Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon Spüli » So 22. Nov 2015, 10:55

Moin!
Die Lösung ist einfach, wenn man die Messreihen und Versuche von odyssey kennt. 8-)
Auf der kleinsten Stufe der Lüftung wird ein Widerstand von 2Ohm dazwischen gelötet. Damit wird dann der Lärm vor der Entstehung in Wärme verwandelt. Das kann man entweder gleich in der Zuleitung machen, oder aber es wird der Keramik-Widerstand im Kanal bearbeitet. Dort kann dann auch die Wärme durch die Lüftung angeführt werden.

Hier mal der "billige Nachbau" der präzisen Lösung von odyssey:
Es geht damit los, das ich keinen Widerstand mit 2 Ohm gefunden habe. Es sind dann 2x 1Ohm geworden. Die Widerstände müssen so groß sein, um die Wärme auch abgeben zu können.

Bild

Hier der Rohbau. Das kleine Alublech wird dann parallel zum Keramik-Widerstand verbaut. Das ganze wird mit 1x Metallschraube (+Sicherungslack) und 1x Kunststoffdübel montiert.

Bild

Bild

Hier die Trennung der Verbindung, an der dann der zusätzliche Widerstand eingelötet wird.
Achtung: der linke Stift ist jetzt verschieblich, da muß man später bei der Montage des Steckers aufpassen. Sonst ist der Kontakt wieder hergestellt..

Bild

Bild

Bild

Alles Verbindungen mit Draht, nicht mit Litzen. Die gelöteten Litzen neigen zum Brechen durch die Schwingungen im Auto.
Das ganze Gebilde kann dann mit etwas Gefühl wieder im Kanal montiert werden.

Bild

So sieht es dann beim Blick in den Kanal aus.

Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an odyssey für die vielen Versuchsreihen und die perfekte Vorarbeit!
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon eSmart » So 22. Nov 2015, 13:43

Da bedanke ich mich ganz herzlich für die schnellen und vor allem ausführlichen Antworten.
Danke odyssey für Deine Arbeit. Es ist schon erstaunlich das sich jemand mit der richtigen Ausrüstung findet und sich der Sache annimmt und viel Zeit investiert !

Danke auch an Spüli (Hallo Nachbar, bin aus 31311, kostenlose Ladestation bald verfügbar)

Der Widerstand ist bei Bürklin grad nicht lieferbar, wohl aber bei rs-online.com Artikel Nr.157-538

Ein sauberer und sicherer Aufbau ist mir klar, ich weiß wie fatal ein Brand in einer Pkw Lüftung sein kann. Habe ich schon mal gesehen, in 5min steht alles in Flammen.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon odyssey » So 22. Nov 2015, 15:24

Hallo eSmart

eSmart hat geschrieben:
...Der Widerstand ist bei Bürklin grad nicht lieferbar, wohl aber bei rs-online.com Artikel Nr.157-538
Bei RS kannst Du nur mit USt-IdNr. bestellen. (Das RS-Sortiment liefert eibtron.com auch an Privat).

Ich finde die Lösung von Spüli mit zwei Widerständen sehr gut und denke sie ist noch zuverlässiger. Bei Reichelt gibt es den original Vishay-Leistungswiderstand (Artikel-Nr.: 25W METALL 1,0) und das Gehäuse ist deutlich besser, als die "Nachbauten". Er hat eine größere Oberfläche und kühlt so besser (Vishay links, ATE rechts):
VishayDale_vs_ATE_2,2Ohm.jpg

Viel Erfolg und poste mal Deine Lösung...
odyssey
 

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon spark-ed » So 22. Nov 2015, 17:28

Hallo eSmart,

ich sehe, du kommst ja zielgruppengerecht wie wir alle auch aus einer Metropole mit begrenztem Parkraum, oder gehört Uetze nicht dazu :lol:

Falls du dich wunderst, aus welcher Quelle odyssey diese genialen Grafiken zieht - keine Sorge, so etwas macht er mal eben selber. Kannst davon ausgehen, daß die angegebene Anströmgeschwindigkeit zur Bewertung der Oberflächentemperaturverläufe auch messtechnisch untermauert ist :)

Habe die Lüfterstufe "1/2" heute gut zum Heizenergie sparen nutzen können.
Auf Umluft beschlug die Frontscheibe praktisch unverzüglich. Die kleine Lüfterstufe und 18°C Sollwert in Verbindung mit Aussenluft reichte aber gerade so aus und verhindert bei den Aussentemperaturen unnötige Spülverluste. (Die mit kostbarer Akkuenergie erwärmte Innenraumluft wird so wenig wie möglich ausgetauscht)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon eSmart » Di 24. Nov 2015, 16:39

Vielen Dank für Eure Anleitungen. Teile und Werkzeug waren da.
Widerstand und Kleinkram von rs-online (stimmt, die beliefern nur Firmen)
Wenn ich einen wertigeren Widerstand finde, werde ich evtl. noch mal tauschen, dieser hat nur 12.5W ohne Kühlkörper

Einfach zu machen, verdächtig simpel kommt man an das Teil in der Lüftung.
Man kann das auch jederzeit zurück rüsten.

Vor allem ist es jetzt leise. Eine gute Wahl des Widerstandes Odyssee, passt schön vom Luftdurchsatz und Geräusch.
Vielen Dank für die hervorragende und professionelle Vorleistung.

Mein Smart steht trocken und warm, auch im Winter kommt kaum Feuchtigkeit rein, so wird Stufe 1 der Lüftung sicher meist reichen. Die Abstände im Luftkanal zum Filter habe ich auch überprüft, die Temperatur des Widerstandes nur ungenau bei offenem Kanal mit der Hand und einem IR Fühler. Etwas mehr als Handwarm, ca. 40°C, passt erst mal.
Es sollte jedem klar sein das man hier selbst verantwortlich ist für diese Arbeiten. Wer seinen Smart in Brand steckt ist selber schuld. Eigenverantwortung !
Werde das Bauteil ab und zu mal überprüfen, spätestens bei jedem Filterwechsel.
Dateianhänge
Widerstand.jpg
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon odyssey » Di 24. Nov 2015, 19:10

Hallo eSmart! Du bist wirklich von der schnellen Truppe! ;)

eSmart hat geschrieben:
...werde ich evtl. noch mal tauschen, dieser hat nur 12.5W ohne Kühlkörper
Mehr kann der Vishay ohne Kühlkörper und fehlender Zwangskühlung auch nicht. Der Strom nach der Modifikation sollte unter 2,3A liegen und somit auch den Lastbereich nicht überschreiten.

eSmart hat geschrieben:
Vor allem ist es jetzt leise. Eine gute Wahl des Widerstandes Odyssee, passt schön vom Luftdurchsatz und Geräusch.
Vielen Dank für die hervorragende und professionelle Vorleistung.
Danke!

eSmart hat geschrieben:
Etwas mehr als Handwarm, ca. 40°C, passt erst mal.
Es sollte jedem klar sein das man hier selbst verantwortlich ist für diese Arbeiten. Wer seinen Smart in Brand steckt ist selber schuld. Eigenverantwortung !
Werde das Bauteil ab und zu mal überprüfen, spätestens bei jedem Filterwechsel.
Ich hoffe Du hast den richtigen Emissionskoeffizienten eingestellt (εr)? Zudem ändert der Filter deutlich die Strömungsgeschwindigkeit.

Kleiner Kritikpunkt: Der Lufteinlass in den Kanal ist oben und der Widerstand in Deinem Aufbau liegt quer zur Strömungsrichtung. Die ist somit nicht mehr laminar und die Wärmeabfuhr auf der Unterseite sicher nicht optimal. Für einen Überblick der Temperaturen hier meine Messung:
TEMPDATA_+2,2Ohm.pdf


Beste Grüße
odyssey
odyssey
 

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon eSmart » Di 24. Nov 2015, 20:00

Du hast Dich viel mehr damit beschäftigt und hast offenbar einen ganz anderen Ansatz, da beruflich positiv vorbelastet.
Ich bin interessiert aber in dem Bereich Laie, kneife ein Auge zu und peile über den Daumen. Irgendwann werde ich ein Opfer meiner selbst :-)

Dieses simple Bauteil ist doch komplex, das habe ich verstanden. Danke für die weiteren Meßdaten und Meßreihen, da steckt mehr Wärme drin als ich dachte.

Den Widerstand habe ich schräg eingebaut, ja unten ist weniger Luft. Habe gehofft das es viel Luftdurchsatz ist und diese sich vor dem Filter etwas aufstaut und zirkuliert. Aber prinzipiell ist die Lösung wohl ein Bauteil das keine zu heissen Stellen hat, speziell die Aussenseiten und Anschlußdrähte. Warum nicht einen 50W Widerstand verwenden ? Der ist länger und hat eine größere Oberfläche. Oder eben die Aufteilung auf 2 Widerstände.
Ein schräger Einbau auch weil man so längere Widerstände verbauen kann.

Aus meiner bisherigen Erfahrung ist der Ansatz ein evtl. Feuer zu vermeiden. Im Sommer bei 40°C und mit Schmutz/Blättern im System könnte unter den dümmsten Umständen etwas brennen. Unwahrscheinlich, aber die Folgen wären min. ein Totalverlust des Fahrzeuges. Der Widerstand erzeugt mehr Wärme und ist näher am brennbaren Filter.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon odyssey » Di 24. Nov 2015, 20:26

eSmart hat geschrieben:
...Dieses simple Bauteil ist doch komplex, das habe ich verstanden. Danke für die weiteren Meßdaten und Meßreihen, da steckt mehr Wärme drin als ich dachte. ...

...Habe gehofft das es viel Luftdurchsatz ist und diese sich vor dem Filter etwas aufstaut und zirkuliert. Aber prinzipiell ist die Lösung wohl ein Bauteil das keine zu heissen Stellen hat, speziell die Aussenseiten und Anschlußdrähte.
Bitte nicht falsch verstehen. Meine "Kritik" ist wirklich nur akademisch und ich denke auch in Deinem Aufbau ist genug Reserve. Die Temperaturen sind halt schon etwas höher - aber deutlich unter den Werten des original Widerstands. Der hat bei Stufe 1 an der Oberseite eine Übertemperatur von 45K und in der Mitte von 75K :!: Wenn man den Lüfter ausschaltet rast er auf 110°C hoch (20°C Umgebung).

Den Flammpunkt vom Filter habe ich nicht getestet - aber da sind wir wohl weit von entfernt.

Genieß einfach die Ruhe ;-)

VG odyssey

Smart original Rv.png
odyssey
 

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon Kadege » Mi 18. Mai 2016, 11:50

Hallo zusammen, habe den Thread gerade erst gefunden - hätte mal ein paar hoffentlich nicht zu naive Verständnisfragen… Welchen Sinn hat die originale Keramik-Widerstandsmatrix im Strömungskanal? Sollen die Widerstände auf diese Art und Weise gekühlt werden?

Welchen Vorteil hat die hier beschriebene Konstruktion mit dem zusätzlichen 2R2-Widerstand? Geht es ausschließlich darum, das Lüftergeräusch zu minimieren oder spart man damit auch Energie?

Ansonsten, wie immer, perfekt aufbereitet, Odyssey!

Gruß Klaus
Smart ED3 aus Mai 2012, Kaufbatterie
PV-Anlage 9,88 kWp SolarEdge/Aleo
Kadege
 
Beiträge: 280
Registriert: Sa 22. Aug 2015, 17:52
Wohnort: An Rhein und Ruhr

Re: Das Monster (Lüftung) zähmen?!

Beitragvon Spüli » Mi 18. Mai 2016, 12:35

Moin!
Das Gebläse ist recht simpel gebaut. Die Stufe werden einfach über verschiedene Widerstände geregelt. Diese sind alle in dem grünen Keramikkörper verbaut. Dieser hängt zur besseren Kühlung einfach im Luftstrom.

Da im ED die erste Stufe der Lüftung recht laut erscheint, wird jetzt ein zusätzlicher Widerstand eingebaut. Damit hat man zwei Effekte:
-Gebläse wird in Stufe 1 leiser
-im Winter wird nicht unnötig warme Luft durch und aus dem Auto geblasen.

Odyssey war so nett und hat das Ganze noch mit ein paar wissenschaftlichen Messungen untermauert und die Konstruktionspläne geliefert. So haben wir hier alle etwas mehr Infos zu den Hintergründen. Gerade die Temperaturen des Keramikkörpers finde in interessant.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cohabit, JoChiem und 6 Gäste