Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Alle anderen Elektroautos

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon geko » Sa 2. Apr 2016, 09:51

mcspar hat geschrieben:
Du kennst die Probleme mit der Driveunit nicht? Dann bist du wirklich schlecht informiert und die Aussagen deiner Bekannten würde ich an deiner Stelle mit Vorsicht genießen.

Sprichst du mit mir? Ich besitze kein Model S, daher kann ich nicht aus eigener Erfahrung berichten. Ich vertraue aber den Aussagen von Freunden, die ich persönlich kenne, ein Stück weit mehr als anonymen Foristen. Wie oft hattest du denn das Problem mit der Drive Unit bei deinem Model S?
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1323
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Anzeige

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon Robert » Sa 2. Apr 2016, 09:53

Wenn man allerdings den Reservierungszahlen Glauben schenken darf müsste es mit der Ruhe in Deutschlands Premiumzentralen vorbei sein ?

Diese Anzahl darf man nicht mehr vernachlässigen. Der Markt wird kippen. TESLA löst einen willhaben Effekt aus.

Der letzte Bauer im letzten Tal weiß mittlerweile, dass sogar ein Porsche mit Launchcontrol von Mutti und Kindern bei jedem Ampelstart von einer Elektrolimo versägt wird.

Ich bin noch immer total entzückt, dass Deutschland DER Photovoltaik Leitmarkt ist und Atomkraftwerke stillgelegt hat. Aber ich bin entsetzt wie man den Amerikanern das Emobility Feld überlassen kann ! Vor der Nase lässt man sich ein Supercharger Netz über den Kontinent spannen ?!

Wir wissen nur zu gut was man mittlerweile gegen amazon, ebay, Apple und Co entgegenhalten kann ? Nichts. Die Kohle wird vom Kontinent abgesaugt. Punkt.

Die Geschichte scheint sich soeben zu wiederholen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon ltreasure » Sa 2. Apr 2016, 09:55

Ah, er meint die Driveunit Nach Radlager habe ich nicht mehr weitergelesen. Die ist bei mir nach 7tkm ausgetauscht worden und läuft nun seit 38tkm einwandfrei. Mag sein, das sie mal wieder Geräusche macht. Aber darüber rege ich mich nicht so auf, wie über einen geplatzten Turbo nach 3,5 Jahren oder einen korrodierten Kühlkreislauf Servolenkung nach 3 Jahren. Denn das hat die Fahrt mit dem BMW E61 jeweils abrupt beendet.
Klar ist das mit der Driveunit nicht super, aber wenn das alles ist...
ltreasure
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 12:54

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon mcspar » Sa 2. Apr 2016, 10:01

Es gibt z.B. diese Umfrage: http://www.teslarati.com/like-need-tesl ... placement/
Nach der liegt die Chance, dass von 10 Leuten keiner die Driveunit gewechselt hat bei 10%. Dazu gibt es Meldungen, dass allein in Norwegen 1100 Units getauscht wurden. Wieviele genau ist auch egal, dass von 10 Teslafahrern keiner die DU gewechselt bekommen hat und auch nichts davon mitbekommen liegt mMn. bei 0.
Mich nervt einfach, dass Tesla hier immer wieder als die Überfirma hingestellt wird und alle andere als Trottel bezeichnet werden.
mcspar
 
Beiträge: 83
Registriert: So 28. Jul 2013, 18:57

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon xado1 » Sa 2. Apr 2016, 10:03

kannst du deinen feind nicht besiegen,dann verbünde dich mit ihm.

was die chinesen schon vor tausend jahren begriffen haben,daß wir die deutsche industrie heute nicht mehr hinbekommen.

im gegenteil,daimler hat die tesla anteile aus gewinnsucht verkauft.

man kann eine kuh tausendmal melken,aber nur einmal schlachten.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon xado1 » Sa 2. Apr 2016, 10:06

mcspar hat geschrieben:
Mich nervt einfach, dass Tesla hier immer wieder als die Überfirma hingestellt wird und alle andere als Trottel bezeichnet werden.


jetzt hast du endlich den entscheidenden punkt begriffen.
trottel und realitätsverweigerer sind sich ebenbürdig.
mir hat die singende driveunit eigentlich gefallen.
war wie ein fußgängerton,und ab 60 -70km/h nicht mehr zu höhren.
war eher entäuscht nach dem tausch.

P.S. trottel darf man nicht mehr sagen,nennt sich jetzt bildungsferne schicht

obwohl die deutschen manager sicher top gebildet sind,aber die dümmsten bauern haben die dicksten kartoffel.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon 1234567890 » Sa 2. Apr 2016, 10:09

geko hat geschrieben:
Wie oft hattest du denn das Problem mit der Drive Unit bei deinem Model S?
Bin zwar nicht der Angesprochene mcspar, aber mein Model S hatte beim Verkauf mit 55.000 km die zweite DU und der nächste Tausch kündigte sich bereits akustisch an. Im TFF gibt es einen Thread über die Reichweite/Driveunit, da dort nur nachgewiesene Besitzer posten dürfen sind das sicherlich keine Trollposts.

Ich habe auch kein Problem damit, dass ein komplett neues Fahrzeug technische Defizite hat, aber wieso sie das nicht in den Griff bekommen, ist für mich nicht nachvollziehbar. Das ist ein simples Wälzlager, das in jedem PKW verbaut wird.
1234567890
 
Beiträge: 320
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 21:18

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon ltreasure » Sa 2. Apr 2016, 10:20

Gefühlt bekommen sie es in den Griff. Habe keine Statistik, aber die Anzahl der Wechsel scheint deutlich abzunehmen. Zumindest wird nicht mehr so oft davon berichtet.
ltreasure
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 12:54

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon mstaudi » So 3. Apr 2016, 16:49

Was ich nicht so recht verstehe ist, dass BMW jetzt die i Reihe liegen lässt und bei den Serienfahrzeugen loslegen will. Das sind doch auch alles Kompromisse. Da leuchtet mir eine e-Plattform wie sie VW machen will doch mehr ein. Oder habe ich das was übersehen?
GRuß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 610
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Neuer 3er BMW ab 2018 als PHEV und ab 2020 als BEV

Beitragvon bernd71 » So 3. Apr 2016, 21:17

mstaudi hat geschrieben:
Was ich nicht so recht verstehe ist, dass BMW jetzt die i Reihe liegen lässt und bei den Serienfahrzeugen loslegen will. Das sind doch auch alles Kompromisse. Da leuchtet mir eine e-Plattform wie sie VW machen will doch mehr ein. Oder habe ich das was übersehen?
GRuß, mstaudi


Ja, das es ziemlich egal ist wie ein Auto heißt und ob es das Auto auch mit Verbrennern parallel gibt. Letzendlich zählt was dabei rauskommt.
bernd71
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste