Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon kub0815 » Fr 20. Jul 2018, 11:10

Naheris hat geschrieben:
Weil mir persönlich ziemlich egal ist, ob der Wagen profitabel produziert werden kann oder nicht - solange die Qualität stimmt.


Das ist zu kurz gedacht wenn das gesamtkonzept nicht profitabel ist wird Tesla irgentwann mal Pleite gehen und du steht dann mit deinem Tesla da.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3243
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Nozuka » Fr 20. Jul 2018, 11:15

André hat geschrieben:
Außerdem haben die Ankündigungsweltmeister meine Euronen nicht verdient.


Meinst du Tesla? Haben ja bereits den Y, den Roadster, den Semi und einen Kompaktwagen angekündigt, obwohl sie momentan mit dem Model 3 kämpfen ;) Musk hat halt auch gemerkt, wie gut solche Ankündigungen ziehen.

Sehe keinen Unterschied mehr zu anderen Herstellern. Bei BMW, Mercedes, VW usw. sind die Pläne inzwischen auch sehr konkret geworden. Man weiss jedenfalls ziemlich genau wann die Fahrzeuge kommen.
Nozuka
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Twizyflu » Fr 20. Jul 2018, 11:23

Also der Preis wird sich zeigen, den kennen wir hier in DE / AT noch nicht und ein Leaf 40 kWh Tekna kostet auch 40.000 Liste, ein KONA Elektro Premium 45.000 Liste, ein BMW i3s über 55.000 mit allem drin usw.

Und der Supercharger - das ist eine Bedarfsfrage.
Es gibt ihn und man kann ihn nutzen - auf der Langstrecke.
Für tägliches Laden ist das nicht vorgesehen aber kann man machen wenn man eben zahlen will.

Wenn das Model 3 CCS hat gibts keinen Grund mehr auf irgendwas anderes zu setzen, wenn nicht, dann ist es sehr schade, dann müsste es wenigstens einen Adapter geben, sonst wäre das sehr traurig.

Aber insgesamt sehe ich beim Mitbewerb auch nichts KAUFBARES und schon in SERIE produziertes oder auf den Straßen von KUNDEN herumfahrendes (USA Model 3), das großartig mithalten kann.
Neben KONA Elektro eh noch am ehesten ein Leaf oder ein i3s.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21944
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Naheris » Fr 20. Jul 2018, 11:57

kub0815 hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:
Weil mir persönlich ziemlich egal ist, ob der Wagen profitabel produziert werden kann oder nicht - solange die Qualität stimmt.


Das ist zu kurz gedacht wenn das gesamtkonzept nicht profitabel ist wird Tesla irgentwann mal Pleite gehen und du steht dann mit deinem Tesla da.

Es ist nur zu kurz gedacht, wenn man das für alle Produkte von Tesla so sieht. Persönlich gehe ich aber von einem profitabel zu produzierenden Model S und X aus. Das Tesla mir (bzw. einem Mitarbeiter) dann ein Model 3 quer subventioniert wäre mir egal.

Ich halte das Model 3 als Massenmodell für einen Fehler. Nur als kleiner Bruder des Premium Model S100P wäre es vermutlich erfolgreicher.
Naheris
 
Beiträge: 1180
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Twizyflu » Fr 20. Jul 2018, 12:24

Aber warum für einen Fehler?
Soll Tesla ewig in seiner Premum Nische hocken aus der sie ja sowieso nie wirklich rauskommen - auch nicht mit dem Model 3?
Ist aber bei BMW und Audi auch nicht anders.

Also wenn bei 5000 verkauften Stück pro Woche - mehr als sie produzieren können - und 500.000 Backlog (egal und wenn da 10% von abspringen ist das noch viel) kein "Erfolg" ist dann frage ich mich, wie das in Zukunft klappen soll?!

Eher bin ich mir nach wie vor sicher, dass Tesla sich einen erheblichen Marktanteil im oberen Drittel des Segments erhalten wird und man zwar einen Leaf 60 kWh oder eine ZOE 41 kWh günstiger bekommt, aber diese niemals entsprechend margenstark werden können, weil man schlicht nicht bereit ist, Premium zu bezahlen wenn man keines bekommt.
Und eine ZOE ist nicht Premium.
Die Masse kauft zwar Autos bis 30.000 EUR (Schnitt Neuwagenpreis 30.000 EUR in DE 2017) aber wir sehen ja, was man momentan für sagen wir 30.000 EUR neu als Elektrofahrzeug kriegt:

Hyundai IONIQ Elektro Style
Hyundai KONA Elektro Trend - evtl knapp mit 64 kWh sonst 39 kWh
Renault ZOE Life R90 41 kWh Kaufbatterie - vielleicht noch ne Intens beim Händler
aber sonst?

i3 ... eGolf... alle teurer...
Für die wird einfach die Luft dann dünner oben raus... Ich wünsche mir aber, möglichst große Vielfalt nur das hilft uns als Kunden.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21944
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon cpeter » Fr 20. Jul 2018, 12:28

Artikel im Focus.de

Focus.de hat geschrieben:
Teslas Model 3 ist hochprofitabel
Neue Zahlen bestätigen Albtraum von BMW und Daimler

https://www.focus.de/9280195
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Naheris » Fr 20. Jul 2018, 12:45

Das ist nur ein typischer Me-Too-Artikel ohne neue Inhalte.

Ich bin tatsächlich der Meinung, Tesla sollte sich - wie Jaguar und Porsche - auf das obere Premium-Segment konzentrieren. Denn sie können (noch) kein billig. Ein Barebone-A4 hat in ihrem Portfolio nichts zu suchen, und ist auch derzeit noch nicht verfügbar. Hätte man den ganzen Schrott mit dem "wir müssen Massenhersteller werden" weg gelassen, dann hätten sie jetzt schon ein Model 3PL als kleiner Bruder des Model S und großer Bruder des Roadster - und Gewinn.

Noch besser wäre es gewesen, keine Limousine zu entwickeln sondern gleich ein Crossover Model Y - egal ob man damit in die Masse gedrängt wäre oder nicht.

Denn es zeigt sich immer mehr, dass die Nachfrage nach dem Model 3 doch nicht ganz so hoch ist wie behauptet. Weil es eben eine Limousine ist. Und die Nachfrage nach dieser Bauform schwindet trotz sehr toller Modelle seit Jahren (leider) immer weiter.

Ich bleibe dabei: das Model 3 wie es derzeit ist, war eine Fehlentscheidung. Zu wenig premium, zu sehr auf billig und falsche Bauform. Mit demselben Geld und Aufwand hätte man einen größeren, wachsenden Markt mit größeren Margen bedienen können...
Naheris
 
Beiträge: 1180
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Twizyflu » Fr 20. Jul 2018, 13:06

Na dann warten wir mal ab.
Ich werde mir ein Model 3 ganz sicher kaufen, weil keiner der Mitbewerber entsprechendes für den Preis in naher Zukunft anbieten wird können ;)
Es geht mir nicht nur ums Auto.
Wäre dem so, würde ich es nicht kaufen und beim KONA Elektro dann bleiben
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21944
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon Dentec » Fr 20. Jul 2018, 14:09

Naheris hat geschrieben:

Ich bleibe dabei: das Model 3 wie es derzeit ist, war eine Fehlentscheidung. Zu wenig premium, zu sehr auf billig und falsche Bauform. Mit demselben Geld und Aufwand hätte man einen größeren, wachsenden Markt mit größeren Margen bedienen können...


Bleib du dabei. Ich bleibe auch dabei: das Model 3 wird nicht ein Problem für Tesla, sondern für die etablierten Hersteller.
Mangelnde Nachfrage: kann ich nicht erkennen.
schlechte Presse und massenhaft Neider: jede Menge.

Und zum Thema "nicht Industry standard": Industry standard ist die modifizierte Dampfmaschine: ein Kolben wird durch einen Überdruck bewegt, der durch Verbrennung (fossiler) Treibstoffe entsteht - > das ist veraltete Technik (200 Jahre alt).

just my 2 cents
Model 3 reserviert
BMW I3 "Yello Connect" seit 16.02.2018
PV-gesteuertes Laden
Benutzeravatar
Dentec
 
Beiträge: 190
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 11:33

Re: Wir spekulieren, diskutieren und ... zum Thema Model 3

Beitragvon harlem24 » Fr 20. Jul 2018, 14:44

Naja, immerhin 10 der Top 30 der US-Zulassungen sind Limousinen.
Im immer wichtiger werdenden chinesischen Markt werden fast ausschließlich Limousinen verkauft.
In Osteuropa ist die wichtigste Karosserieform das Stufenheck.
Von daher eigentlich keine schlechte Idee, vielleicht würde sich ein SUV noch besser verkaufen, allerdings wären die Schlagen und die Wartezeiten noch viel größer gewesen.
Das Model 3 ist ein tolles Auto geworden, was auch nicht wirklich unpraktisch ist.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3832
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste