Always on / Lifetime Flatrate

Teslas Oberklasse-Elektroauto

Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon electrified001 » Mi 14. Feb 2018, 23:03

Folgende Frage stellte ich im Model 3 Forum. Daraufhin riet man mir im Model S Bereich zu fragen.
Ich konnte die Info auch nach Suche im Forum nicht finden, daher schonmal vorab Entschuldigung falls die Frage schon mal beantwortet wurde.

Das Model 3 wird ja wahrscheinlich mit einer SIM Karte ausgestattet sein, über die das Auto ständig im Internet ist.
Ist das Volumen irgendwie beschränkt und fallen dafür irgendwann zusätzliche Kosten an oder gilt die Flat für die gesamte Lebenszeit des Autos?


Kann hier jemand weiterhelfen?
electrified001
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 15:49

Anzeige

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon TeeKay » Do 15. Feb 2018, 21:33

Beim Model S gibt es derzeit keinerlei Einschränkungen. In den AGB sagt Tesla, dass beim Widerspruch gegen den Versand von Telematikdaten an Tesla alle internetbasierten Services im Fahrzeug ausfallen, wie Spotify, Navigation, Softwareupdates. Ich würde im Umkehrschluss folgern, dass das Internet im Auto mit den eigenen Daten bezahlt wird.

Die Telematikdaten sind nicht zu verwechseln mit den Autopilotdaten, deren Weitergabe man folgenlos in der Software des Fahrzeugs widersprechen kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11960
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon golfsierra » Do 15. Feb 2018, 22:33

Also IRGENDWANN fallen Kosten an. Aktuell ist das Internet für VIER JAHRE inkludiert. Aber Tesla könnte mir nicht sagen, was nach Ablauf der 4 Jahre passiert, weil das anscheinend noch nicht entschieden ist. Man kann sich aber jederzeit eine SIM eines eigenen Anbieters in das Auto reinstecken ...
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 584
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 20:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon Helfried » Do 15. Feb 2018, 22:55

golfsierra hat geschrieben:
Man kann sich aber jederzeit eine SIM eines eigenen Anbieters in das Auto reinstecken ...


Mit welchem Datenvolumen muss man denn da rechnen (Fahrerüberwachung, Telematikdaten etc.)?
Helfried
 
Beiträge: 7151
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon golfsierra » Do 15. Feb 2018, 22:58

Sorry ... keine Ahnung ... einfach mal das Auto für einen Tag an einen Handy-Hotspot hängen und dann das Volumen auslesen
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 584
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 20:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon TeeKay » Fr 16. Feb 2018, 13:50

Ein Tag reicht nicht aus, weil nicht jeden Tag Softwareupdates heruntergeladen werden. Und solange nirgendwo schriftlich 4 Jahre festgehalten sind, gehe ich davon aus, dass das Auto in Deutschland den beim Verkauf gelieferten Leistungsumfang beizubehalten hat.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11960
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon electrified001 » Mo 19. Feb 2018, 13:13

golfsierra hat geschrieben:
Man kann sich aber jederzeit eine SIM eines eigenen Anbieters in das Auto reinstecken ...


Das geht? Ist ja schon mal nicht schlecht wenn man den Anbieter wenigstens frei wählen kann.
Kommt man beim Model 3 auch so einfach an die SIM-Karte und darf diese wechseln?
Zuletzt geändert von electrified001 am Mo 19. Feb 2018, 13:17, insgesamt 2-mal geändert.
electrified001
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 15:49

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon electrified001 » Mo 19. Feb 2018, 13:16

TeeKay hat geschrieben:
Beim Model S gibt es derzeit keinerlei Einschränkungen. In den AGB sagt Tesla, dass beim Widerspruch gegen den Versand von Telematikdaten an Tesla alle internetbasierten Services im Fahrzeug ausfallen, wie Spotify, Navigation, Softwareupdates. Ich würde im Umkehrschluss folgern, dass das Internet im Auto mit den eigenen Daten bezahlt wird.

Die Telematikdaten sind nicht zu verwechseln mit den Autopilotdaten, deren Weitergabe man folgenlos in der Software des Fahrzeugs widersprechen kann.


Was sind denn dann genau die Telematikdaten? Werde ich im Fahrzeug auch ständig per Mikrofon (oder auch per Cam?) überwacht wie bei Amazon Echo oder Google Home und ähnlichen Geräten?
Zuletzt geändert von electrified001 am Mo 19. Feb 2018, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
electrified001
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 15:49

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon electrified001 » Mo 19. Feb 2018, 13:18

TeeKay hat geschrieben:
Und solange nirgendwo schriftlich 4 Jahre festgehalten sind, gehe ich davon aus, dass das Auto in Deutschland den beim Verkauf gelieferten Leistungsumfang beizubehalten hat.


Ist nirgendwo festgehalten? Woher kommt diese Info mit den vier Jahren?
electrified001
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 15:49

Re: Always on / Lifetime Flatrate

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Feb 2018, 17:14

Das sagte Tesla 2014 mal in einem Analystengespräch. Eigentlich sollten am 1.1.2018 die ersten User bezahlen. Aber die mir bekannten 2013er Fahrer kriegen immer noch gratis Internet.

Telemetriedaten sind alles, was Tesla will: "Hierzu zählen beispielsweise: Fahrzeugidentifikationsnummer; Geschwindigkeitsinformationen; Kilometerstand; Informationen über den Batterieverbrauch; Batterieladehistorie; Funktionen des elektrischen Systems, Informationen über die Softwareversion, Daten des Infotainmentsystems, sicherheitsrelevante Daten und Kamerabilder (einschließlich z.B., Informationen über die SRS-Systeme, Bremsen und Beschleunigen, Sicherheit, e-Bremse und Unfälle), kurze Videoaufnahmen von Unfällen, Informationen über die Verwendung und den Betrieb von Autopilot, Summon und anderen Funktionen, sowie andere Daten, die uns helfen, Probleme festzustellen und die Leistung des Fahrzeugs zu analysieren."

Mikro wird offiziell nur benutzt, wenn man über die Fahrzeugfunktion einen Bugreport aufnehmen will.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11960
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Tesla Model S

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: panerai_lumi und 4 Gäste