar nichts zu tun.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Tesla nimmt zumindest einen Teil der Finanzierungen aufs eigene Buch und verkauft die Verträge regelmäßig gebündelt als ABS-Papier an Investoren. Mangels Banklizenz wickeln sie das in der EU über eine Bank ab. Ob die auch das Risiko trägt, ist offen.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 13267
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon hu.ms » Sa 12. Jan 2019, 16:45

Komme nochmal auf ein anderes thema zurück:
Wieviele M3-varinaten werden geschätzt 2019 in D zugelassen?
Dudenhöffer schätze 12.000 in 2019.
Es ist doch noch garnicht klar, ob das SR 2019 überhaupt nach D kommen wird.
Die zahlen mit/ohne SR zulassungen werden sich erheblich unterscheiden.
Aus meiener sicht kaufen nur die absoluten tesla-fans die teuren M3 varianten.
Ein nicht unerheblicher teil möchte m.e. die SR variante - vor allem aus preisgründen.
Warum gibt tesla hierzu keine infos raus? Sonst sind sie ja auch ganz informations-freudig.
Model 3 SR storniert. Wg. mehrfacher lieferverzögerung, fehlender heckklappe und keine anzeigen hinterm lenkrad.
Und wenn bis zur endgültigen bestellmöglichkeit des ID. neo 09/19 noch was für mich passenderes auftaucht, werde ich wieder wechseln.
hu.ms
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 19. Jul 2018, 09:14

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon kub0815 » Sa 12. Jan 2019, 18:07

TeeKay hat geschrieben:
Ein gut konstruiertes 22kW Ladegerät wiegt 12kg und kommt auf 15l Volumen. Kosten für 22kW unter 2800 Euro (denn für 1400 Euro verkaufte Tesla damals das zweite 11kW Ladegerät für die Model S, und das war sicher kein subventionierter Preis). Also ja, diese schweren und "teuren" 12kg gönne ich mir gern für maximale Flexibilität.

So finde ich es auch okay der wo es will bzw. braucht soll draufzahlen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 4313
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Axxel » Sa 12. Jan 2019, 18:16

TeeKay hat geschrieben:
Ein gut konstruiertes 22kW Ladegerät wiegt 12kg und kommt auf 15l Volumen.

Diese Annahme hatte ich auch schon leichtsinniger Weise gepostet. Neue, aktuelle On-Board Lader sind offensichtlich deutlich kleiner:

https://www.ficosa.com/products/emobili ... d-charger/
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin
Benutzeravatar
Axxel
 
Beiträge: 83
Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poolcrack, ritchy und 6 Gäste