Unterspannung 12V-Bordnetz

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon E-Biker » So 24. Jan 2016, 20:02

... Danke für die Hilfe.
Die 12V-Batterie hat 5 1/2 Stunden am C-Tek MX10 gezogen bis sie wieder voll war.
Eben, nach einer Stunde Ruhe habe ich 12,68V gemessen. Sollte frisch geladen doch bei ca. 13V stehen. Oder?
Wie sie letzte Nacht auf 4,15V runterging, kann ich mir nicht erklären. Fahrzeugbeleuchtung war definitiv aus.
Ich hatte nicht abgeschlossen und vielleicht brannte die ganze Nacht die Innenraumbeleuchtung.
Schauen wir mal, ob ich morgen zur Arbeit komme.
E-Biker
 
Beiträge: 2
Registriert: So 24. Jan 2016, 08:12

Anzeige

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon sualk » So 24. Jan 2016, 23:01

Kleiner Tipp:
Innenbeleuchtung auf LED umstellen (keine Canbus-LED nötig !).
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon AlterAmi » Di 26. Jan 2016, 14:18

4V heisst Du hattest vier Zellen tiefentladen. Bei Bleibatterieen hat das irreversible Folgen. Die Batterie funktioniert wohl weiterhin gut genug um den computer im ED ein-zwei Tage am Laufen zu halten, aber so lange wie vorher wird sie nie wieder die Innenbeleuchtung betreiben. Ich schlage vor sie demnaechst auszutauschen.

Gut dass sie keinen Startermotor antreiben muss!
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon MarkusD » Di 26. Jan 2016, 16:22

Vergleichbare Probleme gibt es auch beim Ampera.
Bei manchen tritt das schon nach 2 Jahren auf, bei mir bei fast 4 Jahren Fahrzeugalter noch nie.
Vielleicht liegt es bei mir daran, daß der Ampera praktisch täglich am Strom hängt.

Einen Vorteil hat man beim Ampera: Den kann man einschalten (also richtig einschalten, nicht nur "Zündung" an), während er am Ladekabel hängt und lädt (und damit auch die 12V-Batterie).
MarkusD
 

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon noebbe » Mo 23. Mai 2016, 22:41

Moin zusammen,

habe ähnliche Probleme bei meinem Smart ED Bj. 12/2012 mit Schnarchlader.
Die 12V Batterie hat nach ein paar Tagen Standzeit nicht immer, aber immer wieder mal mit Spannungsabfällen zu kämpfen. Das fällt bei mir im Tagesbetrieb normalerweise gar nicht auf, da ich täglich fahre.
Um die 12V-Batterie zu laden braucht es keinen Ladevorgang des HV-Akkus. Sobald der Zündschlüssel auf "1" oder "2" steht, kann die 12 V Batterie durch den DC/DC-Wandler nachgeladen werden. Einzige Voraussetzung ist, dass die 12V noch genug Spannung hat, um die Elektronik hochzufahren. Bei zu niedriger Spannung ist der Wagen "tot" und erscheint nach einer Wiederbelebung des Fahrzeugs die Fehlermeldung "HV-System -> Werkstatt"
Bei mir liegt das Problem in einem deutlich zu hohen Ruhestrom des 12V-Bordnetzes. Obwohl das Fahrzeug abgeschlossen ist und mehrere Stunden steht, verbraucht es ca. 100 mA (habe ich durchs offene Fenster gemessen, ohne die Türen zu öffnen ;-) ). Dabei ist sogar das Com-Modul bei mir abgeklemmt. Sonderzubehör / Eigeneinbauten sind keinerlei vorhanden.
Glücklicherweise geht das Fahrzeug in ein paar Tagen als Leasingrückläufer an den Händler zurück...
Aufgefallen war mir einmal, das bei verschlossenem Fahrzeug nach mehreren Stunden plötzlich das "P" am Fahrhebel leuchtete. Das ist ja wohl nicht ganz normal, schätze ich...
noebbe
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 08:35

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon Timohome » Di 24. Mai 2016, 05:30

Ich hatte das mal mit der Batterie bei meinem 451 allerdings noch als Benziner. Nach 3Tagen war regelmäßig die Batterie leer. Schuld war die Sonsoren wie Licht und Scheibenwischer. Wenn die auf aus gestellt waren ging es. Ich bin damals zu Smart und habe denen das geschildert. Die wollten tatsächlich 75 % der Kosten übernehmen, weil sie das Problem kannten. Sollten aber dennoch 200 Euro übrig bleiben für mich, weil die das Steuergerät getauscht hätten. Vielleicht haben eure ED diese Sensoren??
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon MineCooky » Mi 25. Mai 2016, 08:00

Timohome hat geschrieben:
Ich hatte das mal mit der Batterie bei meinem 451 allerdings noch als Benziner. Nach 3Tagen war regelmäßig die Batterie leer. Schuld war die Sonsoren wie Licht und Scheibenwischer. Wenn die auf aus gestellt waren ging es. Ich bin damals zu Smart und habe denen das geschildert. Die wollten tatsächlich 75 % der Kosten übernehmen, weil sie das Problem kannten. Sollten aber dennoch 200 Euro übrig bleiben für mich, weil die das Steuergerät getauscht hätten. Vielleicht haben eure ED diese Sensoren??



Alle SmartED haben nen Regensensor und nen Lichtsensor, das is Serienmäßig dabei
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon Kadege » Mi 25. Mai 2016, 10:36

Das stimmt nicht, der Regen-/Lichtsensor ist ein Bestandteil des Komfortpakets und das ist aufpreispflichtig (Code P41 für 310,00 EUR).
Smart ED3 aus Mai 2012, Kaufbatterie
PV-Anlage 9,88 kWp SolarEdge/Aleo
Kadege
 
Beiträge: 280
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 17:52
Wohnort: An Rhein und Ruhr

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon MineCooky » Mi 25. Mai 2016, 12:01

Kadege hat geschrieben:
Das stimmt nicht, der Regen-/Lichtsensor ist ein Bestandteil des Komfortpakets und das ist aufpreispflichtig (Code P41 für 310,00 EUR).


Ohh wow, wusste garnicht das ich das 'Komfort Paket' habe :) Schön 8-) Dachte meiner ist ohne jegliche Extras, außer das er Bluetooth hat. Oder ist Teil des Bluetooth, was ist alles in dem Komfortpaket, bzw kann man noch irgendwo einsehen was es so an Extras gab? (Hab meinen gebraucht von meinen Eltern übernommen)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Unterspannung 12V-Bordnetz

Beitragvon Kadege » Mi 25. Mai 2016, 12:03

Bluetooth ist Teil des Navigationssystems, das ist auch ein Extra. Irgendwo im Netz findest du bestimmt eine Preisliste, vielleicht googelst du einfach mal selbst.
Smart ED3 aus Mai 2012, Kaufbatterie
PV-Anlage 9,88 kWp SolarEdge/Aleo
Kadege
 
Beiträge: 280
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 17:52
Wohnort: An Rhein und Ruhr

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast