Smart forfour ED vs e-up!

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon Dachakku » Do 6. Jul 2017, 08:37

04/18 :twisted:
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Anzeige

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon MineCooky » Do 6. Jul 2017, 08:58

Dachakku hat geschrieben:
04/18 :twisted:


Und mit der Markteinführung des Schnellladers bekommt man dann einen Smart mit Schnarchlader. Ich hoffe ja im geheimen das die, die so lange warten mussten dann ein Upgrade auf 22kW bekommen. Das wäre ein sehr feiner Zug von Smart.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4239
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon Elembo » Di 11. Jul 2017, 21:37

Ich brauche das Auto für meine 12km zur Arbeit, Einkaufen oder 35km zu meinen Eltern. Das sind 99,9% meiner Wege. Er ist bestellt und Liefermonat ist als September 2017 bestätigt.
Elembo
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 19:47

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon Enagon » So 15. Okt 2017, 20:38

MineCooky hat geschrieben:
Der UP kann 50kW laden.

Der UP kann wie der Golf (leider) nur mit 40 kw laden. Macht aber bei so einem kleinem Auto keinen Unterschied!
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 150
Registriert: So 21. Mai 2017, 13:00

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon Dachakku » So 15. Okt 2017, 20:42

WAS :shock: kann der Up ?

Mit 40kw laden :?: Dann ist er ja in ~15-20 Minuten voll.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon PowerTower » So 15. Okt 2017, 20:51

Er schafft 80% in genau 20 Minuten, wenn der Akku halbwegs kühl ist. Die maximale Ladeleistung beträgt 46 kW, weil er mit ~120 A anfängt zu laden. :twisted: Geht dann aber recht schnell auf 100 A runter.
Dateianhänge
e-up_evtec.jpg
e-up! an einer Evtec in Regensburg.
Da geht was. :)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5107
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon Dachakku » Mo 16. Okt 2017, 06:08

Dass Smart im Vergleich mit dem up so antiquar ist war mir nicht bekannt.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon MineCooky » Mo 16. Okt 2017, 06:42

Dachakku hat geschrieben:
Dass Smart im Vergleich mit dem up so antiquar ist war mir nicht bekannt.


Naja, der Smart hat Wasserheizung und Kühlung, das hatte 2012 kaum einer und der eUP! bis heute nicht. Mit den 22kW kommst, je nach dem wie weit die Strecke ist, weiter. eGolf und eUP! gehen irgendwann ladeleistungsmäßig in die Knie weil sie die wärme nicht weg bekommen. Keine Überraschung wenn man versucht die passiv weg zu schaffen...

Ohne detailliertes Wissen für Dein Stammtisch bestimmt ein tolles Thema, Dachakku. :prost: Aber komm schon, Dir fallen doch bestimmt noch bessere Parolen ein, oder?
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 16. Okt 2017, 10:32, insgesamt 2-mal geändert.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4239
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon PowerTower » Mo 16. Okt 2017, 06:52

Ja die fehlende Akkukühlung ist eines der großen Ärgernisse beim kleinen Wolfsburger. Trotzdem schlägt er sich bei einer 550 km Strecke mit 9 Stunden Reisezeit tapfer. Mit Kühlung wäre das Ziel aber gut eine Stunde früher zu erreichen.

Der Smart wuselt sich mit dem optionalen Schnelllader durch jede noch so abgelegene Gegend. Dagegen darf es beim e-up! abseits der Schnellladeinfrastruktur während der Ladepausen im Café auch gern ein Stück Kuchen mehr sein. :D Sind halt völlig unterschiedliche Ladekonzepte, leider keines von beiden ideal aber jedes auf seine Weise für gewisse Einsatzgebiete tauglich.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5107
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Smart forfour ED vs e-up!

Beitragvon andre280e » Mo 16. Okt 2017, 10:30

Schnelllader? Das glaub ich erst wenn ich den ersten 453 live damit vor mir sehr!
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart ED - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.18 / Hoffte auf 22kw Lader :lol: Kauf gestrichen und geleast!
Benutzeravatar
andre280e
 
Beiträge: 878
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 20:23

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste