Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen verantw.

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon mitleser » So 15. Okt 2017, 22:10

Man merkt, dass du viel mit deinem Tesla unterwegs bist und fast immer einen bequemen und sicheren Ladehafen am SuC hast :!: Im Vergleich dazu schaut man an einem Triple schnell in die Röhre wenn der (oftmals einzige) nicht funktioniert oder zugeparkt ist - da nützt dir die CCS-Dichte leider gar nichts ;)
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >30tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1517
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 23:46
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon Tho » So 15. Okt 2017, 22:29

Das ist nicht nur in Osteuropa knapp, das ist es schon in Ostdeutschland. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6736
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon Helfried » So 15. Okt 2017, 22:30

mitleser hat geschrieben:
Im Vergleich dazu schaut man an einem Triple schnell in die Röhre


Man könnte auch stattdessen einfach zum nächsten Supermarkt fahren und den dortigen CCS nutzen. ;)
Helfried
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon Michel-2014 » So 15. Okt 2017, 23:10

fabbec hat geschrieben:
Klar nennt sich CCS! In Osteuropa wird es noch knapp aber da hat Tesla auch noch starke Defizite bzw sind die Pläne von 2014/15 auch noch nicht realisiert!
Bild




Altes Thema CCS. Meist nur 1-2 Lader pro Standort, gerne zugeparkt und wehe es sind zwei vor einem (ja das gibt's ) also sicher nicht gleichwertig ;-)
Michel-2014
 
Beiträge: 493
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 22:45

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon powmax » So 15. Okt 2017, 23:41

Ich glaube, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des M3 wird TESLA nicht das Genick brechen. Eher der geringe Profit, sowie der kommende Konkurrenzdruck. Auch die SC werden in Zukunft unbedeutend. CCS UltraCharger wohin das Auge reichen wird. Fazit: Geld mit eMobilität - werden wohl Andere verdienen. Aber schön, dass TELSA den elektro(Big Bang) initiierte...
powmax
 
Beiträge: 236
Registriert: So 13. Nov 2016, 14:49
Wohnort: Hangover

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon berti » Mo 16. Okt 2017, 07:30

powmax hat geschrieben:
Ich glaube, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des M3 wird TESLA nicht das Genick brechen. Eher der geringe Profit, sowie der kommende Konkurrenzdruck. Auch die SC werden in Zukunft unbedeutend. CCS UltraCharger wohin das Auge reichen wird. Fazit: Geld mit eMobilität - werden wohl Andere verdienen. Aber schön, dass TELSA den elektro(Big Bang) initiierte...

Wahrscheinlich wird es eine Kombination aus all dem sein was zum Scheitern führen wird. Wer hoch fliegt kann tief fallen. Im besten Fall wird Tesla als einer von vielen überleben.
Best of both worlds
berti
 
Beiträge: 166
Registriert: Di 29. Dez 2015, 18:41

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon EVduck » Mo 16. Okt 2017, 09:06

Ähm, wieviele CCS Chargerstandorte mit mehr als 100kW Ladeleistung gibt es derzeit? Wieviele Ladepunkte >100kW pro Standort? Wie hoch ist die Verfügbarkeit? Wieviele unterschiedliche Betreiber (jetzt und auch in Zukunft)? Und jetzt die Gretchenfrage: Wie halten die Betreiber es mit dem Roaming und den Preisen?
Und nun vergleichen wir mal mit Tesla, die rechtzeitig gestartet sind und sich gute bis sehr gute Standort gesichert haben, die (derzeit) nicht die Notwendigkeit sehen mit dem Verkauf von Strom Gewinne erzielen zu müssen und die eine Technologie verwenden, bei der echte Skalenefekte erzielt werden können.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon 150kW » Mo 16. Okt 2017, 13:09

powmax hat geschrieben:
Ich glaube, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des M3 wird TESLA nicht das Genick brechen. Eher der geringe Profit, sowie der kommende Konkurrenzdruck. Auch die SC werden in Zukunft unbedeutend. CCS UltraCharger wohin das Auge reichen wird.
Sehe ich genauso.

EVduck hat geschrieben:
Und nun vergleichen wir mal mit Tesla, die rechtzeitig gestartet sind und sich gute bis sehr gute Standort gesichert haben, die (derzeit) nicht die Notwendigkeit sehen mit dem Verkauf von Strom Gewinne erzielen zu müssen
Und wenn sie dann mal Gewinne erzielen müssen? Wo läd man dann mit >100kW außer am SC? Ein Monopol kann ja ganz schön sein, weil alles einfach nur mit einem Anbieter abgewickelt werden muss, das kann aber auch zum Bumerang werden.

EVduck hat geschrieben:
..und die eine Technologie verwenden, bei der echte Skalenefekte erzielt werden können.
In welchem Sinne?
150kW
 
Beiträge: 1750
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon EVduck » Mo 16. Okt 2017, 13:39

..und die eine Technologie verwenden, bei der echte Skalenefekte erzielt werden können.

In welchem Sinne?

Tesla baut bekanntlich die Ladestationen aus 'Stacks' der Ladegeräte auf, die auch im Model S, Model X und Model 3 verbaut werden. Im Gegensatz zu solchen Firmen wie ABB haben sie damit eine erheblich größere Menge an identischen Geräten, die gefertigt werden, daher können die Vorteile industrieller Massenfertigung abgerufen werden.
Alle anderen DC Säulen werden dagegen im Manufakturfertigung hergestellt...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Tesla-Mitarbeiter macht Panasonic für Verzögerungen vera

Beitragvon 150kW » Mo 16. Okt 2017, 14:43

Die Säulen von Tesla werden auch in Manufaktur hergestellt. Einzig die Leistungselektronik-Platinen werden automatisch gefertigt. Das ist bei ABB & Co Säulen aber ebenso. Nur die Masse an Platinen ist geringer.
150kW
 
Beiträge: 1750
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste