453er Probefahrt gemacht und dann danach

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Nov 2017, 19:30

Georg hat geschrieben:
Mir kam das auch alles komisch vor, meine Frau hat sich halt stärker beeindrucken lassen.



Es ist leider Fakt dass in D viele Verkäufer/Berater, quer durch alle Branchen, so extrem geschult sind dass sie Ihrem Gegenüber weis machen können die Erde wäre eine Scheibe. Diese hohe Kunst der Psychologie ist ein erhebliches Geschäftsfeld für Dozenten.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Nov 2017, 19:33

Spüli hat geschrieben:
Moin!
Ich bin mir ebenfalls sicher, daß die 60km auch im schlimmsten Scenario zu schaffen sind.


DAS muss aber schon ein maximum Worst Case Szenario mit -15 Grad sein. Ggf. verrät uns der Georg mal seinen Wohnort ?

Bei der Reichweite in Korrelation Heizen/Stromverbrauch ist es nämlich schon ganz erheblich ob der Wagen im Winter im saukalten Alpenvorland, Erzgebirge oder im vergleichsweise subtropischen Dortmund, Düsseldorf oder Hamburg bewegt wird.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Georg » Mo 6. Nov 2017, 19:55

Wir wohnen im Flachland mit mildem Klima.
Jetzt wird es kompliziert.
Georg
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 18:11

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Fatzkiste » Mo 6. Nov 2017, 21:32

...zur Förderung des BAFA, über 2.000€ an den Endkunden und 2350€ an den Hersteller:

http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieef ... _node.html

...und zur Laufleistung der Förderung ( ...bis der "Topf" leer ist, längstens jedoch bis Ende 2019)

https://utopia.de/ratgeber/elektroauto- ... oerderung/

Die "Dieselprämie" , bei Mercedes für den smart ED in Höhe von 1.000€ zusätzlich, war limitiert bis zum 31.12.17 (Vertragsabschluss) und soll nun wohl auf den 31.3.18 verlängert worden sein.

Ihr könnt also insgesamt mindestens 5.000€ gegenüber dem Listenpreis gut machen, gesetzt den Fall, Ihr habt tatsächlich noch einen alten Diesel, der auch gebraucht keine 1.000€ mehr brächte. Hinzu kommt, das ebenjener Diesel - zusätzlich zu den 1.000€ "Dieselprämie" angekauft wird. Also selbst für ein fahrbereites, zugelassenes "Schrottauto" ohne Aussicht auf neuen TÜV, könnt Ihr noch den einen oder anderen Hunderter bekommen.

Dann schaut mal was es noch so für Fördermöglichkeiten gibt. Mancher Arbeitgeber, manche Gemeinde und mancher Stromanbieter haben da unter Umständen noch Zuschüsse und Vergünstigungen auf Lager. So komme ich in meinem Falle auf insgesamt knapp 6.000€ "Ermäßigung" gegenüber dem Listenpreis. Somit ist der smart ED Ausstattungsbereinigt ungefähr genau so teuer in der Anschaffung, wie der Benziner.

Der Unterhalt des ED ist jedoch günstiger. Die Versicherung liegt zwar etwa mit dem Benziner gleichauf, doch man zahlt keine KFZ Steuer, und 100Km im ED kosten umgerechnet so viel wie ca. 1,1 Ltr. Diesel. ...vorausgesetzt Ihr könnt zuhause über Euer Stromnetz laden. Wenn das der Fall ist, müsst Ihr Euch auch über die externe Ladeinfrastruktur keine großen Gedanken machen. Bei 30 Km Radius schafft Ihr es ja immer nach hause.

Lediglich die heimische Ladeinfrastruktur kann nochmal Kosten verursachen. Vorausgesetzt Ihr seid keine VDE Fachkräfte, und müsst die Infrastruktur anlegen lassen, kommen nochmals mehr oder wenig hohe kosten zwischen 0€ und 3.000€ auf Euch zu.
Habt Ihr eine extra abgesicherte Außen(Garagen)steckdose? Wenn ja, dann 0€. Wollt Ihr eine Wallbox, wird im Allgemeinen zu den 22KW Ladern geraten. Es wäre jedoch ein Lader den Ihr nicht benötigt (es sei denn Ihr beabsichtigt in absehbarer Zeit ein weiteres, schnellladefähiges E-Auto anzuschaffen) mit einer sicherlich zusätzlich erforderlichen Elektroinstallation, die nochmals auf die Kosten des Laders kommen kann. Das wären die genannten 3.000€. Alternativ böte sich diese Ladebox für 500€ an, die man auch an eine, mit 16 Ampere abgesicherte Steckdosenleitung (Steckdose weg, Box dran) anschließen kann, und die auch einen vorgeschalteten FI Schutzschalter zulässt, da sie selbst über ein RCM Modul abgesichert ist.

https://shop.wallbe.de/de/wallbe-eco-3-7kw.html

Da Deine Frau gerne betriebswirtschaftlich rechnet, wird sie sicherlich zum ED tendieren müssen, es sei denn Ihr bräuchtet das neue Fzg. auch immer wieder mal für Strecken jenseits der 60 Km im Radius. ...und vielleicht meinte der Händler ja gar nicht 60Km als Absolutreichweite, sondern als Radienreichweite. Dann hat er mit seiner Aussage recht, da dies dann 120Km Gesamtfahrleistung sind.
Fatzkiste
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 16. Mär 2017, 17:21

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Welker66 » Mo 6. Nov 2017, 21:47

Wir hatten diesen Winter mehrfach -15 bis -18 Grad.. ich hatte nach 46km noch 10-15%SOC.. da kann es bei 60km schon mal eng werden.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon m.baumgaertner » Mo 6. Nov 2017, 22:08

Welker66 hat geschrieben:
Wir hatten diesen Winter mehrfach -15 bis -18 Grad.. ich hatte nach 46km noch 10-15%SOC.. da kann es bei 60km schon mal eng werden.
Das war aber kein ED453, oder?
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 261
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Georg » Mo 6. Nov 2017, 23:15

Der ED soll als Zweitwagen angeschafft werden,
wieviel Tage bei uns sind so Kalt,
ehrlich gesagt, sehr wenige,
Meine Pendlequote mit dem Rad liegt seit 28Jahre bei 97% der Arbeitstage.(22Km Gesamt)

Die Reichweite hat er mit 50Km angegeben.
Klar wenn man sich gerne auf der linken Spur austobt, kann das schon hin kommen.
Da ja ich, wir zum Cabrio tendieren ist ja eher das rum cruisen , gemütlich fahren im Focus.
Und wenn dann der Nachwuchs soweit ist auch in den Genuss von Vernunft und Unvernunft kommen kann.
Georg
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 18:11

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Dachakku » Di 7. Nov 2017, 06:11

Ich wiederhole mich ungerne:

Fahrt in die nächste Stadt zu einem anderen SC, macht ggf. noch eine Probefahrt mit vorherigem Reset auf dem BC, und bestellt euch einen. 8-)

Bei Euren Km/Tag macht der 453 null Probleme.

@baumgaertner

PS: Welker66 hat einen 451 - siehe Avatar, siehe Signature. Außerdem, -18 Grad sind einfach nur "krank" :shock: , die letzten 5 Winter hatten wir in SH nicht mal -8 Grad .
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Welker66 » Di 7. Nov 2017, 06:34

Georg hat geschrieben:
Wir wohnen im Flachland mit mildem Klima.
Jetzt wird es kompliziert.

Ne dann wird es unkompliziert, weil es keine Probleme gibt ;)
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: 453er Probefahrt gemacht und dann danach

Beitragvon Welker66 » Di 7. Nov 2017, 06:35

m.baumgaertner hat geschrieben:
Welker66 hat geschrieben:
Wir hatten diesen Winter mehrfach -15 bis -18 Grad.. ich hatte nach 46km noch 10-15%SOC.. da kann es bei 60km schon mal eng werden.
Das war aber kein ED453, oder?


Nein ein ED451.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste