Mein erster Kundendienst

Mein erster Kundendienst

Beitragvon Welker66 » Mi 5. Okt 2016, 15:20

Wie läuft denn so der Kundendienst ab, meine Batterie ist gemietet und somit deren Wartung umsonst, muss ich das vorher mitteilen/belegen ?
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Anzeige

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Chako » Do 6. Okt 2016, 14:47

Hi Welker,

ich hatte auch vor Kurzem meinen 1. Wartungsdienst.
Ich brauchte nur den Fahrzeugschein und den Schlüssel. Die Wartung der Batterie war kostenlos (inkl. der Patrone, die getauscht werden muss). Ich musste ich nicht extra darauf hinweisen.

Die "normale" Inspektion hat grob 130 € gekostet.
Beim nächsten mal würde ich darauf hinweisen, dass sie kein Wischwasser nachfüllen sollen. Das war fast voll und das Nachfüllen durch das SmartCenter unverhältnismäßig teuer :mrgreen:
Benutzeravatar
Chako
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 24. Mär 2016, 11:26

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Welker66 » Do 6. Okt 2016, 14:57

Chako hat geschrieben:
Hi Welker,

ich hatte auch vor Kurzem meinen 1. Wartungsdienst.
Ich brauchte nur den Fahrzeugschein und den Schlüssel. Die Wartung der Batterie war kostenlos (inkl. der Patrone, die getauscht werden muss). Ich musste ich nicht extra darauf hinweisen.

Die "normale" Inspektion hat grob 130 € gekostet.
Beim nächsten mal würde ich darauf hinweisen, dass sie kein Wischwasser nachfüllen sollen. Das war fast voll und das Nachfüllen durch das SmartCenter unverhältnismäßig teuer :mrgreen:


Am Wischwasser verdienen die sich immer eine goldene Nase ;)
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Kashmir » Sa 8. Okt 2016, 14:31

Hallo, einfach den thread "Smart ED Inspektionskosten" anschauen und vorbereitet sein (sorry, habe noch nicht gelernt, einen Link hier einzufügen).
"Ich rekuperiere - also bin ich"
Smart ed 3 Cabrio seit Juni 2014; Anthrazit matt / Jupiterrot ; Surroundsystem incl. Audiosystem navi/multimedia ; Rekuperation-Paddels ; Sitzheizung ; Batterie gemietet
Lichtblick-Schuko-Ladung
Benutzeravatar
Kashmir
 
Beiträge: 27
Registriert: So 27. Okt 2013, 20:13
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Welker66 » Sa 8. Okt 2016, 15:02

Danke für den Tipp, hatte ich aber schon gemacht, dort wurde aber mein e primäre Frage nicht beantwortet, daher hatte ich gepostet, inzwischen ist das Thema beantwortet.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon vonGestern » So 9. Okt 2016, 13:38

Wenn man bei den Inspektionskosten etwas sparen will, sollte man auch auf die Bremsflüssigkeit achten.
Bei Verbrennerautos ist es ja üblich, alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit auszuwechseln...
Bei meiner 3. Inspektion (nach 4 Jahren) wäre also wieder die zweite Erneuerung fällig gewesen, deshalb habe ich darum gebeten, diese erst zu "prüfen". Ergebnis: "in Ordnung" - also wieder etwas Unnötiges gespart :D
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon HuWe » Do 27. Okt 2016, 19:29

hallo
ich war gestern zum 3. Mal in der Inspektion mit TÜV-Abnahme. Der Smart hat nun 49.700 km auf dem Buckel und ist 3 Jahre alt. An Defekten hatten wir bisher nur eine: Undichte Klimaanlage (ach ja und Öl-Leckage an der Achse gleich im 1. Jahr). Ansonsten läuft und läuft und läuft er.

Die Batterie wurde geprüft, aber es gibt nur ein spartanisches Protokoll:

Ladezustand 36,3%
Kapazität bei der letzten Messung: 46,5 Ah
Isolationswiderstand: 6 MOhm.

Was sagt mir das?
Benutzeravatar
HuWe
 
Beiträge: 33
Registriert: So 16. Jun 2013, 14:13
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Helfried » Do 27. Okt 2016, 19:35

HuWe hat geschrieben:
es gibt nur ein spartanisches Protokoll:

Ladezustand 36,3%
Kapazität bei der letzten Messung: 46,5 Ah
Isolationswiderstand: 6 MOhm.

Was sagt mir das?


Das sagt dir gar nichts. So ein Schwachsinn seitens der Werkstatt *kopfschüttel*.
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon HuWe » Sa 29. Okt 2016, 13:44

Nun hat mich spark-ed netterweise aufgeklärt. Im Neuzustand soll der Akku 52 Ah haben. Das bedeutet, dass die Kapazität um 10,6 % abgenommen hat. :(
Die dritte Inspektion mit TÜV-Abnahme hat übrigens 254 € gekostet (inkl. Wischwasser).
Benutzeravatar
HuWe
 
Beiträge: 33
Registriert: So 16. Jun 2013, 14:13
Wohnort: Elsfleth

Re: Mein erster Kundendienst

Beitragvon Spüli » Sa 29. Okt 2016, 15:36

Moin!
Diese Wert wird auch von der Temperatur im Akku beeinflusst. Daher kann man zur Zeit nur recht schlecht die Werte vergleichen. Bei Temperaturen von 20° sehen die Werte besser aus.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste