Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon Spüli » So 2. Aug 2015, 10:02

@Mirko: Ist das jeweils die erste Ladung am Tag oder hast Du vorher ne schnelle Runde auf der BAB gedreht?

Ich habe diese Ladeabbrüche nur, wenn ich mehrmals am Tag die Schnellladung nutze. Dann ist bei 95-98% SOC Feierabend.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon spark-ed » So 2. Aug 2015, 10:03

@mirkoelectric
Kann leider mangels Schnelllader keine eigenen Erfahrungen dazu beitragen.

Ist die Kühlleistung der Klimaanlage denn im normalen Betrieb so wie immer?
Falls die Kühlleistung drastisch reduziert ist, wird der Temperatursollwert erst spät erreicht.

Hast du eine Möglichkeit die Temperatur am Kühlkreislauf zu messen (z.B. am Schlauchstutzen vom Ladegerät mittels IR Thermometer)?
Ein fehlerhafter Temperatursensor könnte dem System falsche Temperaturen vorgaukeln und mehr als nötig kühlen.
(Bei den in-battery-Sensoren keine schöne Vorstellung :shock: )

Das Geräuschniveau beim aktiven Kühlen ist bedingt durch den Lüfter am Verflüssiger und Klimakompressor recht hoch. Bin mal so frei auf Video eines Forenkollegen zu verweisen. Ich hoffe einfach, derjenige ist einverstanden, gell Ingo? ;)
https://youtu.be/fXgbjR-vjls


smarted hat geschrieben:
Zum Delta der Temperaturregelung kann ich auch noch etwas beitragen. Man kann die jemals erreichten MAX und MIN Werte auslesen. Meine Batterie hat den Bereich von 22-27 Grad noch nie verlassen. :mrgreen:


Das heißt 22°C min? Das kann doch kein Allzeit- Temperaturbereich seit 2012 sein.
Ich erinnere mich, daß dein Smart zwar ein Garagenfahrzeug ist, aber der steht doch bestimmt auch im Winter mal einen Tag über im Freien.
Die Batterie scheint ja nicht übermäßig isoliert zu sein, da müsste dann kräftig gegengeheizt werden.
Dieses würde ich aus eigenen Beobachtungen eher ausschliessen, das müsste sich sehr deutlich in den Verbrauchswerten niederschlagen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon smarted » So 2. Aug 2015, 10:06

Das heißt 22°C min? Das kann doch kein Allzeit- Temperaturbereich seit 2012 sein.
Ich erinnere mich, daß dein Smart zwar ein Garagenfahrzeug ist, aber der steht doch bestimmt auch im Winter mal einen Tag über im Freien.
Die Batterie scheint ja nicht übermäßig isoliert zu sein, da müsste dann kräftig gegengeheizt werden.
Dieses würde ich aus eigenen Beobachtungen eher ausschliessen, das müsste sich sehr deutlich in den Verbrauchswerten niederschlagen.


Aber ganz genau so ist es, ein Allzeitwert. Mein ED steht zwar immer in einer Garage, die nie unter 13 Grad fällt, aber ab und zu auch draußen. Dies sowohl im Sommer, als auch Winter. Von der Menge an Wasser ist das aber nicht so viel Energie. Die Batterie ist eigentlich gut isoliert!
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon Spürmeise » So 2. Aug 2015, 10:15

spark-ed hat geschrieben:
Die Batterie scheint ja nicht übermäßig isoliert zu sein, da müsste dann kräftig gegengeheizt werden.

Allerdings. Der Energieverlust wäre bei erlaubten -20°C ohne Netzanschluss ja kollosal. Beim Laden mit 3kW kommt hier bis mindestens 35°C im Schatten auch keine Klima, nur die Bluberbläschen sind deutlicher zu höhren.
Spürmeise
 

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon smarted » So 2. Aug 2015, 10:16

Ich kann ja nur sagen: die Allzeitrange ist und war 22-27.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon mirkoelectric » So 2. Aug 2015, 10:22

Spüli hat geschrieben:
@Mirko: Ist das jeweils die erste Ladung am Tag oder hast Du vorher ne schnelle Runde auf der BAB gedreht?

Ich habe diese Ladeabbrüche nur, wenn ich mehrmals am Tag die Schnellladung nutze. Dann ist bei 95-98% SOC Feierabend.

Ich lade normalerweise nur einmal in der Woche ;-)
Nein - ich bin davor nur in der Stadt mit geringem Leistungsabruf gefahren. Als ich den smart ED an der Ladesäule angeschlossen hatte, war noch nix von der Klimatisierung (Lüfter etc.) zu hören.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon spark-ed » So 2. Aug 2015, 10:26

smarted hat geschrieben:
Von der Menge an Wasser ist das aber nicht so viel Energie. Die Batterie ist eigentlich gut isoliert!

Der Wasseranteil ist nicht so hoch, das mag sein.
Die mittlere Wärmespeicherkapazität eines LiIon Akkus liegt, wenn ich mich recht erinnere bei Größenordnung ~1 Kj/(kg*K) - das macht bei einem Temmperaturhub von rund 18K bereits eine volle kWh aus.

Auf dem Rätselbild von odyssey konnte man die Batterie nach der Schnellladung auf dem IR Bild auch sehr gut erkennen, daher kann die Isolierung doch auch nicht so stark sein.

Wird Zeit, daß ihr die Werte kontinuierlich mitloggen könnt. Den Logfiles glaube ich dann gerne ohne Rückfragen :mrgreen:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon mirkoelectric » So 2. Aug 2015, 10:30

spark-ed hat geschrieben:
@mirkoelectric
Kann leider mangels Schnelllader keine eigenen Erfahrungen dazu beitragen.

Ist die Kühlleistung der Klimaanlage denn im normalen Betrieb so wie immer?
Falls die Kühlleistung drastisch reduziert ist, wird der Temperatursollwert erst spät erreicht.

Hast du eine Möglichkeit die Temperatur am Kühlkreislauf zu messen (z.B. am Schlauchstutzen vom Ladegerät mittels IR Thermometer)?
Ein fehlerhafter Temperatursensor könnte dem System falsche Temperaturen vorgaukeln und mehr als nötig kühlen.
(Bei den in-battery-Sensoren keine schöne Vorstellung :shock: )

Das Geräuschniveau beim aktiven Kühlen ist bedingt durch den Lüfter am Verflüssiger und Klimakompressor recht hoch. Bin mal so frei auf Video eines Forenkollegen zu verweisen. Ich hoffe einfach, derjenige ist einverstanden, gell Ingo? ;)
https://youtu.be/fXgbjR-vjls

Nein - leider habe ich keine Möglichkeit, die Temperatur am Kühlkreislauf zu messen.

Ich habe ja schon 10.500 km mit dem smart ED geschafft und teilweise auch bei hohen Außentemperaturen oder bei Fahrten Erfurt-Leipzig-Erfurt häufiger zwischengeladen. So ein Verhalten hatte ich bis vor zwei Wochen nie gehabt. Das Problem ist, dass offensichtlich der Stromverbrauch drastisch steigt, da die Klimatisierung beim Fahren weiter läuft.

Ich werde Anfang der kommenden Woche einen Termin beim smart center vereinbaren. Und ich hoffe, dass die Ursache schnell gefunden und auf Garantie behoben wird ... denke nicht, dass die Ursache am (gemieteten) Akku liegt.
Bis dahin werde ich nur noch mit 8A laden, um auch den Akku zu schonen.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon Spüli » So 2. Aug 2015, 17:56

Moin!
Der Wagen kann den Akku in mehreren Stufen temperieren.
Bei diesen Temperaturen von ~20°C sollte ein 22kW-Ladung noch geräuschlos ablaufen. Wenn Du vorher schnell gefahren bist oder es nicht der erste Ladevorgang an dem Tag ist, kann gerne schon mal das Gebläse vom Wasserkühler anspringen. Das ist zwar hörbar (innen/außen) aber nicht sehr laut.
Als nächste Stufe kann der Wagen auch die Klimaanlage zum Kühlen nutzen. Das Geräusch ist deutlich lauter, zumal jetzt auch am Hinterrad des Fahrers ein Schnarren zu hören ist. Ich bilde mir ein in solchem Fall auch immer eine Vibration im Lenkrad gehabt zu haben. Meist wird die Klima beim Laden dann getaktet, also vielleicht alle 5Min an/aus.

Hier mal ein Video von meinem ED bei höchster Kühlstufe für den Akku:

Das war an dem Tag die fünfte Teil-Schnellladung nach etwa 240km Autobahn bei 30°C.

Wenn Dein Auto also trotz gemäßigter Beanspruchung immer die Lüfter an wirft, kann da ruhig mal ein Fachmann gucken. Vielleicht hat ja einer den Sensoren einen knax bekommen. Die 8A-Ladung ist jedenfalls nicht schonender als 12A.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Temperaturmanagement Smart ED3 Batterie

Beitragvon mirkoelectric » Mo 3. Aug 2015, 20:37

Habe nun mit dem smart Center ein Termin für den 04.08.2015 gegen 17 Uhr vereinbart. Ich berichte an dieser Stelle über die Ergebnisse.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste