Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon Dachakku » Mo 29. Mai 2017, 06:06

Hmmm, kann sein.

lorn10 müsste mal mehr als 6,4km konstant und ruhig fahren. Dann könnte man mehr sagen. Wenn er nach Start bei 100% und nach 20km Fahrt bei 75-80 km/h und schönem Gleiten, keine Steigungen, genau so miese Reichweiten hat, dann wäre was nicht ganz ok. Ggf. dazu noch den SOC Wert erfassen und mailen.

Das Nonplusultra wäre dann noch ein Leefahren auf 10%, Laden auf 100% = xx,x kw/h ?

Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon MineCooky » Mo 29. Mai 2017, 06:22

Die Reichweiten Prognos ist schlicht weg Müll. Von der kannst Du so viel ablesen wie vom restlichen Bordcomputer.

Der Akku ist gut. Wenn er es nicht wäre hätte lorn10 sich bereits über schlechte Reichweiten gewundert. Hatte am Samstag 145km als Prognose auf dem Display stehen, nicht weil ich ihn resetet haben sondern weil man in der Schweiz unglaublich langsam fährt und dann solche Werte bei raus kommen. Sprich durch tatsächliches fahren. Ich steck also absteckte für den Rückweg, meint er ich komm 140km weit und nach ein paar Minuten meint er plötzlich es werden nur 100km. War mir egal, ich wollte trotzdem 130km fahren und das bin ich auch, mit 5% Rest am Ziel angekommen.

Den Boardcomputer kannst Du nur als Idee nehmen, der weis aber letztendlich weniger als Du.

Wenn lorn10 sich solche Sorgen um den Akku macht dann hat er zwei Möglichkeiten:
1. Du machst beim Smartcenter Druck, sie hätten Dir nen kaputten Akku verkauft und sollen ihn messen und gegebenenfalls tauschen
2. Du lässt das mit den Elektroautos sein

Denn den Akku gut oder schlecht diskutieren bringt nichts. Entweder er sorgt für Klarheit oder er lässt es sein.

Lass Dich doch nicht von solchen billigen Ausreden abwimmeln man müsse den Akku nicht ausmessen weil das erst gemacht wurde. Das Ausmessen ist in 5min gemacht. Da hat wer Bammel weil er selbst keine Ahnung hat. Du hast doch Garantie auf dem Akku, dann besteh auch darauf. Mit den paar Kilometer die drauf sind wäre es aber schwer zu schaffen das er schon an Kapazität verloren hat. Selbst mit dauerhaftem Schnellladen.
Wo kommst Du denn her? Wenn man will findet man sicherlich auch wen in Deiner Gegend hier aus dem Forum der das Ausmessen kann.


Und mit diesen Worten bin ich hier raus. Ich wünsche noch viel Spaß beim Rätsel raten und nichts machen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon AlterAmi » Mo 29. Mai 2017, 11:16

lorn10 hat geschrieben:
Die Freude ist aber rasch verflogen. Nach ziemlich genau 6,4 km "gewöhnlicher Fahrt" (max. 50 km/h, ohne Klima, Lüftung, etc.) stand die Reichweiten-Anzeige nur noch bei 105km.

Bitte starr nicht so viel auf das Reichweiten-Schätzeisen!
Viel wichtiger: was war der SoC an dem Punkt? Sollte ~ 95% sein, egal welcher "offiziellen" Reichweite Du nun glaubst. Wenn das Schätzeisen Recht hätte, wären nur noch 75% da. 25% auf nur 6km zu verbrauchen wäre allerdings kollossal und ein klares Zeichen da ist ein Problem! Dann zurück zum Händler und auf dem Batterietest bestehen!
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon Dachakku » Mo 29. Mai 2017, 11:22

Hatte ich auch schon erwähnt, auf den SOC zu sehen. Bei den derzeitigen Temperaturen kann ich die ca. 5% bei 6km voll unterschreiben. Bei gleitender Fahrt ohne Steigung aus meiner Sicht der maximale Wert. Tlw. schaffe ich im Sommer meine 13km City und Autobahn, ca. halb und halb, mit ~11% .

Nur, eben, nach so einer sparsamen Fahrt, ich sag mal grob, 15km ganz piano geradeaus bei 12-13% SOC sollte auch der BC das "gerafft" haben und in der Reichweitenschätzung nicht etwa den vollen Pessimismus raus hängen lassen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon lorn10 » Mo 29. Mai 2017, 14:34

Danke Leute für die regen Antworten!

Der Zeiger des SoC stand nach 6,4km Fahrt bei 91%, - 138km sind bei mir also 100%. (Reichweitenanzeige lag nach kurzer Fahrt wie gesagt bei 105km.) Wie ich es auch drehe und wende, die Werte passen nicht wirklich zusammen....

Möchte hier nun vorläufig aber trotzdem einen Punkt setzen. Dank der MERCEDES-SWISS-INTEGRAL Garantie muss ich mir im Grunde keinen Kopf machen. Falls mit dem Akku was nicht stimmt wird der Fehler behoben (werden). ;)

Jetzt heisst es sich erst Mal mit der Elektromobilität vertraut zu machen und sich an die Eigenheiten der Stromer zu gewöhnen. Behalte die Akku-Thematik natürlich auf jeden Fall weiter im Auge. Relevante Veränderungen melde ich dann wieder hier im Thread.

Übrigens, trotz dieser Problematik hier bin ich nach wie von eAutos begeistert! Wer hätte es gedacht, - der Smart ED3 macht sogar richtig Spass. Kein Vergleich zum alten City-Coupé Stinker von 2001... :D Für mich ist klar, - wenn immer nur möglich wird kein Verbrenner mehr angeschafft.
lorn10
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 15:11

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon spark-ed » Mo 29. Mai 2017, 14:59

Wie war denn der Höhenunterschied bei den 6,4km? Ging es vielleicht bergauf?
Rein physikalisch braucht der Smart um die beladen ca. 1000kg den Berg hochzuschieben schon etwa 300Wh/100Hm. Dazu kommen noch ein paar Wh Verluste macht also mindestens 2%SoC Zusatzerbrauch auf 100 Höhenmeter. (Bergab bekommt man von der Lageenergie aber etwa drei viertel zurück)

Statt der Restreichweite schau mal auf den Verbrauchswert. Der pendelt sich (im Flachland bei Windstille) nach 20km ganz gut für eine belastbare Prognose ein. Bei max. 85km/h Tacho erreicht man bei über 20°C eigentlich immer unter 14kWh/100km. Damit sollten dann 130km locker möglich sein.
lorn10 hat geschrieben:
Übrigens, trotz dieser Problematik hier bin ich nach wie von eAutos begeistert! Wer hätte es gedacht, - der Smart ED3 macht sogar richtig Spass. Kein Vergleich zum alten City-Coupé Stinker von 2001... Für mich ist klar, - wenn immer nur möglich wird kein Verbrenner mehr angeschafft.

Wie es auch ausgeht. Willkommen bei den für die Verbrennerwelt "Verlorenen". :D
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon Dachakku » Mo 29. Mai 2017, 17:17

lorn10 hat geschrieben:
Danke Leute für die regen Antworten!....Der Zeiger des SoC stand nach 6,4km Fahrt bei 91%, -


Danke, das ist doch mal ne konkrete Aussage - die ist in der Tat :shock: - wenn die Fahrt in der Ebene ablief, davon habt ihr ja nicht so viele :lol:

9% für 6km sind heftig.

Die Swiss Integral mit Ihren guten Leistungen deckt ja alles ab, also no Fear.

Trotzdem: Batterie 2-3x von 5-10% in einem Ladehub auf 100% heben und dann 24-48h stehen lassen. Ggf. ist nur das Balancing jenseits von Gut und Böse. Wenn du mit gelesen hast, ich hatte mir das Balancing (auch) durch kleine Ladehübe vergeigt. Ist aber "heilbar" .

Gruß, Heiko

...und dito Welcome im Club.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Lebenserwartung des Smart ED3 Akku

Beitragvon AlterAmi » Di 30. Mai 2017, 12:07

Ich schlage mal vor einmal leerzufahren. Von den ersten paar km (oder %) auf 100% zu extrapolieren ist zimlich gewagt. Speziell am Anfang und Ende (nahe 0 und 100%) macht das SoC Instrument auch so seine Faxen.

Also mach mal 'nen Ausflug - und sag uns wieviele km du schaffst bis die SoC unter 20% ist.
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Anzeige

Vorherige

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste