Laden mit Kabeltrommel

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon kub0815 » Di 13. Mär 2018, 16:18

fridolin147 hat geschrieben:
hallo,

ein freund wollte den geliehenen elektro citroen über die kabeltrommel laden.

kabeltrommel nicht abgewickelt - darauf hin ist in der nacht das komplette stromnetz im haus kollabiert.

zur schadensbehebung waren zwei elektriker einen ganzen tag beschäftigt

blöd

gruß aus muc


Dann war aber auch was generrell an der Elektrik des Hauses was nicht in ordnung.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3597
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon paxxi » Mi 14. Mär 2018, 02:14

Danke spark-ed, meine abstehenden Nackenhaare haben sich wieder beruhigt. ;)

@dachakku: vielleicht ist er in seinem ersten Post davon ausgegangen, dass das vollständige abwickeln eine Selbstverständlichkeit ist? Wer ahnt schon, dass als Grund dafür so hahnebüchene Erklärungen angeführt werden. Deinen Ton fand ich unangemessen...

@kub0815: entweder das oder die Elektriker haben den Freund kräftig übern Tisch gezogen. :roll:

@topic: ich lade auch 10 Ampere über SchuKo mit einer 5 m Verlängerung dazwischen. Kein Billigkram, keine Probleme.
paxxi
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 29. Jun 2017, 11:25

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Nordhesse » Mi 14. Mär 2018, 09:37

Moin zusammen,geht es nur mir so, dass ich den Ton eines bestimmten Nutzers immer wieder als völlig unangemessen empfinde?
Dieser eine Benutzer macht doch hier jeden blöd an, der nicht seiner Meinung ist oder eine Frage stellt, von der er dann genervt ist.
Bei mir hat das dazu geführt, dass ich mich nicht mehr getraut habe, hier überhaupt noch was zu schreiben.
Ich habe jetzt dann Mal die erste Person auf meiner Ignorierliste.
Nordhesse
 
Beiträge: 22
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:54

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Trumpetzky » Mi 14. Mär 2018, 09:45

Beim Kauf der Verlängerung rate ich dazu, auf die Kabelquerschnitte zu achten. Man kann im Baumarkt sehr günstig Verlängerungen kaufen, die 3x0,75mm Kabelquerschnitt haben.

Das Standardkabel hat 3x1,5mm Querschnitt, aber es gibt auch "Baustellenverlängerungen" die 3x2,5mm Querschnitt haben.

Abhängig von der vorhandenen Hausinstallation (vermutlich 1,5er Querschnitt) und den Lasten, die du beim Laden drüber schicken möchtest, würde ich mit einem Elektriker besprechen, welcher Querschnitt Sinn macht.

Die Möglichkeit, dir im Bereich des Ladepunktes eine Festinstallation zu machen, besteht nicht?
Trumpetzky
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 16:11

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Wiese » Mi 14. Mär 2018, 09:59

spark-ed hat geschrieben:
So funktioniert Wissen aus dem Internet.
Jemand schreibt als Pseudochecker selbst ausgedachten Blödsinn und ein zweiter bestätigt das. Schon vermutet ein dritter eine faktische Herkunft der Aussage.

Für die, die zurecht nicht alles glauben, was im Internetz steht und an realer Physik interessiert sind:
In einer Kabeltrommel, egal ob aus Kunststoff oder Blech entsteht kein Magnetfeld
Eine Kabeltrommel stellt eine bifilare Wicklung da. Die Induktivität hebt sich durch die gegenläufigen Ströme auf.

Die Erwärmung einer nicht aufgerollten Trommel rührt einzig aus der nicht abgeführten Leistung resultierend aus Strom und Leitungswiderstand in Form von Wärme durch Leitungsbündelung.


Hmmm ...

Was heißt jetzt "nicht aufgerollt"? Aufgerollt ist das Kabel doch, wenn es auf die Trommel gerollt ist, und abgerollt ist es, wenn es von der Trommel ab- also heruntergerollt wurde.

Tja, spark, da geht es Dir nicht besser wie mir, wenn ich mich über Rechtschreibfehler ärgere. Einer findet immer einen Haken :-)
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 667
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Milly » Mi 14. Mär 2018, 10:20

Nordhesse hat geschrieben:
Moin zusammen,geht es nur mir so, dass ich den Ton eines bestimmten Nutzers immer wieder als völlig unangemessen empfinde?
Dieser eine Benutzer macht doch hier jeden blöd an, der nicht seiner Meinung ist oder eine Frage stellt, von der er dann genervt ist.
Bei mir hat das dazu geführt, dass ich mich nicht mehr getraut habe, hier überhaupt noch was zu schreiben.
Ich habe jetzt dann Mal die erste Person auf meiner Ignorierliste.


Das ist halt das Problem aller Foren:
Da wird was geschrieben, was von anderen völlig falsch empfunden wird. Es fehlt halt der Ton wie bei der Sprache. Vielleicht ist es gar nicht so gemeint. Wenn man den einen oder anderen persönlich kennt, dann kann man das was er (oder sie) schreibt auch völlig anders einordnen. Daher empfinde ich offline Treffen als sehr wichtig.

Nicht jeder ist ein "Skalpell", es muss auch eine "Axt" geben! :D
Bild Das "Erdbeerkörbchen", Bild Böser Diesel Kuga
Benutzeravatar
Milly
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 12:51

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon spark-ed » Mi 14. Mär 2018, 11:29

Wiese hat geschrieben:
spark-ed hat geschrieben:
Die Erwärmung einer nicht aufgerollten Trommel rührt einzig aus [bla...bla...bla]

Was heißt jetzt "nicht aufgerollt"? Aufgerollt ist das Kabel doch, wenn es auf die Trommel gerollt ist, und abgerollt ist es, wenn es von der Trommel ab- also heruntergerollt wurde.

Ah, einer der aufpasst :) Einfach das "nicht" wegdenken.
War auf die Kabeltrommelthematik bei der ersten Antwort nicht extra eingegangen, da der Fragesteller ja bereits auf eine vorhandene 10Meter Verlängerung verwiesen hatte. Sofern das nichts Selbstgebasteltes ist, sollten die immer 1,5mm² haben.
Die Leitung muss logischerweise für Ausseneinsatz geeignet sein (wenns das Budget hergibt schadet natürlich eine professionelle Gummischlauchleitung H07-RN oder PUR-Leitung H07-BQ-F 3x2,5 nicht), die Steckverbindung muss vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Wenn dir das herumgefummel mit Verlängerung und ICCB auf Dauer zu lästig wird, kannst du als nächsten Schritt die Aussensteckdose immer noch gegen eine kleine einphasige Wallbox mit überlanger festangeschlossener Typ2-Anschlussleitung tauschen
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1388
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Wiese » Fr 16. Mär 2018, 07:56

Interessant wird es, das habe ich an anderer Stelle schon angemerkt, wenn Leute, die nicht darüber nachdenken was passieren könnte, Elektroautos kaufen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dann der eine oder andere Carport abfackelt, weil man 3-fach-Stecker oder ähniches Gedöns verwendet.

Aber ich hätte noch ne Frage an Spark:
Das was Du zur Kabeltrommel schreibst, also zum nicht entstehenden Magnetfeld, gilt das auch für 3-phasige Kabel? Wir verwenden in der Firma Kabeltrommeln mit fetten 3 Phasenkabeln für 30 kW E-Motoren.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 667
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon kub0815 » Fr 16. Mär 2018, 08:33

die Motoren die an der Kabeltrommel angeschlossen sind laufen im Dauerbetrieb mit 30kw?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3597
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Laden mit Kabeltrommel

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 16. Mär 2018, 08:56

Elektrisch Krähne haben auch Kabeltrolleln. Da laufen 30kW wenn der Krahn steht fürs Motokühlgebläse. Wenn der läuft gehts ab 300kW los. Der Trick ist hier, das die Trommel riesig ist und nur eine Lage hat wegen der Kühlung.
Gestern Abend habe ich mit 16A an einer 20m Verlängerung geladen. Alles was warm wurde waren die Stifte vom Schukostecker. Die hatten über 40 Grad nach drei Stunden laden. Mein 1,5mm2 Kabel war deutlich kälter als das Chinesische Kabel, das wir vor zwei Wochen genutzt haben.
Jetzt frage ich mich liegt es an untertrieben 1,5mm2 der Chinesen oder haben die schlechtere Kupferlegierungen oder führt die dünnere Leitung weil weniger Außen Durchmesser weniger Wärme ab?

MfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast