Neuer TESLA Roadster announced

Alle anderen Elektroautos

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Jan » Fr 17. Nov 2017, 11:17

Das Auto ist ,ist seinen Leistungsdaten der Hit! Selbst wenn am Ende nicht alle Versprechen erfüllt werden, ist es genau das, was von Autozeitungen gefressen wird und was die Leute sehen wollen. Wichtig dabei, es ist ein E Auto und es lässt die anderen Flitzer mächtig alt aussehen. Mit solchen Autos erzeugt man ein Umdenken und das Belächeln von leistungsschwachen E Autos rückt weiter in den Hintergrund. Klasse, Elon, alles richtig gemacht!
Der LKW soll 800 Km weit kommen und das voll beladen. Über den Akku gab es noch keine Infos, aber bei der Reichweite müssen da ja reichlich KWh gebunkert werden. Bin gespannt.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1958
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Khaospriz » Fr 17. Nov 2017, 11:37

Tengri_Lethos hat geschrieben:
Khaospriz hat geschrieben:
10000Nm und 250KWh Akku.
Und 250KWh? In einem Sportwagen? Haben die einen neuen Akkutyp erfunden der die Energiedichte verdoppelt?


Na ja seit Jahren schreiben ja einige Forscher von 2-3facher Energiedichte bei ihren LaborPrototypen......vielleicht ja mal einer wirklich zur Serienreife gelangt! Und es sind auch nur 200 kWh nicht 250 ;-)
Die 250 hatte ich von Motor1, mag sein dass sie etwas übereuphorisiert waren beim Schreiben...
phonehoppy hat geschrieben:
bernd71 hat geschrieben:
Das ist genau das Auto das man braucht um E-Autos voranzubringen. War das nicht irgendwie sein Ziel? :roll:


Bei der Vorstellung hat er gesagt, dass sie das machen, um den Verbrenner-Autos mal so richtig eins auszuwischen ("give a hard-core smack-down to gasoline cars"). Kann, muss man aber nicht gut finden.
Für diesen "Smackdown" muss das Teil aber als Sportwagen liefern. Da gehört nunmal mehr dazu als nur schnell geradeaus. Und Gewicht ist Querdynamisch halt immer suboptimal. Kann man halbwegs kompensieren, aber leichter ist da immer besser.

Und Radnabenmotoren mit der Leistung in einem sportlichen Fahrzeug? Die Gründe weshalb bislang alle Ideen bezüglich Radnabenmotoren wieder beerdigt wurden sind hohe ungefederte Masse und daraus folgend schlechte Federungsperformance und die sehr dicken und steifen HV-Leitungen die sich mit der Aufhängung bewegen müssten, wofür sie nicht unbedingt gemacht sein dürften.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon phonehoppy » Fr 17. Nov 2017, 11:52

Khaospriz hat geschrieben:
Und Radnabenmotoren mit der Leistung in einem sportlichen Fahrzeug? Die Gründe weshalb bislang alle Ideen bezüglich Radnabenmotoren wieder beerdigt wurden sind hohe ungefederte Masse und daraus folgend schlechte Federungsperformance und die sehr dicken und steifen HV-Leitungen die sich mit der Aufhängung bewegen müssten, wofür sie nicht unbedingt gemacht sein dürften.


Ich habe bewusst "radgebundenes Antriebssystem" geschrieben, nicht Radnabenmotoren. Es gibt ja auch Möglichkeiten, den Motor direkt am Rad zu platzieren, aber außerhalb des Bereichs der ungefederten Masse, z.B. über ein sehr einfaches und robustes Getriebe, welches den feststehenden Motor mit der Radachse verbindet. Damit wäre über den Motor sogar eine elektrische adaptive ("Zwangs-")Federung möglich, die immer für die optimale Bodenhaftung sorgt. Beim Elektroantrieb hat man eben ganz andere Möglichkeiten, und das Ding soll ja teuer werden, also spielt der Aufwand für sowas keine Rolle...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 526
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Khaospriz » Fr 17. Nov 2017, 12:05

Äh Wie? Kannst du das mal skizzieren? Kann das Grad nicht so recht visualisieren.
Alles was nicht fest mit der Karosse verbunden ist sondern sich an der Feder hängend bewegt ist ungefederte Masse. Sitzt der Antrib bei dir dann in der Aufhängung? An der Karosse? Wie wird die drehbewegung übertragen und wo sitzt das Getriebe? Antriebswelle zwischen Rad und Motorausgang?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 17. Nov 2017, 12:08

Es wurde je gesagt, dass der Roadster drei Motoren hat; zwei hinten und einen vorne. Also gehe ich davon aus, dass hinten keine durchgehende Achse mehr ist und somit mehr Platz für Batterien.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon brushless » Fr 17. Nov 2017, 12:38

Dürfte so wie beim SEMI sein - vector cotrolled - Damit hat die bereits im RIMAC bewährte Vektorsteuerung (dort allerdings bei allen 4 Rädern) einen weiteren Hersteller animiert es gleichzutun. Die mechanischen Teile (Differentialgetriebe) werden immer weniger. Damit wird Gewicht gespart und der Wirkungsgrad erhöht, dass vice v. durch Akkugewicht substituiert werden kann, welches die Reichweite erhöht.
brushless
 
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Khaospriz » Fr 17. Nov 2017, 13:06

Durchgehende Achse? Ausser US Anachronismen bestehen angetriebene Hinterachsen aus Einzelradaufhängung rechts/Links dazwischen irgendwo ein Differential das per Antriebswelle mit den Rädern verbunden ist.
Lässt man das Diff weg hat man halt Platz für eine oder auch zwei E-Maschinen. Aber wo, bei den Leistungswerten der Platz für den Akku zwischen den Rädern her kommen soll? Der gehört in den Unterboden und da braucht ein 100 kWh-Akku schon fast den gesamtem Platz zwischen den Achsen.

Eine E-Maschine pro Rad macht ja durchaus Sinn um ohne mechanischen Aufwand aktives Torquevectoring umzusetzen. Bin gespannt wie sie dass dann an der Vorderachse lösen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon baeckerbursch » Fr 17. Nov 2017, 13:44

Meine Theorie: den Roadster gibt es nur um wieder Geld mittels Vorbestellungen abzuholen.

Deshalb auch die Verschiebung des Events.

Den Anzahlungspreis von 50 oder 250tsd sprechen ja gerade dafür.

Ich hätte Angst um mein Geld....
baeckerbursch
 
Beiträge: 106
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 21:45

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon Zoegling » Fr 17. Nov 2017, 14:36

Wenn Du 250.000€ für ein Auto übrig hast, hast Du auch keine Angst um Dein Geld.

Und ja, bitte Überschrift entweder ganz auf Deutsch oder wenigstens in richtigem Englisch.
Zoe Intens R240, EZ 7/16, taupe, Zoe Intens R90, EZ1/17, rot metallic, Model 3 ab 19.02.2019
PV-Anlage 27 kWp
CF-Stromtankstelle Erlangen-West mit 43kW/22kW
Benutzeravatar
Zoegling
 
Beiträge: 170
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 10:58
Wohnort: Mittelfranken

Re: NEUER TESLA ROADSTAR ANNAUNCED

Beitragvon EV Fahrer » Fr 17. Nov 2017, 15:45

Tesla überrascht eben immer wieder :) Spitzenauto und gefällt mir sehr gut Optisch, mal richtiger Sportler :)
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste