TESLA - Model 3 und andere Probleme

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon skipper » Fr 12. Jan 2018, 12:17

lightrider hat geschrieben:

Aus rein spekulativen Vermutungen über den Lieferungsbeginn in Europa Tatsachen machen und sich dann darüber zu enervieren finde ich kein sinnvoller Ansatz, ausser es geht um Tesla-Bashing.


bin der letzte der tesla-bashing betreiben will! ich bin aber auch gegen denkverbote.

fakt ist, dass es irgendwo einen verzug geben wird. ich halte es für blauäugig davon auszugehen, dass der avisierte termin aufrecht erhalten werden kann WENN amerika komplett zuerst bedient wird. nicht mehr und nicht weniger. das wird eine entscheidung von musk sein!
tesla ist sicher die zu priorisierende option, aber es wird z.b. mit hyundai auch andere optionen geben. und da spielt für jeden wirtschaftlich denkenden menschen, dann eben auch der preis eine rolle.
und für mich sind 2000 euro eine menge geld und es waere schoen wenn ich diese subvention mitnehmen könnte .... nicht mehr und nicht weniger. wenn das tesla-bashing ist ... :lol:
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Anzeige

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon Twizyflu » Fr 12. Jan 2018, 12:42

FALLS Amerika zuerst komplett bedient wird
Das wird sich zeigen.
Sie haben ja jetzt auch die ersten Store Demo Fahrzeuge (Showroom!) in Palo Alto und Los Angeleges bereitgestellt.
Das heißt ab sofort kann jeder das Auto anschauen, reinsitzen, prüfen, testen (Funktionen Innenraum) usw.

Das wird auch wieder viele Interessenten bringen oder welche, die nun Reservieren.
Da kannst nun auch mit Tasche und Trolley kommen und die Heckklappe inspizieren ;)

Ich denke, dass es sehr flott auch bei uns losgehen wird ab Herbst.

https://electrek.co/2018/01/11/tesla-mo ... palo-alto/
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20284
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon skipper » Fr 12. Jan 2018, 12:49

Twizyflu hat geschrieben:

Ich denke, dass es sehr flott auch bei uns losgehen wird ab Herbst.



wäre ich super happy mit, nur sollte man das auch zum ausdruck bringen finde ich. vermutlich liesst hier keiner von tesla mit aber wuensche sprechen sich schon irgendwie rum und sei es durch studien die sicher auch tesla durchführt ;-)
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon Twizyflu » Fr 12. Jan 2018, 13:05

Ich hab ja 2 Jahre bei Tesla gearbeitet.
Die lesen hier eher nicht mit - die ganzen Entscheidungen werden eher in den USA gemacht.
Tesla Motors Club usw. - ja
Vielleicht noch ein bissl TFF...

Aber hier ist viel zu wenig los.

ABER: Ich denke so oder so gehts in Q3 los.
Oder zumindest bahnt es sich an :D
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20284
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon fbitc » Fr 12. Jan 2018, 14:51

@Skipper.
Deine Shift/Großschreibtaste scheint defekt zu sein..,
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 4136
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon zuhörer » Fr 12. Jan 2018, 16:55

skipper hat geschrieben:
... tesla ist sicher die zu priorisierende option, aber es wird z.b. mit hyundai auch andere optionen geben. und da spielt für jeden wirtschaftlich denkenden menschen, dann eben auch der preis eine rolle.
und für mich sind 2000 euro eine menge geld und es waere schoen wenn ich diese subvention mitnehmen könnte .... nicht mehr und nicht weniger. ...

Wenn du so auf dem letzten Loch pfeifst, das du unbedingt die Subventionen mitnehmen musst, dann würde ich mal drüber nachdenken, ob in so einer Situation ein NEUWAGEN für 30-50000€ die richtige Priorität ist.
Aber beim Autokauf ist bei den Meisten der Verstand außen vor. Ich würde mich für ein Auto niemals blank machen!
*meine Meinung*
zuhörer
 

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon skipper » Fr 12. Jan 2018, 17:33

zuhörer hat geschrieben:
skipper hat geschrieben:
Wenn du so auf dem letzten Loch pfeifst, das du unbedingt die Subventionen mitnehmen musst, dann würde ich mal drüber nachdenken, ob in so einer Situation ein NEUWAGEN für 30-50000€ die richtige Priorität ist.


keiner redet von blank machen, für die 2000 euro mehr oder weniger kann ich schick was anderes machen. :D

reisen z.b. oder oder oder ... ich frage mich warum jemand dem es so gar nicht auf 2.000 euro portokasse ankommt kein model s kauft ...
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon zuhörer » Fr 12. Jan 2018, 17:59

Ist eine Frage der Prioritäten.
zuhörer
 

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon skipper » Fr 12. Jan 2018, 18:15

zuhörer hat geschrieben:
Ist eine Frage der Prioritäten.


definitv, immobilie, urlaub, gute ernährung kostet alles geld ;-) und jeden euro kann man nur einmal ausgeben. DAHER die 2000 nehme ich -wenns irgend geht- mit. und wenn das geld für einen tesla nicht reichen würde, dann wuerde es halt ein anderes E-Auto. momentan sieht es aber sehr nach tesla aus. .-. E-Auto bedeutet IMHO auch -im sinne von "cost of ownership"- langfristig günstiger zu fahren ;)
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: TESLA - Model 3 und andere Probleme

Beitragvon BernhardLeopold » Fr 12. Jan 2018, 19:23

skipper hat geschrieben:
E-Auto bedeutet IMHO auch -im sinne von "cost of ownership"- langfristig günstiger zu fahren ;)


Das würde ich so nicht unterschreiben. Nach 1,8 Jahren und 32.000 km ZOÉ steh ich bei 38 ct/km. Ist zwar günstiger als das amtliche Kilometergeld, aber mit meinem alten Peugeot 307 SW HDI premium kam ich in 13 Jahren auf 0,33 ct/km.
Die Batteriemiete schlägt ganz schön zu Buch - alternativ wäre es eben der Wertverlust.

Zugegeben Treibstoff und Steuer sind deutlich billiger.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 322
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: evchab und 2 Gäste