M3 CCS?

M3 CCS?

Beitragvon harlem24 » Fr 28. Apr 2017, 13:56

Hi,

weil es im e-tron Beitrag aufkam...

MineCooky hat geschrieben:
Tesla hat das in den USA nicht gemacht weil es CCS damals noch nicht gab...

und nein, so einfach ist das nicht. Sie werden mit der Umstellung auf CCS sicher nicht weiter am SuC den Typ 2 Stecker verwenden. Dann bräuchten sie ja in den neuen Autos nicht CCS einbauen.

Aber lassen wir das hier gut sein, der Thread hier ist dem Audi eTron Quadro gewidmet


Was hat ein Einsatz von CCS mit den SuC zutun?
Die können, zumindest in Europa genauso weiter betrieben werden, wie bisher.
Sie wären halt nur doof, wenn sie die in Europa sehr einfach umzusetzende Erweiterung auf CCS nicht machen würden, um dann alle vorhandenen ladestandards in einem Fahrzeug abdecken zu können.

Und ich habe eh nicht verstanden, warum sie in den USA einen eigenen SuC Stecker genommen haben, weil wenn man eh auf Typ1 adaptieren muss, dann hätten sie auch weltweit den Typ2 als Suc-Stecker nutzen können.
Ich glaube aber eher, dass es sich einfach um ein rRelikt handelt...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3263
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige

Re: M3 CCS?

Beitragvon Super-E » Fr 28. Apr 2017, 15:12

Meine persönliche Vermurtung ist, dass sie den europäischen Markt nicht von Anfang an auf dem Schirm hatten und den US Stecker einfach zuerst erfunden haben. Als sie sich dann mit den Besonderheiten des europäischen Marktes auseinandergesetzt haben sind sie auf Typ2 geschwenkt. Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass zeitlgleich zur Entwicklung des Model S sich einiges mit den Standards getan hat.

Ist aber eine Vermutung...

Über das Thema M3 und CCS lässt sich aber hervorragend spekulieren. Und so richtig neu ist die Idee nicht ;-)

oeffentliche-ladeinfrastruktur/tesla-dose-und-ccs-verschmelzbar-t6674.html
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: M3 CCS?

Beitragvon phonehoppy » Fr 28. Apr 2017, 23:00

Der Supercharger lädt maximal mit 125kW DC. Sehr viel mehr wird mit dem reinen Typ2-Stecker auch nicht zu machen sein. Bei einigen Herstellern stehen aber schon EVs in den Startlöchern, die am Combo2-Stecker mit bis zu 350kW laden können. Tesla wird da sicher nicht lange hinterherschauen wollen und wird recht bald ebenfalls die maximale Ladeleistung der Fahrzeuge erhöhen. Anstatt nun wieder eine neue proprietäre Lösung anzubieten, wäre es sicher logisch, sich an den Standard anzuhängen, der so eine Leistung innerhalb der Spezifikation ermöglicht. Tesla ist ja auch Mitglied des CCS-Konsortiums. Ich prophezeie also mal, dass in nicht allzu langer Zeit auch Tesla auf den Combo2-Stecker in Europa und Combo1 in USA wechseln wird, inklusive eines entsprechenden sukzessiven Upgrades der Supercharger-Infrastruktur.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 774
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: M3 CCS?

Beitragvon bernd71 » Fr 28. Apr 2017, 23:50

phonehoppy hat geschrieben:
Der Supercharger lädt maximal mit 125kW DC. Sehr viel mehr wird mit dem reinen Typ2-Stecker auch nicht zu machen sein. Bei einigen Herstellern stehen aber schon EVs in den Startlöchern, die am Combo2-Stecker mit bis zu 350kW laden können. Tesla wird da sicher nicht lange hinterherschauen wollen und wird recht bald ebenfalls die maximale Ladeleistung der Fahrzeuge erhöhen. Anstatt nun wieder eine neue proprietäre Lösung anzubieten, wäre es sicher logisch, sich an den Standard anzuhängen, der so eine Leistung innerhalb der Spezifikation ermöglicht. Tesla ist ja auch Mitglied des CCS-Konsortiums. Ich prophezeie also mal, dass in nicht allzu langer Zeit auch Tesla auf den Combo2-Stecker in Europa und Combo1 in USA wechseln wird, inklusive eines entsprechenden sukzessiven Upgrades der Supercharger-Infrastruktur.


Nur was hat das mit dem Model 3 zu tun? Die SC sind aktuell noch sehr gut im Rennen, vor allem für das Model 3 mit einer Kapazität von maximal 75KWh. Ich sehe nicht unbedingt dass das Model 3 direkt CSS oder Chademo kann, eher mit einem Adapter. Wir werden es sehen.
Die 350KW müssen erst einmal komen und werden wohl nur bei hochpreisigen Autos überhaupt möglich sein.
bernd71
 
Beiträge: 531
Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26

Re: M3 CCS?

Beitragvon zitic » Sa 29. Apr 2017, 00:16

Umso früher man anfängt umso besser.

Es kam hier ja auch schon das Gerücht von links und rechts. Also einen für Supercharger. Der andere Combo1 in den USA, GB/T in China, Chademo in Japan. EU theoretisch sogar nur einen.

Combo bräuchte nicht wie Chademo unbedingt einen aktiven Adapter, hätte aber das Verriegelungsproblem. Gut das kriegt man ja andersherum im Chademostecken auch gut hin.

In Europa wäre der Combo2 nativ sicherlich sehr elegant/sinnig. Kann mir kaum vorstellen, dass sie das nicht machen.

Combo1 nativ mit einem einfachen Adapter für den Supercharger statt wie jetzt für Type 1 wäre sicherlich auch nicht so blöd. Mit dem zwei DC-Pins hätte sich die Type 1 Limitierung dann ja auch gegeben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
zitic
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: M3 CCS?

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 29. Apr 2017, 00:53

In den USA ist es nicht so einfach, aber in Europa kann einfach CCS in neue Modelle eingebaut werden, da ja die Supercharger immer noch passen. Irgendwann gibt es dann auch CCS-Supercharger.

Beim Model S, müsste die Klappe umdesignt werden, da sie zu klein ist.

In Deutschland müssen sie ja seit letztem Jahr immer auch CCS-Stecker am Ladepunkt angebracht sein. Also geht es anders gar nicht so einfach. In der EU generell wird dies auch so sein (allerdings erst 2020). Ich bin gespannt, wie die neu geplanten Supercharger in Deutschland aussehen werden. CCS+SuC? Oder lässt Tesla es auf ein Gerichtsverfahren ankommen?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: M3 CCS?

Beitragvon Flowerpower » Sa 29. Apr 2017, 00:59

Kooperation mit Alllego... Alles zusammen zählt als eine Anlage.
Flowerpower
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Re: M3 CCS?

Beitragvon pjw » Sa 29. Apr 2017, 01:37

zitic hat geschrieben:
In Europa wäre der Combo2 nativ sicherlich sehr elegant/sinnig. Kann mir kaum vorstellen, dass sie das nicht machen.


CCS und Elegant? Nicht wirklich!

Elegant ist 120 kW mit Typ2.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2018.6.1 641efac), 100% erneuerbare Energie, 140'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 236
Registriert: So 14. Feb 2016, 12:49

Re: M3 CCS?

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 29. Apr 2017, 02:07

Elegant ja, wird aber heute schon etwas zu warm für meinen Geschmack, und eine wirkliche Leistungssteigerung ist nicht mehr drin.

CCS kann da eindeutig mehr ab, da die Pins ja deutlich dicker sind.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: M3 CCS?

Beitragvon zitic » Sa 29. Apr 2017, 11:26

Konzeptionell elegant.

Bei einem Stecker auf Ästhetik zu achten käme mir nun nicht in den Sinn.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
zitic
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Tesla Model 3

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Naheris und 1 Gast