Native App von 3rd party US Programmierer

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon graefe » So 3. Mai 2015, 09:24

Wohl gemerkt: es scheint nicht nur das EOL-Produkt der Billig-Tochter von dem Bug betroffen zu sein, sondern sogar das Premium-Produkt aus eigenem Hause.
Erstaunlicherweise scheint es in dem B-Klasse-Forum kaum jemanden zu stören bzw. die sind dermaßen mit dem irren Stromverbrauch beschäftigt, dass die VH schon egal ist. :twisted:

@Clamikra: Die Web-App startet bei mir ohne Probleme vom Homescreen; vielleicht nochmal löschen und erneut platzieren. Auch E-Mail-Benachrichtigung ohne Probleme (könnte an dem 3rd-Party-Mailserver oder den Einstellungen Deines iOS-Clients liegen). Es ist und war eben ein Backend- und kein App-Problem

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon odyssey » So 3. Mai 2015, 10:29

Clamikra hat geschrieben:
Eine native iOS App für den Smart würde ich mir einiges kosten lassen! ... Wenns backend mal wieder laufen sollte: ich würd für eine solche native iOS App gern 20-30 Euro zahlen. Die wärs mir wert.
Was nennt Ihr eigentlich eine native App? Nur weil Ihr ein Icon auf dem Screen habt? Das geht auch jetzt schon.
Daimler kann den Login jederzeit umstellen - ok, wenn sie wieder einen entsprechenden Praktikatenvertrag geschlossen haben :mrgreen: .

Mir ist eine App, die sich sehr wahrscheinlich nur als neu verpackter Browser tarnt, keine 20-30€ wert! Denn um nicht immer wieder das Login bei Daimler neu zu analysieren, würde ich diesen Weg so gehen. Die Daten holen und nur etwas aufgehübscht darstellen - toll!
Mir ist eine eigene Lösung, bei der die Fahrzeugdaten direkt zu mir kommen viel lieber. Der Kleine bucht sich zu Hause dann in mein WLAN ein und unterwegs reicht mir eine SMS für Vorklima und Ladezustand... (da kann man auch eine schöne Oberfläche für designen). Das ist dann eine "native" App ;-)
odyssey
 

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon smarted » So 3. Mai 2015, 10:31

Nein, die App ist absolot nativ und keinerlei verpackte Webseite. Es werden ganz schlang die Daten transportiert und die Übersicht ist auch sehr gut.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1180
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon odyssey » So 3. Mai 2015, 11:35

smarted hat geschrieben:
Nein, die App ist absolot nativ und keinerlei verpackte Webseite. Es werden ganz schlang die Daten transportiert und die Übersicht ist auch sehr gut.
Hast Du den Quellcode gesehen?
odyssey
 

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon smarted » So 3. Mai 2015, 11:37

Nein, könnte ich aber jederzeit bekommen. Hatte Kontakt mit dem Programmierer. Aber ist ja derzeit nur Android und somit für mich nicht relevant.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1180
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon odyssey » So 3. Mai 2015, 11:48

smarted hat geschrieben:
Nein, könnte ich aber jederzeit bekommen. Hatte Kontakt mit dem Programmierer. Aber ist ja derzeit nur Android und somit für mich nicht relevant.
Dann sollte es für den US-Programmierer auch möglich sein eine iOS-App zu erstellen - es sei denn er nutz Libs die man nicht leicht portieren kann, wie sie zu nativ sind ;-)
odyssey
 

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon smarted » So 3. Mai 2015, 11:56

Er wird die App nach der der Androidversion auch für iOS umsetzen. Ich habe bei meiner App andersherum angefangen, aber ohne Storyboards sollte man eine nach der Anderen umsetzen, wegen GUI und Funktionsdesign-Änderungen.

Du programmierst sowieso alles komplett neu. Code iOS ist ojective-c/swift und Android nutzt Java. Ich bin damals an dem eclipse und Co verzweifelt. Unter Xcode ist das super smooth.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1180
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon odyssey » So 3. Mai 2015, 12:02

Dann warten wir mal ab... Ändert aber immer noch nichts am Thema, daß die Daten über den Daimler-Server/-Gateway müssen. Und die wollen irgendwann (nach den drei Jahren Nutzungszeit) Kohle sehen. Der M2M-Vertrag, den RWE für seine Säulen nutzt, kostet so gegen ~200€ im Jahr.
odyssey
 

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon smarted » So 3. Mai 2015, 12:04

Viel billiger wird es auch nicht. Ich bekomme eine M2M Karte der Telekom Tür ganz Europa unlimited für 12€: Monat
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1180
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Native App von 3rd party US Programmierer

Beitragvon odyssey » So 3. Mai 2015, 12:56

...einen reinen Datenvertrag im D-Netz bekommt ab <8€ und bei Prepaid ist es noch günstiger. Da kommt man mit 100MB/Monat locker für die paar Byte zum Fahrzeug aus.
odyssey
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Infotainment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste