Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon Knobi » Do 9. Nov 2017, 20:44

Hab da was im TMC Forum gelesen. Könnte mir vorstellen das das auch zu einem Problem werden kann.

Post frei übersetzt:

bis März sollen 5000 Stück pro Woche erreicht werden, dann könnte es zum Problem werden die ganzen Autos aus Fremont raus zu kriegen. Im Moment arbeiten sie am Ausbau der Eisenbahn Strecke. Und jetzt kommt der Knaller, die Autos sollen im Autopilot vom Band zur Verladung fahren.

Original Post:

Some things are still done by hand so you'll see a lot of variation here, the line isn't fully running yet as they debug the robots. Numbers of cars per day is increasing and will definitely hit 5k/week by March (per my source). The problem will then be how to get all the cars out of Fremont - the cars themselves will autopilot to this lot being built (below) where they will then be loaded onto trailers for delivery. 5000 a week means about 700 a day, ~70 truck carriers leaving the factory or about 3 leaving every hour, 24 hours a day. Right now they are working on getting the railway track to the factory fixed up so hopefully that should alleviate the traffic problems on 880.

https://teslamotorsclub.com/tmc/posts/2402272/


downloadfile-259.jpg


downloadfile-7.png
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 765
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Anzeige

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon Michel-2014 » Fr 10. Nov 2017, 00:02

Das ist nur konsequent. In solch einem Umfeld sollte das auch durchaus funktionieren ;-)
Michel-2014
 
Beiträge: 518
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:45

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon mstaudi » Fr 10. Nov 2017, 00:32

? Na da bin och mal gespannt...
mstaudi
 
Beiträge: 633
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon drilling » Fr 10. Nov 2017, 02:24

3 LKWs pro Stunde klingt ja nun wirklich nicht nach einem großen Problem. Wenn es 20-30 LKW pro Stunde wären dann wäre es schon eher eine Herausforderung.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5145
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon eDEVIL » Fr 10. Nov 2017, 08:32

Das mit dem Autopilot spart personal und ist auch ein guter Test für BUGs.
Wobei so eine bekannte Strecke ja keine große herausforderung ist.

Womit werden die Trucks denn angetrieben? Wahrscheinlich herkömliche Verbrenner, oder?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon Cliffideo » Fr 10. Nov 2017, 09:11

Warum keine Werksabholung durch die Kunden? Tesla spart den Transport und der Kunde bekommt schneller sein Auto.. WIN-WIN?
Einige Forumteilnehmer würden bestimmt sogar von Deutschland einfliegen und den Transport in Eigenregie vornehmen, um ihr Model 3 schon 2018 zu erhalten.
Cliffideo
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:54

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon bernd71 » Fr 10. Nov 2017, 12:25

Dafür benötigt man aber Platz, Einrichtungen und Leute um ca. 1500 Leute pro Tag abfertigen zu können. Zusätzlich benötigt man auch einen Parkplatz/-haus um die Autos mehrere Tage vorzuhalten. Ein einfaches Schlüsselaushändigen und einen Link zu den Videos über die Autobedienung wird da wohl nicht reichen.
bernd71
 
Beiträge: 623
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon Elektro-Bob » Fr 10. Nov 2017, 12:45

Was sollen denn die etablierten Autohersteller sagen ? Ich fands vor 30 Jahren schon spannend zu sehen, wie Audi Ingolstadt schlappe 1.000 Fahrzeuge pro Tag mit der Bahn wegschaffte. Ja, die "Logostik" muß schon funktionieren ...
Und die Stückzahlen heute sind ja bei den Großen ganz andere ...
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 445
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Bei höherer Produktion, Logostikproblem?

Beitragvon Zoelibat » Fr 10. Nov 2017, 22:13

Warum die Autos nicht gleich vom Werk zum Kunden vorfahren lassen? ;)

Wenn das Auto dort ist, dann klappert es vor Freude mit den Türen. Wer braucht dann noch ein Haustier, wenn er einen Tesla hat? Der Tesla folgt auch sicher besser, wenn man ihn ruft. :mrgreen:
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3698
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige


Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste