Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Beitragvon TY12 » Mi 30. Dez 2015, 20:07

Hallo Allerseits,
nachdem das dicke Brett bei der MB Bank gebohrt war und ich den ED kaufen "durfte", habe ich ihn nun gestern in Frankfurt abgeholt und bin mit ihm knapp 500 km nach Hause getuckert. 16 Stunden habe ich dafür gebraucht - und ja, es hatte schon etwas von einem Abenteuer. Das Auto habe ich dabei schon ganz gut kennengelernt. [Und bin bisher nicht enttäuscht. Ich hatte vorher nur probiert, ob ich grundsätzlich in einen Smart hineinpasse. Ansonsten war es ein Blindkauf. Aber meine Frau wollte kein ZOE und mit TYP2 Schnelllademöglichkeit gibt es in dem Preissegment nichts anderes. Und vom Twizzy waren wir eh nicht verwöhnt.]
Die Ladepunktplanung war aufwendig. Sieben Ladungen waren geplant, für fast jede hatte ich einen Ersatzpunkt. (Mobiles Internet habe ich nicht!) Zwei Ladepunkte sind ausgefallen, zum Glück die mit Ersatz. Aber das hat die Fahrt um 3 Stunden verlängert.
Die Niederlassung in Frankfurt hat noch keine Erfahrung mit dem Verkauf gebrauchter EDs, was man auch gemerkt hat.
Die 12V Steckdose wurde nicht geprüft und war ausgefallen, das habe ich aber erst daran gemerkt, dass mein Navi mit der vorbereiteten Rückfahrstrecke nach einer halben Stunde ausgegangen ist. Also mußte ich auf das eingebaute Navi zurückgreifen. Das ließ sich zunächst kaum bedienen. Bis ich dann Zeit hatte und mit der vorab nicht verfügbaren Anleitung herausfand, wie man den Bildschirm neu kalibriert. Jetzt läßt es sich top bedienen. Ich finde es auch recht brauchbar. Es kann eine Menge. Und beim ersten Ladepunkt verlief das Laden zunächst verdächtig langsam. Zum Glück gab es vorab im Internet die ED Anleitung. So erinnerte ich mich, das auch das Fahrzeug über eine einstellbare Ladestrombegrenzung verfügt. Und die war natürlich auf 8 A gestellt. Das sind dann vermutlich bei 3 Phasen nur 5,5 kW Ladeleistung. Offensichtlich unterscheidet diese Begrenzung nicht zwischen Starkstromkabel und 230 V-Ladeziegel.
Jetzt werde ich mir in Ruhe überlegen, wie ich meinen Ladepunkt im Carport gestalte. Zunächst werde ich mit 2,7 kW (12A & 225V) laden.
Allen einen guten Start in 2016 & Gruß
Rudi
Golf 300 ab Mai 2018 :cry: :cry:
Benutzeravatar
TY12
 
Beiträge: 148
Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57

Anzeige

Re: Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Beitragvon mirkoelectric » Do 31. Dez 2015, 11:28

Herzlichen Glückwunsch zum smart ED! Und wie man dem Bild in der Garage entnehmen kann, auch mit einem E-Kennzeichen ;)

Darf ich fragen, warum Deine Frau keinen Renault ZOE haben wollte? Eigentlich ist es ein sehr interessantes und druchaus formschönes Fahrzeug.

Viele aus meinem Bekanntenkreis haben so ihre Probleme mit dem smart fortwo (unabhängig vom E-Antrieb) - hauptsächlich wegen Komfort aufgrund des kurzen Radstandes und der quasi nicht vorhandenen Knautschzone. Ich selbst bin mit dem smart ED auch nach etwa 2 Jahten und knapp 15.000 km super happy ... bin überwiegend in der Stadt unterwegs. Eine im August 2015 durchgeführte Fahrt nach Berlin und zurück werde ich so schell nicht wiederholen ;)
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Beitragvon Spüli » Do 31. Dez 2015, 11:43

Gratulation zum Neuerwerb!

Das sich Verkäufer und Werkstatt mit dem ED nur bedingt auskennen ist durchaus normal. Da muß man sich nur daran gewöhnen, dann geht das schon. :lol:
Die zusätzliche Regelung der Stromstärke finde ich wichtig. So kann man seinen Ladestrom oder auch seine Ladezeit den Umständen entsprechend anpassen.

Du solltest langfristig mal über ein mobiles Internet nachdenken. Bin gestern erst wieder eine größere Runde gefahren, dabei konnte ich dann App "Wattfinder", Google Maps und App "EV Access" prima navigieren, vorheizen und so weiter. Das geht dann wirklich gut. In den Ladepausen kann man dann sogar etwas im Forum stöbern.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2575
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Beitragvon TY12 » Do 31. Dez 2015, 18:46

mirkoelectric hat geschrieben:
Herzlichen Glückwunsch zum smart ED! Und wie man dem Bild in der Garage entnehmen kann, auch mit einem E-Kennzeichen ;)

Darf ich fragen, warum Deine Frau keinen Renault ZOE haben wollte? Eigentlich ist es ein sehr interessantes und druchaus formschönes Fahrzeug.

Viele aus meinem Bekanntenkreis haben so ihre Probleme mit dem smart fortwo (unabhängig vom E-Antrieb) - hauptsächlich wegen Komfort aufgrund des kurzen Radstandes und der quasi nicht vorhandenen Knautschzone. Ich selbst bin mit dem smart ED auch nach etwa 2 Jahten und knapp 15.000 km super happy ... bin überwiegend in der Stadt unterwegs. Eine im August 2015 durchgeführte Fahrt nach Berlin und zurück werde ich so schell nicht wiederholen ;)

Hallo!
Der ZOE ist ihr zu kompliziert in der Bedienung, zu viele Features. Er ist auch mit 1,5 to recht massig. Mir hat er durchaus gefallen, insbesondere das elektrische Gleiten mit ihm, würde mir für ihn aber mehr sichere Reichweite (250 km) und bessere Verarbeitung wünschen. Auch ist der ZOE keine echter Viersitzer. Hinten kann man nur als Zwerg bequem sitzen, für Normalgewachsene fehlt der Fußraum. 4-6 h Fahrten kann man denen hinten nicht zumuten. Interessant finde ich an der Stelle, dass ich davon in noch keinem Test etwas gelesen habe! Das Licht ist echt mies. Wenigsten LED oder XENON sollte mit Aufpreis möglich sein. Es ist schade, dass Renault nicht den Mumm hatte, ihn so gut wie einen Megane zu verarbeiten. Ich vermute, die Kaufleute haben den Technikern zu stark hineingeredet.
Wir sind ein 2-Personenhaushalt, da paßt der Smart sehr gut. Er ist auch kleiner und übersichtlicher. Vom Fahrkomfort her bin ich angenehm überrascht. Er liegt gut auf der Straße, federt gut, Fahrwerksgeräusche fehlen. Nur die Abrollgeräusche sind deutlich zu hören, liegen aber für mich noch im grünen Bereich! Das Navi finde ich besser als das vom ZOE (Bedienung, Funktionen).
Hast Du den ED mit Schnelllader? Von mir aus wären es nach Berlin 3 Ladepunkte und ca 280 km. Also ca 6 - 7 h Fahrt. Eilig darf man es dann nicht haben. Nur für ein Wochenende würde ich es auch nicht machen. Mit dem Zug sind wir in 2 h in Berlin!
Gruß Rudi
Golf 300 ab Mai 2018 :cry: :cry:
Benutzeravatar
TY12
 
Beiträge: 148
Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57

Re: Fassungslos-Finale Wendung-Happy End!

Beitragvon mirkoelectric » Do 31. Dez 2015, 19:20

Hallo Rudi, ja - ich habe einen smart ED mit 22 kW Lader - dafür hat im Jahr 2013 die Lieferzeit ab Bestellung mehr als 9 Monate gedauert. Zudem habe ich noch eine Sitzschienen-Verlängerung für den Fahrersitz einbauen lassen ... habe ziemlich lange Beine bei recht überschaubarer 1,94 m Länge ;)

Beim originalen Navi des smart nervt mich die mangelhafte Suche im Telefonbuch bei der Telefonfunktion - Suche beginnt nur mit dem Vornamen.

Das schwache Licht und die Hartplastik im ZOE sind gewöhnungsbedürftig - auch der recht empfindliche Lader.

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Jahr 2016 und allerseits genügend SOC im Akku.
Mirko Jung
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt


Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste